Der Sieger der Virtual Bundesliga erhält die Meisterschale. - Bildquelle: DFLDer Sieger der Virtual Bundesliga erhält die Meisterschale. © DFL

München – Am kommenden Wochenende wird das Westhafen Event & Convention Center in Berlin für zwei Tage zum Mittelpunkt der deutschen FIFA-Welt. 24 der besten virtuellen Kicker des Landes spielen dort in FIFA 19 um den Titel "Deutscher Meister im eFootball".

Wo kann ich das Event sehen?

Das VBL Grand Final wird live auf ProSieben MAXX und im ran.de-Livestream übertragen. Alternativ könnt Ihr auch vorbeikommen. Der Eintritt im Westhafen Event & Convention Center Berlin ist an beiden Tagen kostenlos.

Zeitplan:

Sa., 11. Mai: 13:00-21:20 Uhr (ran.de / ZUM LIVESTREAM)

So., 12. Mai: 13:15-20:15 Uhr (ran.de / ZUM LIVESTREAM) und 17:30-20:15 Uhr (ProSieben MAXX)

Das Turnierformat

Die Vorrunde des Turniers besteht aus vier Gruppe (zwei Xbox, zwei PlayStation) mit je sechs Teilnehmern, die jeweils einmal gegeneinander antreten. Danach zieht die Top 3 automatisch ins Konsolen-Viertelfinale ein.

Um die vier letzten Spieler der K.o.-Phase zu bestimmen, findet eine Wildcard-Runde statt. Hier tritt Platz 4 aus Gruppe A gegen Platz 5 aus Gruppe B an und so weiter. Wer dagegen auf dem letzten Platz in seiner Gruppe landet, ist raus aus dem Turnier und hat keine Chance mehr auf den Meistertitel.

In der K.o.-Phase spielen die Teilnehmer zwei Mal gegeneinander: Hin- und Rückspiel. Dabei gilt die Auswärtstorregel. Sollte danach immer noch kein Sieger feststehen, findet eine Entscheidungspartie statt. Im Finale wird zudem die Konsole gewechselt, damit keine der beiden Seiten einen Vorteil hat.

Das Teilnehmerfeld

Das Teilnehmerfeld beim Grand Final der Virtual Bundesliga besteht aus 24 Spielern. Teilweise handelt es sich dabei um gestandene Profis wie Werder Bremens Michael 'MegaBit' Bittner, aber auch ein paar Newcomer wie Antonio Radelja sind dabei.

Ein Grund dafür sind die unterschiedlichen Qualifikationswege. 12 Profis lösten ihr Ticket durch eine Top 6-Platzierung mit ihrem Verein in der VBL Club Championship. Das sind jeweils zwei Spieler vom SV Werder Bremen, VfB Stuttgart, Borussia Mönchengladbach, SpVgg Greuther Fürth, FC Schalke 04 und Hannover 96. Alle anderen Teilnehmer mussten sich dagegen durch die VBL Playoffs kämpfen, um es zum Finalturnier nach Berlin zu schaffen.

Eine Auflistung aller Teilnehmer in ihren jeweiligen Gruppen findet Ihr hier:

Gruppen
© DFL

Der Gewinn

Dem Sieger des VBL Grand Finals winkt in erster Linie der Titel "Deutscher Meister im eFootball". Zudem schütten EA und DFL 45.000 Euro an die besten Spieler aus. Ein Großteil davon, 25.000 Euro, gehen an den Gewinner. Ein weiterer Bonus sind die 850 Global Series-Ranglistenpunkte, die eine Teilnahme an den FUT Champions Playoffs garantieren.

Du willst die wichtigsten eSports-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren kostenlosen WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Mehr Galerien