ran.de unterwegs auf der Gamescom 2019 - Bildquelle: gamescom  ran.de unterwegs auf der Gamescom 2019 © gamescom

Köln - Wer Sport liebt und gerne zu Videospielen greift, kommt um die neusten Titel der Gamescom 2019 in Köln nicht herum. ran.de hat auf der Messe gleich fünf Sport-Games angespielt.

Mehr zur Gamescom in ran eSports Professional. Gaming. Magazine. in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ab 0:05 Uhr auf ProSieben MAXX

FIFA 20 (EA Sports, erhältlich für PS4 und XBOX One)

Der Release des Klassenprimus unter den Fußballspielen am 24. September rückt immer näher. Auf der Gamescom 2019 zeigt sich "FIFA 20" bereits in starker Früh-Form! Grafisch hat EA Sports seinem Flaggschiff einen neuen Anstrich verliehen. Spielergesichter, Mimiken und Details wie Schweißperlen wirken sehr realistisch.

Spielerisch macht besonders das neue "VOLTA FOOTBALL" richtig Spaß. Hier versteckt sich auch der Nachfolger für den beliebten Story-Modus "The Journey". Der Spieler hat jetzt alle Freiheiten, kann sich sowohl einen männlichen als auch einen weiblichen Charakter erstellen. Mit dem geht es auf die Futsal-Plätze und Soccer-Käfige der ganzen Welt. Das Ziel: Sein Team zur besten Street-Fußball-Mannschaft des Planeten machen.

Wer den Dreh bei den Tricksereien raus hat, wird sich dem schnellen Spiel kaum entziehen können.

PES 2020 (Konami, erhältlich für PS4 und XBOX One)

Hauptkonkurrent Konami wählt einen völlig anderen Ansatz, verzichtet auf Fantasie-Elemente und setzt auf puren Realismus - und wie! Wenn der FC Bayern, dessen Allianz Arena exklusiv in "PES 2020" spielbar sein wird, einläuft, muss genau hingeschaut werden, ob das nicht doch gerade eine Fernsehübertragung ist. Selten sah ein digitales Fußballspiel so realistisch aus.

Das überträgt sich auch auf den Platz. Ungenaues Passspiel wird sofort bestraft. Ist das Anspiel zu scharf, lässt der Stürmer den Ball prallen und kann ihn nicht verarbeiten. Die Bälle laufen auch nicht wie an der Schnur gezogen über das Spielfeld, sondern passt sich den Platz- und Wettergegebenheiten an. Fußball-Fetischisten werden hier komplett auf ihre Kosten kommen. Realistischer geht es aktuell nicht.

Need for Speed Heat (Electronic Arts, erhältlich für PS4 und XBOX One)

Wer heimlich gern mal PS-Protz spielen würde, ohne sich und andere wirklich in Gefahr zu bringen, ist bei "Need for Speed Heat" genau an der richtigen Stelle. Schadensmodelle? Realistisches Fahrverhalten? Ideallinie? Egal! Hauptsache das digitale Pedal wird auf Anschlag ins Blech gedrückt. Selbst wenn dabei Bäume abknicken wie Zahnstocher.

Fans der Serie werden an Heat ihre Freude haben. Die schmerzlich vermissten Verfolgungsjagten mit der Polizei sind elementare Bestandteile der Rennen. Dazu kommen Tuning-Freunde voll auf die Kosten und können über 130 Fahrzeuge aufmotzen. Beim Test störten aber die etwas zu langen Ladezeiten und Zwischensequenzen.

Forza Horizon 4: Lego Speed Champions (Microsoft, erhältlich für XBOX One)

Echte Konkurrenz bekommt "Need for Speed Heat" aus dem Lager Microsoft. Und das allen voran, weil die Macher das Kinderzimmer auf den Bildschirm bringen. Für die Rennsport-Reihe "Forza Horizon 4" ist ein neues Add-On draußen - von Lego! In "Lego Speed Champions" brettern keine Sportwagen über die Pisten, sondern selbstgebaute Klötzchen-Karren.

Das macht wirklich unfassbar Spaß! Auf riesigen Tribünen jubeln dir Lego-Figuren entgegen, kommst du von der Strecke ab, fliegen dir die Steine um die Ohren. Das perfekte Spiel für einen verregneten Sonntag oder einen Abend mit Freunden.

Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen: Tokyo 2020 (Nintendo, erhältlich für Nintendo Switch)

Der berühmteste Klempner und der bekannteste Igel der Welt reisen zu den Olympischen Spielen nach Tokio - und das sogar schon ab dem 8. November. Die beliebtesten Charaktere aus beiden Universen messen sich in den menschlichen Sportarten.

Was allein wohl wenig Spaß macht, weckt im Test gegen eine ehrgeizige Nintendo-Mitarbeiterin bereits den inneren Sportler. 110 Meter Hürdenlauf, Skateboard-Contest und Karate, an der Switch wird sich nichts geschenkt. Nintendo liefert nach "Mario Party" und "Super Smash Brosers" verlässlich wie ein Uhrwerk den nächsten Multiplayer-Hit.

PandaBall (GetAGame, erhältlich für PS4)

Spieler, die zwar Lust auf ein Fußball-Game haben, aber nicht wieder in den neuesten FIFA- oder PES-Teil investieren wollen, sollten einen Blick auf das dänische Indie-Studio "GetAGame" werfen. Die Skandinavier bringen mit "PandaBall" nämlich einen skurrilen Kick auf die Playstaion 4, der es in sich hat.

Statt realer Spieler stehen, wie der Name schon sagt, Pandas auf dem Fußballplatz. Doch hinter der niedlichen Optik verbirgt sich ein echt kniffliges Spiel. Anders als bei FIFA oder PES, wählt das Spiel die Spieler nicht automatisch an.

Jedem Panda ist eine Controller-Taste zugeordnet. Gepasst und geschossen wird ausschließlich mit dem rechten Controll-Stick. Mit etwas Übung kommt richtig Tempo in die Partien, das durch aufploppende Items noch mehr erhöht wird. Eine echte Alternative, wenn es mal etwas exotischer sein darf.

Von der Gamescom in Köln berichtet Dominik Kaiser

Mehr Galerien