Erst Streik, dann Vertragsauflösung auf Schalke: Sebastian Rudy - Bildquelle: gettyErst Streik, dann Vertragsauflösung auf Schalke: Sebastian Rudy © getty

München - Der ehemalige deutsche Nationalspieler Sebastian Rudy hat offenbar keine Lust mehr, nach dem Abstieg weiter für Schalke 04 aufzulaufen. Der Mittelfeldspieler boykottierte einen Termin zum Corona-Test, der den Auftakt für die Saisonvorbereitung der "Königsblauen" markierte.

"Wir haben Sebastian - wie alle anderen Spieler und Mitarbeiter auch - für heute zum Corona-Test geladen", wird Sportdirektor Rouven Schröder in einer Vereinsmitteilung zitiert. "Er ist nicht gekommen, was uns mit Blick auf eine mögliche Zukunft bei Schalke 04 nachdenklich stimmt", so Schröder weiter.

FC Schalke 04: Auch Uth fehlt beim Trainingsauftakt

Rudy ist eigentlich noch bis zum 30. Juni an die TSG Hoffenheim verliehen. Schalke hatte mit den Kraichgauern allerdings eine Sonder-Regelung ausgemacht, sodass Rudy am Trainingsauftakt des Absteigers teilnehmen könnte. Der 31-Jährige, für den der FC Bayern 2018 noch 16 Millionen Euro gezahlt hatte, steht in Gelsenkirchen noch bis 2022 unter Vertrag. Schalke würde dessen üppiges Gehalt wohl gern einsparen, konnte bisher aber noch keinen Abnehmer finden.

Schalke hält am Donnerstag das erste Teamtraining ab, zuvor stehen individuelle Leistungstests auf dem Programm. Auch Mark Uth blieb dem Termin zum Corona-Test fern, Schalke betonte aber ausdrücklich, dass dies mit dem Einverständnis des Vereins geschah.

Der Stürmer sei "bis zum Ende der laufenden Woche freigestellt, um die sportliche Zukunft zu klären", hieß es auf der Vereinshomepage. Uth wurde zuletzt mit einem Wechsel zum 1. FC Köln in Verbindung gebracht. Für die "Geißböcke" hatte der Linksfuß bereits 2011/2012 und leihweise in der Rückrunde der Saison 2019/2020 gespielt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Wann startet die 2. Liga?

Auftakt in die 2. Liga ist am 23. Juli. Das Eröffnungsspiel bestreiten der FC Schalke 04 und der Hamburger SV. Anpfiff ist um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live in SAT.1 und im kostenlosen Livestream auf ran.de übertragen.


Wer überträgt die 2. Liga?

Die Rechte für die 2. Bundesliga wurden neu vergeben. SAT1. zeigt den Auftakt in die Saison 2021/22 am 23. Juli live - zudem laufen die Relegationsspiele im Free-TV in SAT.1. Sky überträgt zudem alle Spiele am Freitag um 18:30 Uhr, am Samstag um 13:30 Uhr und 20:30, sowie die Sonntagsspiele um 13:30 Uhr. Die Spiele am Samstagabend werden zudem im Free-TV live bei Sport1 ausgestrahlt.


Wie sind die Anstoßzeiten in der 2. Liga in der Saison 21/22?

Die Anstoßzeiten für die Saison 2021/22 haben sich verändert. Weiterhin werden die Freitagsspiele um 18:30 Uhr angepfiffen. Am Samstag starten die frühen Spiele dagegen erst um 13:30 Uhr und nicht mehr um 13 Uhr. Zudem wird es kein Montagsspiel mehr geben, dafür wird die Top-Partie um 20:30 Uhr am Samstag starten. Sonntags bleiben die Spiele auf 13:30 Uhr.


Wie ist der Spielplan der 2. Liga?

Das Eröffnungsspiel der 2. Liga ist am 23. Juli. Beendet wird die Saison am 15. Mai 2020. Hier geht es zum kompletten Spielplan der 2. Bundesliga.


Zweite Liga Saison 2021/2022

Zweite Liga - 2.Bundesliga

Die 2. Fußball Bundesliga startet am Wochenende 23. - 25. Juli 2021 in die Hinrunde. SAT.1 überträgt das Auftaktspiel live.. 

TOP Spiele

Spieltag 1-3