Andreas Eder trifft zum 1:0 gegen Österreich - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Andreas Eder trifft zum 1:0 gegen Österreich © FIRO/FIRO/SID/

Krefeld (SID) - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat beim Deutschland Cup in Krefeld auch Österreich geschlagen. Nach dem knappen Auftaktsieg gegen Dänemark (3:2 n.V.) stand am Ende des zweiten Nachbarschaftsduells in Krefeld ein souveränes 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) auf der Anzeigetafel. Damit spielt das junge DEB-Team am Sonntag gegen die Slowakei um die Titelverteidigung beim Traditionsturnier.

Für die Treffer des überraschend abgezockt auftretenden deutschen Teams sorgten Andreas Eder (6.), Tobias Eder (18.) im ersten Viertel, Danjo Leonhardt besorgte im Zwischenabschnitt das 3:0 (29.).

Bundestrainer Toni Söderholm nahm im Vergleich zum Auftaktsieg leichte Umstellungen vor, so fehlte unter anderem Dominik Bokk, der im Dänemark-Spiel ein eher schwächeres Comeback in der Nationalmannschaft gefeiert hatte. Zu seinem Nationalmannschaftsdebüt kam dagegen der Berliner Eric Mik, der für seinen guten Auftritt in der ersten Reihe, direkt mit reichlich Eiszeit belohnt wurde.

Am Sonntag kann sich die Mannschaft nun gegen die Slowakei mit dem Turniersieg und der Titelverteidigung belohnen. Der Olympiadritte hatte am Samstagnachmittag trotz toller Aufholjagd auch gegen Dänemark den Kürzeren gezogen (3:4 n.V.), nachdem bereits das Auftaktspiel gegen Österreich verloren gegangen war.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien