Red Bull München gewinnt 5:3 bei den Eisbären Berlin - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDRed Bull München gewinnt 5:3 bei den Eisbären Berlin © PIXATHLONPIXATHLONSID

Köln - Vizemeister Red Bull München zieht an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter einsam seine Kreise. Beim 5:3 (1:2, 3:0, 1:1) bei den Eisbären Berlin kämpften sich die Münchener nach einem frühen Rückstand zurück ins Spiel und feierten dank eines starken zweiten Drittels bereits ihren 14. Saisonsieg. 

Die Grizzlys Wolfsburg gewannen derweil deutlich 4:0 (3:0, 1:0, 0:0) beim Schlusslicht Schwenninger Wild Wings. Im zweiten Kellerduell des Spieltages setzte sich der ERC Ingolstadt bei den Krefeld Pinguinen knapp mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) durch.

Red Bull München mit Rekordserie von elf Siegen in Folge

Für München, das zum Start der Spielzeit eine Rekordserie von elf Siegen in Folge hingelegt hatte, verkürzte Trevor Parkes (19.) in Überzahl noch vor der ersten Drittelpause. Im zweiten Abschnitt drehte der dreimalige Meister auf und ging durch die Treffer von Mark Voakes (26.), Yasin Ehliz (35.) und Keith Aulie (36.) in Führung. 

Zuvor hatten die Nationalspieler Marcel Noebels (8.) und Leonhard Pföderl (14.) für die Berliner getroffen. Den Anschluss für die Eisbären durch Mark Olver (52.) konterte Christopher Bourque (59.) kurz vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps