Christoph "chrissi291" Strietzel spricht über seinen ersten ran-Cup-Erfolg. - Bildquelle: eSport StudioChristoph "chrissi291" Strietzel spricht über seinen ersten ran-Cup-Erfolg. © eSport Studio

Unterföhring – Christoph "chrissi291" Strietzel ist der Sieger des ran-Cups und hat sich damit das exklusive Interview auf ran.de verdient. Der Sieger ist erst 16 Jahre alt, konnte sich aber trotzdem auf überzeugende Art und Weise gegen die Konkurrenz behaupten.

ran.de: Glückwunsch zum gewonnenen ran Cup! Wie fühlt man sich als ran.de Champion?

Christoph "chrissi291" Strietzel: Natürlich super, wenn man sich gegen so viele andere starke Spieler durchsetzten konnte.

ran.de: Erzähle bitte kurz etwas über dich. Wie ist dein Name?

Strietzel: Ich heiße Christoph Strietzel und spiele Fifa professionell.

ran.de: Wie alt bist du und aus welcher Stadt kommst du?

Strietzel: Ich bin 16 Jahre alt und komme aus Berlin.

ran.de: Spielst du auch privat Fußball?

Strietzel: Ich habe früher mal gespielt, aber vor kurzem damit aufgehört, weil ich die Prioritäten auf andere Dinge gesetzt habe.

ran.de: Seit wann spielst du FIFA?

Strietzel: Ich spiele FIFA seit 2007 und auf einem professionellen Niveau seit letztem Jahr.

ran.de: Was war für dich der Reiz mitzumachen?

Strietzel: Ich wollte meine Fähigkeiten verbessern und den Cup gewinnen.

ran.de: Mit welchem Team hast du gespielt und warum?

Strietzel: Ich habe mit Real Madrid gespielt, weil ich mit diesem Team am besten spielen kann. Sie besitzen auf jeder Position gute Spieler und ihre Offensive ist außerdem eine der besten im Spiel.

ran.de: Spielst du mit einer Stammformation oder änderst du die hin und wieder passend zum Gegner?

Strietzel: Ich habe eine Stammformation, mit der ich beginne. Sollte diese Formation nicht greifen, ändere ich sie passend zum Gegner.

ran.de: Was war dein schwerstes Spiel im Turnier?

Strietzel: Meine schwersten Spiele im Turnier waren das Halbfinale und Finale. Ich musste aufpassen, dass ich keine individuellen Fehler mache und dem Gegner wenig Raum gebe, um sein Spiel aufzuziehen. Am Ende konnte ich hinten gut stehen und vorne die Tore schießen.

ran.de: Kannst du dich noch an eine Szene erinnern, die du als Aufreger bezeichnen würdest?

Strietzel: Ja, als der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte, obwohl mein Gegner über seinen eigenen Mitspieler gestolpert war.

ran.de: Erinnerst du dich noch an dein schönstes Tor?

Strietzel: Ja, das war als ich durch schnelle Pässe und schönes Kombinationsspiel ein wichtiges Tor im Turnier erzielen konnte.

ran.de: Wie stark war die Konkurrenz und welcher Spieler war dein stärkster Gegner?

Strietzel: Das Niveau war sehr gut und viele Gegner waren erfahrene FIFA 17 Spieler. Besonders zu erwähnen ist mein Halbfinalgegner "LSR MaXii" und mein Finalgegner "phlip1989".

ran.de: Noch abschließende Worte?

Strietzel: Ich möchte einen großen Dank an das ran.de Cup Team, das einen reibungslosen Ablauf gewährte, aussprechen und meiner Agentur eSportsReputation GmbH danken, die mich hervorragend unterstützen und mir immer zur Seite stehen. Außerdem würde ich mich über weiteren Support auf meiner Facebook Seite freuen. Am Montag geht es bereits weiter mit dem nächsten Cup in der ESL Meisterschaft.

Vielen Dank für das Interview!

Mehr Galerien