Toni Söderholm mit fünf Debütanten beim Deutschland-Cup - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDToni Söderholm mit fünf Debütanten beim Deutschland-Cup © PIXATHLONPIXATHLONSID

Krefeld - Fünf Debütanten, ein prominenter Rückkehrer und nur sechs WM-Teilnehmer: Beim ersten Test in der neuen Saison verzichtet Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm auf zahlreiche Stammkräfte und setzt stattdessen auf die Zukunft - und einen Helden der Vergangenheit. Olympia-Silbermedaillengewinner Felix Schütz streift beim Deutschland Cup am Wochenende in Krefeld erstmals seit der Sensation von Pyeongchang wieder das Trikot des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) über.

Der 32-Jährige, schon bei den Heim-Weltmeisterschaften 2010 und 2017 als wichtiger Torschütze in einer Hauptrolle, kämpft um seine vielleicht letzte Chance im DEB-Team - die Münchner Kevin Reich und Maximilian Daubner, der Schwenninger Mirko Sacher, der Kölner Colin Ugbekile und der Nürnberger Daniel Fischbuch dagegen um ihre erste.

"Es ist die erste Möglichkeit für die Spieler, sich für die nächste WM zu bewerben", sagte Söderholm: "Im Hintergrund steht auch Olympia. Auch dafür sind es die ersten Schritte."

Für Olympia bereits qualifiziert

Die Winterspiele 2022 in Peking, für die sich die deutsche Mannschaft als Viertelfinalist der vergangenen WM in der Slowakei direkt qualifizierte, haben auch die neuen Jungstars um den 17-jährigen Mannheimer Tim Stützle im Blick. Diese Generation, die zum Saisonbeginn in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für Furore sorgte, fehlt jedoch in Krefeld.

Stützle, die ebenfalls 17-jährigen John-Jason Peterka (München) und Lukas Reichel (Berlin) oder der 19-jährige Justin Schütz (München) laufen beim parallel stattfindenden Turnier der U20 auf, die sich für die A-WM im Dezember in Tschechien einspielen soll.

Beim Heimturnier, das am Donnerstag (19.45 Uhr) gegen den Vorjahressieger Russland beginnt, fehlen auch die Münchner Olympia-Silberhelden Patrick Hager, Frank Mauer, Yasin Ehliz und Yannic Seidenberg ebenso wie der Mannheimer Matthias Plachta oder der Kölner Moritz Müller. "Für uns ist es wichtig, dass möglichst alle Spieler in der Saison verletzungsfrei und frisch bleiben, um der Nationalmannschaft auch zukünftig helfen zu können", sagte Söderholm.

Kurzfristige Absagen

Kurzfristig musste der Finne auch noch auf Silbermedaillengewinner Leo Pföderl (Berlin) und den WM-erprobten Markus Eisenschmid (Mannheim) verzichten, die ihre Teilnahme wegen leichter Verletzungen absagten. Für sie nominierte er die Kölner Alexander Oblinger und Lucas Dumont nach.

Aus dem letzten WM-Kader stehen neben den Torhütern Mathias Niederberger (Düsseldorf) und Niklas Treutle (Nürnberg) noch die Verteidiger Marco Nowak (Düsseldorf) und Jonas Müller (Berlin) sowie die Stürmer Marcel Noebels (Berlin) und Frederik Tiffels (Köln) im Team.

Rückkehrer Schütz, Torschütze im Olympia-Finale von Pyeongchang, ist mit 140 Länderspielen der erfahrenste Spieler im Aufgebot. Der Stürmer, dessen Kurzzeit-Vertrag beim schwedischen Erstligisten IK Oskarshamn ausgelaufen ist, spielt auch um einen neuen Job.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Sport Highlights

Champions League 2018 / 2019

DFB Pokal 2018 / 2019

IHF Handball WM 2019

Handball WM 2019

IHF WM 2019

Halbfinale

Video-Tipps