Erneut nicht der gewohnte Rückhalt: Schalkes Markus Schubert. - Bildquelle: imagoErneut nicht der gewohnte Rückhalt: Schalkes Markus Schubert. © imago

Düsseldorf - Zehn Spiele, 3:24 Tore, kein Sieg: Der rasante Fall von Schalke 04 und Trainer David Wagner hat sich auch bei Fortuna Düsseldorf fortgesetzt.

Die harmlosen Königsblauen unterlagen am 28. Spieltag beim rheinischen Abstiegskandidaten 1:2 (0:0) und verlieren die Europapokalplätze zunehmend aus den Augen. 

"Schalke-Experte" Rouwen Hennings (63.) und Kenan Karaman (68.) drehten binnen fünf Minuten die Partie und sorgten damit für das zehnte Schalker Spiel in Folge ohne Sieg - so lange musste eine Gelsenkirchener Mannschaft in diesem Jahrtausend noch nie auf einen Sieg warten. Die Gäste waren durch Weston McKennie (53.) in Führung gegangen.

Düsseldorf von Beginn an mit Feldvorteil

Die Düsseldorfer von Trainer Uwe Rösler verschafften sich nach vier Unentschieden in Serie etwas Luft im Abstiegskampf, bleiben aber vorerst auf dem Relegationsplatz. Schalke fehlen schon fünf Punkte auf einen Europapokal-Platz. 

Auch wenn Schalke in Person von Rabbi Matondo (4.) als erstes in die Nähe des Tores kam, besaß die Fortuna zu Beginn  deutlich Feldvorteile. Allein das Tempo fehlte. Schalke stand in der Abwehr um Rückkehrer Ozan Kabak sicher, wurde dabei aber auch nicht ernsthaft gefordert. Kenan Karamans (9.) Abschluss von der Strafraumkante war kein Problem für Schalke-Keeper Markus Schubert. 

Die Partie plätscherte vor sich hin, die Verunsicherung auf beiden Seiten war in der menschenleeren Arena greifbar. Düsseldorf hatte den Ball, Schalke lauerte auf Fehler. Aus dem Nichts kam die beste Chance der ersten Hälfte, als S04-Kapitän Daniel Caligiuri aus zentraler Position in Florian Kastenmeier seinen Meister fand (21.).

Beide Mannschaft offensiv ungefährlich - Schalke enttäuscht

Ansonsten kam von den Gästen, bei denen der Ex-Düsseldorfer Benito Raman wegen Oberschenkelproblemen nicht im Kader stand, offensiv praktisch nichts. Das galt mit zunehmender Spieldauer jedoch auch für die Gastgeber. Regisseur Kevin Stöger (23.) und Erik Thommy (32.) probierten es zu unplatziert aus der Distanz, zahlreiche hohe Hereingaben landeten immer wieder auf den Köpfen der Schalker. 

Nach dem Seitenwechsel kam deutlich mehr Tempo auf. Die Partie war nun unterhaltsamer, und das vor allem dank der Gäste. Jonjoe Kenny (46.) hätte nur wenige Minute nach Wiederbeginn die Führung erzielen können, ehe US-Amerikaner McKennie nach einem Freistoß unbedrängt gegen Kastenmeiers Laufrichtung einköpfen durfte. 

Das Tor brachte Belebung, jedoch auch aufseiten der Düsseldorfer. Schubert ließ einen strammen Freistoß von Stöger nach vorne abklatschen - und Hennings, der schon beim 3:3 im Hinspiel mit einem Dreierpack den Punkt gerettet hatte, staubte ab. Auch Karaman war nach einer unfreiwilligen Vorlage von Kabak per Kopf zur Stelle.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg