- Bildquelle: imago/Lackovic © imago/Lackovic

München - Der VfB Stuttgart ist aktuell eine der heißesten Mannschaften in der TAG Heuer Virtual Bundesliga. Mit nur einer Niederlage aus neuen Spielen und insgesamt 59 Punkten liegen die Schwaben einen Zähler hinter Spitzenreiter SV Werder Bremen.

Das Team stellt zwei erfahrene Profis, einen talentierten Youngster und hat die beste Defensive der Liga. Der VfL Bochum muss sich am 13. Spieltag also warm anziehen, wenn sie im eSport Studio in München auf den VfB Stuttgart treffen (Donnerstag, ab 20:15 Uhr live auf ProSieben MAXX und im Livestream auf ran.de).

Titelkampf abgeschrieben

Bochums Ausgangslage vor dem wichtigen Spiel ist eigentlich ordentlich, allerdings sehen die Spieler das anders. "Ich bin unzufrieden. Es wären mehr Punkte drin gewesen," so Jan-Luca "Bassinho" Bass zum aktuell elften Tabellenrang.

Von Platz 3 trennen den Ruhrpott-Verein zwar nur fünf Punkte, Stuttgart hat aber schon 20 Zähler mehr. Deswegen ist der Titelkampf bei Bass erstmal abgeschrieben. Stattdessen wird die Top 6 angepeilt.

Möglich ist das definitiv für die Bochumer, die in der Vergangenheit immer wieder ihr Potenzial andeuteten, mit dem aktuellen Kader aber noch keine großen Erfolge feiern konnten. Immerhin beim FIFA eClub World Cup am vergangenen Wochenende war der VfL als einzige deutsche Mannschaft anwesend.

"Bassinho" und Alexander "Xander" Steinmetz liefen in London für Bochum auf und kommen auch gegen Stuttgart zum Einsatz, "KevinAssia" und "DaniFink" pausieren dagegen.

Stuttgart unter Zugzwang

Für Stuttgart treten am Donnerstag Erhan "Dr. Erhano" Kayman und Marcel "Marlut" Lutz an. Beide FIFA-Profis sind erfahrene Kicker und bestens mit dem 85er-Modus in der VBL vertraut.

Da das Team Titelambitionen hat, sind Ausrutscher besonders schmerzlich. Ein Vorteil für Bochum, wie Bass glaubt: "Stuttgart muss punkten, um Bremen nicht aus den Augen zu verlieren. Der Druck ist bei ihnen höher als bei uns."

Ob der VfL Bochum den VfB Stuttgart im Titelrennen nach hinten wirft oder die Schwaben weitermarschieren, seht Ihr am 14. Februar um 20:15 Uhr bei ProSieben MAXX und im ran.de-Livestream.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien