Ein Hacker hat EA Sports 324.000 Dollar gestohlen - Bildquelle: 2017 Getty ImagesEin Hacker hat EA Sports 324.000 Dollar gestohlen © 2017 Getty Images

München/San Francisco - Mit dem Verkauf von FIFA Coins und Spiel-Kopien hat sich ein Hacker 324.000 US-Dollar (ca. 283.000 Euro) erbeutet. Das berichtet die US-Seite "Kotaku" unter Berufung auf das Justizministerium der USA.

Über Server von NBA live 15 eingeschleust

Die Methode des aus Serbien und Italien stammenden Martin Marsich scheint recht simpel. Wie FBI-Agent Justin Griggs erklärte, habe der Hacker über den Server des veralteten NBA live 15 Spiels bereits im März Zugriff auf das FIFA-18-Netzwerk erlangt, da dieses den NBA live 15 Server als vertrauenswürdig einstufte.

Von da aus verschickte er angeblich 17.000 FIFA-18-Kopien sowie eine große Menge an FIFA-Coin-Packs an eigens erstellte EA-Accounts, die er anschließend auf dem Schwarzmarkt weiterverkaufte.

Bei Sightseeing-Trip verhaftet

Dem 25-Jährigen wurde nun knapp fünf Monate später sein Urlaub zum Verhängnis. Weil Marsich in den den Vereinigten Staaten auf Sightseeing-Tour war, wurde er am Donnerstag an einem Flughafen vom FBI verhaftet und dem US-Gericht in San Francisco vorgeführt.

Die Anklage: Verschaffen eines Zugangs zu einem gesicherten Computer, zum Zwecke des Betrugs oder, um etwas von Wert zu erbeuten. Dafür drohen ihm nun bis zu fünf Jahre Haft und eine Geldstrafe von 250.000 Dollar.

Derzeit ist der Angeklagte allerdings weiter auf freiem Fuß. Er soll eine Kaution über 750.000 Dollar in Kryptowährung hinterlegt haben.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien