EA Sports bringt 2023 eine eigene Fußball-Simulation auf den Markt - ohne FI... - Bildquelle: imagoEA Sports bringt 2023 eine eigene Fußball-Simulation auf den Markt - ohne FIFA-Kooperation © imago

ran hat alle News rund um die Fußball-Reihe von EA Sports im Liveblog:

+++ Kein "FIFA" mehr: EA Sports verkündet neuen Namen +++

"FIFA" ist tot, es lebe "EA Sports FC". So wird die Fußball-Simulation von EA Sports ab dem Jahr 2023 heißen. Wie der bisherige FIFA-Entwickler bekanntgab, beendet das Unternehmen 2023 die Kooperation mit der FIFA. 

Unter dem Namen "EA Sports FC" können Zocker dann Fußball auf dem PC und den Konsolen ihrer Wahl spielen. Durch diese Nachricht ist nun klar: EA Sports hat sich endgültig von der FIFA losgesagt, die zuletzt laut Medienberichten angeblich 150 Millionen Dollar jährlich für die Lizenz forderte und ab 2023 noch eine höhere Summe dafür aufrief. 

David Jackson, "VP Brand" bei EA Sports für die Marke "FIFA", sagte dem "Spiegel", dass die Entscheidung zu einem Ende der Kooperation mit der FIFA endgültig sei und man sich dadurch mehr Handlungsspielraum bei der Entwicklung der eigenen Fußballsimulation erhoffe. "Wollen wir etwa mit einem ganz bestimmten Sportartikel-Hersteller eine Partnerschaft eingehen, müssen wir mit demjenigen zusammenarbeiten, den die FIFA bevorzugt", nannte Jackson ein Beispiel für die bisher eingeschränkten Möglichkeiten des Spiele-Entwicklers durch die Zusammenarbeit mit der FIFA bei der Entwicklung der weltbekannten Fußball-Simulation.

Im Herbst 2022 kommt aber mit FIFA 23 noch einmal ein letztes FIFA-Game erscheinen, ehe die Zusammenarbeit dann im Sommer darauf endet. 

+++ BVB-Juwel Moukoko nun offiziell in FIFA 22 spielbar +++

Das Warten hat ein Ende für FIFA-22-Fans, die mit Dortmunds Toptalent Youssoufa Moukoko in der Fußball-Simulation von EA Sports zocken wollen.

Aufgrund der Alterspolitik von EA Sports hat der Hersteller der FIFA-Serie bis zum 17. Geburtstag Moukokos gewartet, ehe er nun endlich offiziell zum Spiel hinzugefügt wurde. 

Am 20. November 2021 feierte Moukoko seinen 17. Geburtstag und ist nun eben Teil von FIFA 22. 

Der Stürmer hat in FIFA 22 eine Silberkarte und eine Gesamtstärke von 69. Sein Tempo liegt bei 84, der Schuss bei 68, das Passen bei 53 sowie das Dribbling bei 76.

Die Defensiv-Fähigkeiten bewertete EA Sports zum Einstieg Moukokos ins Spiel mit einem Rating von 32 und die Physis mit 60.

+++ Bestätigt! Diese Ligen sind in FIFA 22 enthalten +++

Gut 20 Tage, bevor FIFA 22 am 1. Oktober 2021 in den deutschen Handel kommt, ist nun auch klar, welche Ligen bzw. Klubs auf die Fans der Fußball-Simulation warten. EA Sports hat die im Game enthaltenen Ligen bestätigt. Neu hinzugefügt wurde im Vergleich zu FIFA 21 die indische Hero ISL. Neben der deutschen Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga sind folgende Ligen in FIFA 22 enthalten:

Premier League, EFL Championship, EFL League One, EFL League Two (1.-4. Liga England)

Liga Santander, La Liga Smartbank (1. und 2. Liga Spanien)

Serie A Tim (1. Liga Italien)

Ligue 1 Uber Eats, League 2 BKT (1. und 2. Liga Frankreich)

Liga Profesional de Futbol (1. Liga Argentinien)

A-League (1. Liga Australien)

Österreichische Bundesliga (1. Liga Österreich)

1A Pro League (1. Liga Belgien)

Liga do Brasil (1. Liga Brasiliens, Anm.: Die Spieler in dieser Liga sind generiert und nicht die tatsächlichen Akteure der Vereine)

Chinese Super League (1. Liga China)

3F Superliga (1. Liga Dänemark)

Hero ISL (1. Liga Indien)

Meiji Yasuda J1 (1. Liga Japan)

K League 1 (1. Liga Südkorea)

Liga BBVA MX (1. Liga Mexiko)

Eredivisie (1. Liga Niederlande)

Eliteserien (1. Liga Norwegen)

PKO Ekstraklasa (1. Liga Polen)

Liga Portugal (1. Liga Portugal)

SSE Airtricity Premier Division (1. Liga Irland)

Liga I (1. Liga Rumänien)

MBS Pro League (1. Liga Saudi-Arabien)

Cinch Premiership (1. Liga Schottland)

Allsvenskan (1. Liga Schweden)

Credit Suisse Super League (1. Liga Schweiz)

Süper Lig (1. Liga Türkei)

MLS (1. Liga USA/Kanada)

Teams im "Rest der Welt"

AC Monza, AEK Athen, Al Ain FC, Apoel FC, Benevento, Crotone, ZSKA Moskau, Dinamo Zagreb, Dynamo Kiew, Ferencvaros TC, Hajduk Split, HJK Helsinki, Kaizer Chiefs, Lecce, Lok Moskau, Olympiakos CFP, Orlando Pirates, Panathinaikos Athen, Parma, PAOK Saloniki, Shakhtar Donetsk, Slavia Prag, Sparta Prag, Spartak Moskau, Viktoria Pilsen, Wrexham AFC, Soccer Aid, adidas All-Stars, MLS All Stars. 

+++ Feature "Verein erstellen" kehrt zurück +++

Wie aus der offiziellen Website von FIFA 22 zu lesen ist, bringt EA wohl die beliebte Möglichkeit zurück, seinen eigenen Klub zu erstellen. Wörtlich heißt es: "Lebe deine Fußballträume im Karrieremodus von FIFA 22. Erschaffe einen Verein und verwandle deine Spieler von Abstiegskandidaten in Weltstars." (nähere Infos zum Create-a-Club-Modus)

Zuletzt gab es diese Möglichkeit vor rund 15 Jahren im 07er-Ableger der FIFA-Serie.

+++ "HyperMotion" für realistischere Bewegungen +++

Die größte Gameplay-Neuerung im aktuellen Teil dürfte wohl die angekündigte "HyperMotion" werden. Diese soll durch in einer realen Situation erfasste Bewegungen, die eins zu eins ins Spiel übertragen werden, für mehr Realismus sorgen.

Im Trailer ist unter anderem David Alaba zu sehen, der im Münchner Olympiastadion Abläufe und Bewegungen bei einem Eckstoß im Auftrag für EA Sports vormacht.

+++ Der Ankündigungstrailer +++

Am 11. Juli war es soweit, der Ankündigungstrailer zum neuen FIFA wurde von EA Sports vorgestellt. Dort sind unter anderem Kylian Mbappe, David Alaba, Trent Alexander-Arnold, Mason Mount, Vinicius Jr. und Heung-Min Son zu sehen, die das neue "HyperMotion" vorstellen.

Wann das Spiel veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt. Traditionell liegt das Erscheinungsdatum aber zwischen Ende September und Anfang Oktober.

Du willst die wichtigsten FIFA-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

News-Ticker

Video-Tipps

Aktuelle Galerien