Wird an seinem Plan festhalten: Tim Walter - Bildquelle: ImagoWird an seinem Plan festhalten: Tim Walter © Imago

München/Hamburg - Es war ein tränenreicher Abend im Hamburger Volksparkstadion.

Während die Gäste aus Berlin dank eines 2:0-Erfolgs an der Elbe den Klassenerhalt dingfest gemacht haben, muss der Hamburger SV das fünfte Jahr in Folge in der Zweitklassigkeit spielen.

Zwar ist der Moment bitter, jedoch sieht die Zukunft in Hamburg rosig aus. Denn der HSV steht, im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, wieder für etwas und hat die Zuschauer mitgenommen.

Fans honorieren Leistung, Walter optimistisch

Das honorierten eben jene Zuschauer auch, nur ein paar Sekunden nach Abpfiff brandete großer Applaus für die Mannschaft des HSV sowie Trainer Tim Walter auf. Fußballfans haben eigentlich immer ein erstklassiges Gespür dafür, wie es in einer Mannschaft aussieht und wann es auch im Falle einer Niederlage völlig angebracht ist, den Protagonisten Beifall zu klatschen. Es war anders als in den vergangenen Jahren.

Die neue Ausrichtung des HSV, mit viel Ballbesitz mutig zu agieren, kam in der Hansestadt gut an. Nicht nur deshalb ist Trainer Tim Walter noch längst nicht fertig mit diesem Weg: "Wir haben etwas angestoßen, sind aber noch nicht am Ende", so der Hauptübungsleiter nach der Niederlage gegen Berlin.

Auch wenn im Rückspiel die Spielidee Walters von der Nervosität in den Beinen der Rothosen überschattet wurde, kann es weder für den Klub noch für den 46-Jährigen einen Grund geben, der für diese Idee zusammengestellte Mannschaft plötzlich einen anderen Plan einimpfen zu wollen.

Boldt richtet den Blick nach vorne

Dass die 2021/2022er-Mannschaft des HSV auch vom Kopf her eine andere ist als in den drei Jahren zuvor, das sah auch Sportvorstand Jonas Boldt: "Die Mannschaft hat im Gegensatz zu den vorherigen drei vierten Plätzen einen Schritt nach vorn gemacht. Von der Spielidee und von der Identifikation. Es hat nicht viel gefehlt."

Zwar gab es an der "Rechtmäßigkeit des Ergebnisses keinen Zweifel", wie ran-Kommentator Wolff Fuss treffend während der Partie analysierte, allerdings erzielte die Hertha ihre Treffer nach zwei Standard-Situationen. Aus dem Spiel heraus blieb der HSV ohne Gegentreffer gegen den Erstligisten. Daraus können die Hanseaten vor allem Mut schöpfen.

Fraglich ist allerdings, inwieweit die Hamburger ihre Mannschaft beisammen halten können. Top-Stürmer Robert Glatzel (22 Treffer) dürfte genau so ein fürstliches Gehalt kassieren wie ein Sonny Kittel. Aber ein treffsicherer Stürmer sowie ein kreativer und zuverlässiger Standardschütze sind nahezu unabdingbar für Erfolg in der 2. Liga.

Und mit der Corona-Pandemie sind die Kassen am Volkspark sicher nicht voller geworden. Inwieweit das Team zusammengehalten werden oder gar verstärkt werden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen.

HSV geht als Top-Favorit in die 2. Liga

Ein weiterer Umstand, der die HSV-Fans zumindest positiv stimmen dürfte: Die Konkurrenz in der 2. Liga, in der die Hamburger ja nun wieder antreten müssen, ist nicht gerade schwieriger geworden. 

Bei allem Respekt vor Arminia Bielefeld und Greuther Fürth, die aus der Bundesliga absteigen, der direkte Wiederaufstieg dürfte jedoch nicht das zwingend ausgegebene Ziel am Teutoburger Wald oder in Mittelfranken sein.

Ganz im Gegensatz zum FC Schalke 04 oder Werder Bremen, die den Aufstieg ins Oberhaus geschafft haben. Favorit in der kommenden Zweitliga-Saison werden, wenn nicht ein Team im Sommer tief in die Transferschatulle greift, die Rothosen sein.

Im Gegensatz zu vorigen Jahren sind sie das nicht nur ob des klangvollen Namens "Hamburger Sportverein", sondern ob ihrer Spielidee, die nun manifestiert ist und sich eigentlich nur besser einspielen kann.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Wann startet die 2. Liga in die neue Saison 2022/23?

Die 2. Bundesliga startet schon am 15. Juli 2022 mit dem Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Hannover 96 in die neue Saison. Das Spiel wird ab 19:30 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein. Nach dem 15. Spieltag geht es zwischen dem 14. November 2022 und 19. Januar 2023 in die WM-Unterbrechung und anschließenden Winterpause. Am 27. Januar 2023 wird der Spielbetrieb in der 2. Liga wieder aufgenommen. Mit dem 34. Spieltag am 28. Mai 2023 endet die Saison. Hier geht es zum aktuellen Spielplan der 2. Liga


Wie sieht der Spielplan für die Saison 2022/23 in der 2. Liga aus?

Eröffnet wird die Saison in der 2. Liga 2022/23 vom 1. FC Kaiserslautern, der Hannover 96 am 15. Juli empfängt (live in SAT.1 und auf ran.de). Den kompletten Spielplan gibt es hier.


Welche Mannschaften spielen in der 2. Liga 2022/2023?

Die beiden direkten Absteiger aus der Bundesliga 2021/22:
Arminia Bielefeld
SpVgg Greuther Fürth
Der Verlierer der Relegationsspiele zwischen dem 16. der Bundesliga 2021/22 und dem 3. der 2. Liga 2021/22
Hamburger SV
Die zwölf Teams auf den Plätzen 4 bis 15 der Saison 2021/22:
V Darmstadt 98
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
SC Paderborn 07
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
Karlsruher SC
Hansa Rostock
SV Sandhausen
SSV Jahn Regensburg
Der Gewinner der Relegationsspiele zwischen dem 16. der 2. Liga 2021/22 und dem 3. der 3. Liga 2021/22
1. FC Kaiserslautern
Der Meister und der Vize-Meister der 3. Liga 2021/22:
1. FC Magdeburg
Eintracht Braunschweig

Alle Team in der Übersicht


Welche Anstoßzeiten gibt es in der 2. Liga 2022/23?

Die Nachmittagsspiele in der 2. Liga an einem Samstag werden künftig wieder früher angepfiffen. Der Anstoß wird um eine halbe Stunde auf 13 Uhr verlegt. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag (26.04.2022) mit. Bereits von 2009 bis 2021 wurden die frühen Samstagsspiele um 13 Uhr angepfiffen. Die Reform wurde nach nur einer Saison schon wieder rückgängig gemacht.

Andere Zeiten bleiben unberührt - Die weiteren Anstoßzeiten in der 2. Liga bleiben von den Änderungen unberührt. Es bleibt also bei einem Samstagsspiel um 20.30 Uhr. Freitags beginnen die Spiele der 2. Liga weiter um 18:30 Uhr, an Sonntagen um 13:30 Uhr.


Die nächsten Spiele / Termine

2. Liga Spieltage

Top Spiele 2. Liga

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.