In der KeyArena in Seattle versammeln sich Jahr für Jahr tausende Dota 2-Fan... - Bildquelle: ValveIn der KeyArena in Seattle versammeln sich Jahr für Jahr tausende Dota 2-Fans zum International. © Valve

München/Seattle - Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi ist durch seinen jüngsten Triumph der erfolgreichste eSportler der Welt.

Der Berliner gewann die WM in Dota 2 und strich mit seinem Team "Liquid" ein Preisgeld über 10,8 Millionen Dollar (rund 8,5 Millionen Euro) ein.

Dota 2: Team Liquid gewinnt Finale gegen Team Newbee

Der 24-jährige Teamkapitän setzte sich mit 3:0-Matches gegen das chinesische Team "Newbee" durch gewann damit das sogenannte "The International 2017" (kurz TI7). Es ist das höchstdotierte eSport-Turnier der Welt. Insgesamt wurde eine Summe über 24,6 Millionen Dollar an die Teilnehmer ausgeschüttet.

Im vergangenen Jahr waren es noch rund 20 Millionen Dollar. Team "Newbee" kassierte als Vizeweltmeister eine Prämie von 3,9 Millionen Dollar.

Dota 2: Kuroky stellt zwei Rekorde auf

"KuroKy" sicherte sich im Verlauf des Wettbewerbs zwei Rekorde. Der Deutsche ist jetzt der Spieler mit den meisten Turnierpartien (202). Der Amerikaner Saahil "UNiVeRsE" Arora schafft es mit 197 Matches auf den zweiten Platz. Allein mit Preisgeld-Einnahmen von mehr als 3,5 Millionen Dollar, ist der Berliner der finanziell erfolgreichste eSportler überhaupt. Und der einzige professionelle Gamer, der Preisgelder über drei Millionen Dollar eingespielt hat. Dazu kommen natürlich noch Gehälter und Sponsorenverträge.

Beim WM-Turnier spielten 18 Mannschaften um den Titel, Spieler aus insgesamt 25 Nationen waren vertreten.

EM-News

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien