Deutschland gelang gegen Italien ein Torfestival - Bildquelle: ImagoDeutschland gelang gegen Italien ein Torfestival © Imago

Helsinki - Nach einem Torfestival ist der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft das Viertelfinale bei der WM in Finnland kaum noch zu nehmen. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm fertigte Italien in Helsinki mit 9:4 (4:0, 2:1, 3:3) ab.

Nach dem vierten Sieg in Folge hat Deutschland in der Gruppe A nach fünf von sieben Spielen zwölf Punkte auf dem Konto. Sollte Frankreich am Samstag (11.20 Uhr) gegen die Slowakei verlieren, wäre Deutschland vorzeitig für die Runde der letzten Acht qualifiziert.

Alexander Karachun (6., 43.) mit den ersten beiden WM-Toren seiner Karriere, Kai Wissmann (7.), Yasin Ehliz (14., 42.), Daniel Fischbuch (18., 35.) mit seinen Treffern zwei und drei, Nachrücker Lukas Reichel (26.) im Powerplay und Samuel Soramies (58.) waren für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) erfolgreich. Tommaso Traversa (26.), Luca Frigo (48.), Daniel Mantenuto (50.) und Alex Petan (60.) trafen für Italien, das mit einem mageren Punkt aus fünf Partien als Vorletzter akut abstiegsgefährdet ist.

Deutschland am Sonntag gegen Kasachstan

Das DEB-Team, für das es bereits am Sonntag (15.20 Uhr) gegen Kasachstan weitergeht, hatte zuvor 1:0 gegen Dänemark, 3:2 gegen Frankreich und 2:1 gegen den Olympia-Dritten Slowakei gewonnen sowie zum Auftakt 3:5 gegen Titelverteidiger und Rekordweltmeister Kanada verloren.

Das letzte Gruppenspiel am Dienstag (11.20 Uhr) gegen die bislang stark spielenden Schweizer könnte für die deutsche Mannschaft sogar zum Endspiel um Platz zwei in der Gruppe A werden.

Du willst die wichtigsten Sport-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien