Das Hinspiel zwischen Kaiserslautern und Dresden endete 0:0. - Bildquelle: IMAGO/Thomas FreyDas Hinspiel zwischen Kaiserslautern und Dresden endete 0:0. © IMAGO/Thomas Frey

Dresden - Dirk Schuster und seine Mannschaft sogen angepeitscht von 1.000 Fans beim Abschlusstraining noch einmal die Energie des Betzenbergs auf. In Sachsen hingegen fieberten alle schon dem Endspiel in ihrer eigenen "Hölle" entgegen. Im Rudolf-Harbig-Stadion geht es im Relegations-Rückspiel für Dynamo Dresden und den 1. FC Kaiserslautern um alles.

Nach dem 0:0 im Hinspiel ist der Kampf um die 2. Liga völlig offen. Dass die Entscheidung nun am Dienstag  (ab 19.30 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de) zu Hause fällt, sieht man beim Zweitligisten eindeutig als Vorteil. "Jetzt spielen wir vor unserer Kurve und unseren Fans, da wird es auch richtig brennen", kündigte Dynamo-Kapitän Tim Knipping  an. 

Doch FCK-Trainer Schuster will sich davon bei der Mission Aufstieg nicht aus der Ruhe bringen lassen: "Es gibt eigentlich nichts Schöneres, als wenn man 30.000 Leute im Stadion gegen sich hat und diesen Leuten dann beweisen kann, dass man ihrer Mannschaft auch wehtun kann."

Kaum Torchancen im Hinspiel

Im Hinspiel gelang das dem Drittliga-Dritten noch nicht, echte Torchancen gab es jedoch auf beiden Seiten kaum. An einem Sieg führt nun kein Weg mehr vorbei - wenn es sein muss, im Elfmeterschießen. Eine "extreme Drucksituation, die man auch nicht vorher im Training simulieren kann", sagte Schuster. Diese will man sowohl auf Lauterer als auch auf Dresdner Seite möglichst verhindern. 

Mut dafür macht Dynamo die Ausgangslage. "Auf dem Betzenberg vor fast 50.000 frenetischen Fans zu bestehen, muss sich nach unserer langen Serie nicht gewonnener Spiele wie ein Sieg anfühlen", zitierte die "Sächsische Zeitung" Knipping.

Doch ein gefühlter Sieg wird nicht reichen - und ein realer ist den Sachsen in diesem Jahr in einem Pflichtspiel noch nicht gelungen. Dennoch will Dynamo laut Knipping mit dem frisch getankten Selbstbewusstsein "den Klassenerhalt am Dienstag in unserer Hölle klarmachen".

Public Viewing im Fritz-Walter-Stadion

Auf diesen ausverkauften Hexenkessel will sich der FCK wiederum bestmöglich vorbereiten, bereits am Montagmorgen ging es für die Mannschaft nach Dresden. Doch auch die Unterstüztung aus der Ferne ist sicher: Beim Public Viewing wird das ganze Fritz-Walter-Stadion mifiebern.

Obwohl für die Roten Teufel die Rückkehr in die 2. Liga nach vier Jahren auf dem Spiel steht, sieht Schuster den "massiven Druck" eher beim Gegner "als höherklassigem Verein". Der 54-Jährige, der die Mannschaft erst vor knapp zwei Wochen übernommen hat, will die "Aufgabe mit einer gewissen Demut angehen". Für den FCK gelte: "Volle Konzentration auf diese 90, vielleicht 120 Minuten oder noch länger."

Voraussichtliche Aufstellungen:

Dresden: Broll - Sollbauer, Knipping, Löwe - Diawusie, Giorbelidze - Akoto, Stark - Weihrauch - Daferner, Königsdörffer. - Trainer: Capretti

Kaiserslautern: Raab - Zimmer, Kraus, Tomiak, Zuck - Niehues - Ritter - Hercher, Wunderlich, Redondo - Boyd. - Trainer: Schuster

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Wann startet die 2. Liga in die neue Saison 2022/23?

Die 2. Bundesliga startet schon am 15. Juli 2022 mit dem Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Hannover 96 in die neue Saison. Das Spiel wird ab 19:30 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein. Nach dem 15. Spieltag geht es zwischen dem 14. November 2022 und 19. Januar 2023 in die WM-Unterbrechung und anschließenden Winterpause. Am 27. Januar 2023 wird der Spielbetrieb in der 2. Liga wieder aufgenommen. Mit dem 34. Spieltag am 28. Mai 2023 endet die Saison. Hier geht es zum aktuellen Spielplan der 2. Liga


Wie sieht der Spielplan für die Saison 2022/23 in der 2. Liga aus?

Eröffnet wird die Saison in der 2. Liga 2022/23 vom 1. FC Kaiserslautern, der Hannover 96 am 15. Juli empfängt (live in SAT.1 und auf ran.de). Den kompletten Spielplan gibt es hier.


Welche Mannschaften spielen in der 2. Liga 2022/2023?

Die beiden direkten Absteiger aus der Bundesliga 2021/22:
Arminia Bielefeld
SpVgg Greuther Fürth
Der Verlierer der Relegationsspiele zwischen dem 16. der Bundesliga 2021/22 und dem 3. der 2. Liga 2021/22
Hamburger SV
Die zwölf Teams auf den Plätzen 4 bis 15 der Saison 2021/22:
V Darmstadt 98
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
SC Paderborn 07
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
Karlsruher SC
Hansa Rostock
SV Sandhausen
SSV Jahn Regensburg
Der Gewinner der Relegationsspiele zwischen dem 16. der 2. Liga 2021/22 und dem 3. der 3. Liga 2021/22
1. FC Kaiserslautern
Der Meister und der Vize-Meister der 3. Liga 2021/22:
1. FC Magdeburg
Eintracht Braunschweig

Alle Team in der Übersicht


Welche Anstoßzeiten gibt es in der 2. Liga 2022/23?

Die Nachmittagsspiele in der 2. Liga an einem Samstag werden künftig wieder früher angepfiffen. Der Anstoß wird um eine halbe Stunde auf 13 Uhr verlegt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag (26.04.2022) mit. Bereits von 2009 bis 2021 wurden die frühen Samstagsspiele um 13 Uhr angepfiffen. Die Reform wurde nach nur einer Saison schon wieder rückgängig gemacht.

Andere Zeiten bleiben unberührt - Die weiteren Anstoßzeiten in der 2. Liga bleiben von den Änderungen unberührt. Es bleibt also bei einem Samstagsspiel um 20.30 Uhr. Freitags beginnen die Spiele der 2. Liga weiter um 18:30 Uhr, an Sonntagen um 13:30 Uhr.


Die nächsten Spiele / Termine

2. Liga Spieltage

Top Spiele 2. Liga

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.