Bremens Marvin Ducksch trifft zum 2:0-Endstand - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Bremens Marvin Ducksch trifft zum 2:0-Endstand © FIRO/FIRO/SID/

Bremen (SID) - Mit einem Arbeitssieg zum Aufstieg: Werder Bremen ist nach einem Jahr Zweitklassigkeit wieder in die Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Massiv unterstützt von 41.000 Zuschauern im Weserstadion setzten sich die Hanseaten mit 2:0 (1:0) gegen Jahn Regensburg durch und behaupteten damit ihren direkten Aufstiegsplatz. "Der SVW ist wieder da", skandierte das Publikum schon nach einer Stunde Spielzeit. 

Mit seinem 19. Saisontor legte Niclas Füllkrug schon in der zehnten Minute dem Grundstein zum verdienten, aber eher glanzlosen Erfolg gegen die Oberpfälzer, für die es sportlich um nichts mehr ging. Der Torjäger war mit einem platzierten halbhohen Schuss erfolgreich. Fünf Minuten nach Wiederbeginn traf sein Sturmpartner Marvin Ducksch aus kurzer Distanz, es war Saisontreffer 21.

Die frühe Führung gab den Platzherren allerdings für den weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nur wenig Rückenwind. Die Mannschaft von Trainer Ole Werner war zwar dominant, fand aber gegen die stabile Deckung der Gäste nur selten ein Durchkommen. Der Werder-Coach forderte seine Schützlinge mehrfach zu breiter angelegten Aktionen auf, doch meistens wurde das Sturmzentrum gesucht.

Bei sporadischen Gegenattacken war Regensburg nicht ungefährlich. Ernsthaft geprüft wurde Bremens Torhüter Jiri Pavlenka allerdings nur von einem Mitspieler. Mitchell Weiser überraschte den tschechischen Keeper in der 22. Minute mit einer verunglückten Rückgabe, die fast zu einem Eigentor geführt hätte.

Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic war mit großen Torwartsorgen in die Hansestadt gereist. Anstelle des erkälteten Thorsten Kirschbaum stand Alexander Weidinger zwischen den Pfosten. Der 24-Jährige kommt normalerweise in der zweiten Regensburger Mannschaft in der Oberliga Bayern zum Einsatz.

Das 2:0 verschaffte den Platzherren die lange vermisste Sicherheit in den Aktionen. Regensburg begann zu resignieren, Entlastungsangriffe fanden kaum noch statt. Und wenn doch, blieben sie ungefährlich.

  

            

Wann startet die 2. Liga in die neue Saison 2022/2023

Die 2. Bundesliga startet schon am 15. Juli 2022 in die neue Saison. Nach dem 15. Spieltag geht es zwischen dem 14. November 2022 und 19. Januar 2023 in die WM-Unterbrechung und anschließenden Winterpause. Am 27. Januar 2023 wird der Spielbetrieb in der 2. Liga wieder aufgenommen. Mit dem 34. Spieltag am 28. Mai 2023 endet die Saison. Die Spielpläne der Bundesliga und 2. Bundesliga für die kommende Saison 2022/23 werden am Freitag, 17. Juni 2022, veröffentlicht.   Hier geht es zum aktuellen Spielplan der 2. Liga


Wann kommen die Spielpläne 2022/2023 der Bundesliga und 2. Liga

Am 32. Spieltag trifft Schalke im Aufstiegskampf auf Sandhausen. Bremen empfängt Holstein Kiel und der HSV reist nach Ingolstadt. ran zeigt, wie ihr die Partien am 32. Spieltag live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt.. ran zeigt hier im Überblick, wie ihr die Partien am 31. Spieltag live im TV, Livestream und Liveticker verfolgen könnt. Die Rechte für die 2. Bundesliga wurden neu vergeben. SAT.1 zeigt den Auftakt in die Saison 2021/22 am 23. Juli live - zudem laufen die Relegationsspiele im Free-TV in SAT.1. Sky überträgt zudem alle Spiele am Freitag um 18:30 Uhr, am Samstag um 13:30 Uhr und 20:30, sowie die Sonntagsspiele um 13:30 Uhr. Die Spiele am Samstagabend werden zudem im Free-TV live bei Sport1 ausgestrahlt.


Welche Mannschaften spielen in der 2. Liga 2022/2023?

Die beiden direkten Absteiger aus der Bundesliga 2021/22:
Arminia Bielefeld
SpVgg Greuther Fürth
Der Verlierer der Relegationsspiele zwischen dem 16. der Bundesliga 2021/22 und dem 3. der 2. Liga 2021/22
Hamburger SV
Die zwölf Teams auf den Plätzen 4 bis 15 der Saison 2021/22:
V Darmstadt 98
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
SC Paderborn 07
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
Karlsruher SC
Hansa Rostock
SV Sandhausen
SSV Jahn Regensburg
Der Gewinner der Relegationsspiele zwischen dem 16. der 2. Liga 2021/22 und dem 3. der 3. Liga 2021/22
1. FC Kaiserslautern
Der Meister und der Vize-Meister der 3. Liga 2021/22:
1. FC Magdeburg
Eintracht Braunschweig

Alle Team in der Übersicht


Welche Anstoßzeiten gibt es in der 2. Liga 2022/2023?

Die Nachmittagsspiele in der 2. Fußball-Bundesliga an einem Samstag werden künftig wieder früher angepfiffen. Der Anstoß wird um eine halbe Stunde auf 13 Uhr verlegt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag (26.04.2022) mit.  Bereits von 2009 bis 2021 wurden die frühen Samstagsspiele um 13 Uhr angepfiffen. Die Reform wurde nun nach nur einer Saison schon wieder rückgängig gemacht.

Andere Zeiten bleiben unberührt - Die weiteren Anstoßzeiten in der 2. Liga bleiben von den Änderungen unberührt. Es bleibt also bei einem Samstagsspiel um 20.30 Uhr. Freitags beginnen die Spiele der 2. Liga weiter um 18.30 Uhr, an Sonntagen um 13.30 Uhr.


Die nächsten Spiele / Termine

2. Liga Spieltage

Nations League

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.