Hat alle Hände voll zu tun: Markus Anfang - Bildquelle: imagoHat alle Hände voll zu tun: Markus Anfang © imago

München/Bremen - Der SV Werder Bremen müsste als Siebzehnter der vergangenen Bundesliga-Saison eigentlich Top-Favorit auf den Aufstieg sein. Doch dem ist beim besten Willen nicht so.

Während der FC Schalke 04 bereits rund zwei dutzend Spieler transferiert hat und personell gut gerüstet in die neue Spielzeit geht, ist der Kader der Werderaner am 1. September, wenn die Transferperiode endet, alles andere als absehbar.

Anfang: "Das zu glauben wäre vermessen"

Im Interview mit der "Deichstube" erklärte Anfang: "Der Aufbau einer neuen Mannschaft wird sicherlich länger als nur eine Transferperiode dauern", so der ehemalige Coach von Darmstadt 98. "Zu glauben, ein Kader lässt sich schneller ganz grundsätzlich umstrukturieren, wäre vermessen."

Dabei dämpfte der 47-Jährige die Erwartungen an der Weser deutlich und vor allem drastisch: "Wir dürfen das Ziel Wiederaufstieg nicht nach vorne stellen. Klar ist: Der Wiederaufstieg muss auf Sicht natürlich das Ziel sein, weil Werder über 40 Jahre lang zur Bundesliga gehörte. Aber wie schnell das gehen kann, kann auch ich nur schwer absehen."

Welche Spieler Anfang für das langfristige Projekt Umstrukturierung und Wiederaufstieg zur Verfügung hat, ist für den ehemaligen Kieler "nicht absehbar". Werder ist, auch wegen des Abstiegs, in argen finanziellen Nöten, braucht aber punktuell noch Verstärkung.

15 bis 20 Transfers bis Ende August?

"Frank Baumann und Clemens Fritz würden mir am liebsten einen fertigen Kader hinstellen, aber die entsprechenden Transfers sind noch nicht absehbar", schildert Anfang. Eine Begründung liefert er auch gleich: "Der Markt bewegt sich noch nicht so richtig", so der Cheftrainer der Hanseaten.

Zuvor hatte Geschäftsführer Frank Baumann erklärt, dass er bis zum Ende der Transferperiode noch "mit 15 bis 20 Transfers" rechne. Bislang hat Bremen sechs Spieler abgegeben und vier Neue geholt. Am ersten Spieltag empfängt Werder zum Topspiel am Samstag Abend Hannover 96 (ab 20:30 Uhr LIVE im Ticker)

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Wie ist die Tabelle der 2. Liga?

18. Vereine kämpfen in der 2. Liga um Aufstieg und Abstieg. Hier geht es zum aktuell Stand in der Tabelle.


Wer überträgt die 2. Liga?

Die Rechte für die 2. Bundesliga wurden neu vergeben. SAT1. zeigt den Auftakt in die Saison 2021/22 am 23. Juli live - zudem laufen die Relegationsspiele im Free-TV in SAT.1. Sky überträgt zudem alle Spiele am Freitag um 18:30 Uhr, am Samstag um 13:30 Uhr und 20:30, sowie die Sonntagsspiele um 13:30 Uhr. Die Spiele am Samstagabend werden zudem im Free-TV live bei Sport1 ausgestrahlt.


Wie sind die Anstoßzeiten in der 2. Liga in der Saison 21/22?

Die Anstoßzeiten für die Saison 2021/22 haben sich verändert. Weiterhin werden die Freitagsspiele um 18:30 Uhr angepfiffen. Am Samstag starten die frühen Spiele dagegen erst um 13:30 Uhr und nicht mehr um 13 Uhr. Zudem wird es kein Montagsspiel mehr geben, dafür wird die Top-Partie um 20:30 Uhr am Samstag starten. Sonntags bleiben die Spiele auf 13:30 Uhr.


Wie ist der Spielplan der 2. Liga?

Das Eröffnungsspiel der 2. Liga ist am 23. Juli. Beendet wird die Saison am 15. Mai 2020. Hier geht es zum kompletten Spielplan der 2. Bundesliga.


Zweite Liga Saison 2021/2022

Zweite Liga - 2.Bundesliga

Der 2. Spieltag der 2. Fußball Bundesliga steht am Wochenende 30.07. - 01.08 2021 in die Hinrunde an.

Spieltag 2-4

TOP Spiele 2. Spieltag

Aktuelle Blitz Tabelle - 2. Liga