Mit den Los Angeles Chargers gewann "memory93" die AFC West. - Bildquelle: ran.deMit den Los Angeles Chargers gewann "memory93" die AFC West. © ran.de

Hamburg – Nachdem am 01. Dezember bereits das letzte Turnier der NFC stattfand, war dieses Mal die AFC dran. Erneut hatten zahlreiche Madden-Spieler die Chance ergriffen und sich für das Turnier angemeldet. Unter anderem waren auch wieder "bucket" und "Venom" dabei, die schon in den Turnieren zuvor auf sich aufmerksam machen konnten, das Finalticket aber stets knapp verpassten.

Auch in der AFC West kamen die beiden Spieler gut zurecht und überstanden die ersten drei Runden ohne Probleme. "bucket" ließ bis zum Viertelfinal nicht mal einen Punkt zu. Doch noch ein weiterer Herausforderer wusste zu beeindrucken. "memory93" kam zwar nicht ganz so fehlerfrei, aber immer noch sicher durch die ersten Spiele.

Tragische Pleite im Chargers-Finale

Im Halbfinale trafen zwei der Favoriten erstmals aufeinander. "memory93" musste gegen "Venom" ran, setzte sich mit 24:14 durch und stand somit im Endspiel. Dort wartete "bucket" bereits auf ihn, wodurch auch die Teamfrage in der AFC West geklärt war: Beide Spieler hatten sich für die Los Angeles Chargers entschieden. Es gab daher ausgeglichene Verhältnisse im Finale und auch spielerisch trennte die Beiden nicht viel. Am Ende war jedoch "memory93" überlegen. 21:18 gewann er die Partie und machte dem Finaltraum von "bucket" ein Ende.

Alle Sieger der acht Online-Turniere sind nun ausgespielt. Einzig das Offline-Finale in München steht noch an, bei dem es um den Titel des ersten MADDEN NFL 18 German Masters-Champion und eine Reise zum Pro Bowl geht.

News-Ticker

Video-Tipps

NFL-Ergebnisse

Aktuelle Galerien