- Bildquelle: Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Pool

TEAM2sportphoto 
http://www.team2sportphoto.de © Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Pool TEAM2sportphoto http://www.team2sportphoto.de

Gelsenkirchen/München – Phrasen. Floskeln. Blablabla.

Sie sind das verbale Schutzschild der heutigen Fußballer-Generation. Bloß nichts preisgeben, keine Gefühle zeigen, sich nicht angreifbar machen. 

Deshalb wird nach dem Schlusspfiff - vor allem bei den sowieso schon inhaltlich fragwürdigen Fieldinterviews - die PR-Maschinerie angeworfen, und ein nichtssagender Satz folgt auf den nächsten.  

Wie schlimm muss es also um einen Verein stehen, bei dem selbst diese Krisen-Gebote über Bord geworfen werden?

Bedient und sauer

Zum Glück, möchte man sagen, doch die ehrlichen Worte von Schalkes Stürmer Mark Uth zeigen, wie aussichtslos es auf Schalke tatsächlich ist.

"Ich bin momentan so bedient und so sauer", sagte Uth nach dem 0:2 gegen den VfL Wolfsburg. Es war das 24. Bundesligaspiel in Folge ohne Sieg, der letzte gelang am 17. Januar gegen Borussia Mönchengladbach. "Ich könnte in die Kabine und einfach nur weinen", so Uth.

Man spiele sehr, sehr schlechten Fußball sagte Uth und brachte es damit auf den Punkt. Er sprach den Schalker Fans aus der Seele: "Das ist so traurig, jedes Mal aufzudribbeln und machtlos Fußball zu spielen", sagte er. 

"Wir kommen jedes Mal einen Schritt zu spät. Wir kommen nicht einmal in die Zweikämpfe, wir haben keine Gelbe Karte bekommen", so Uth weiter. "Ich weiß nicht, wie wir so ein Spiel gewinnen wollen." 

Deshalb glauben nicht wenige, dass S04 den fast 55 Jahre alten Rekord von Tasmania Berlin knacken kann; der Klub blieb zwischen August 1965 und Mai 1966 31 Spiele in Folge ohne Sieg. Sieben Partien fehlen Königsblau noch, am 9. Januar 2021 könnte es soweit sein, dass man die Marke einstellt. 

Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen, denn Tasmania stand bislang immer für Chancenlosigkeit, für den Stempel des Verlierers. Jahrzehntelang. Kein Wunder, dass der aktuelle Zustand der Mannschaft die Fans sauer macht.

Denn der Niedergang der Schalker ist auf einem ähnlich hilflosen Niveau. In der vergangenen Saison stürzte Schalke nach dem Sieg gegen Gladbach noch von Rang fünf auf zwölf ab. Drei Punkte hat Schalke in dieser Saison nach acht Spieltagen gesammelt, bei einem Torverhältnis von 5:24. Funfact: BVB-Stürmer Erling Haaland alleine kommt auf zehn Tore.

Selbst der von Fans gerne genutzte Verweis auf die eigene U23, die ultimative Kritik an den Profis, greift nicht: Schalke II verlor am Samstag gegen den Dortmund II mit 1:5.

Das Schlimme: Besserung ist nicht in Sicht, dabei wurden schon zahlreiche Maßnahmen getroffen, darunter zahlreiche Torhüter- und auch ein Trainerwechsel. Doch auch Manuel Baum findet keine Lösungen, er wirkt ratlos. "Ich sage ganz ehrlich: Der Trainer ist im Endeffekt das ärmste Schwein", sagte Uth. Eine Phrase, aber eine, die stimmt.

"Wenn man die Spiele sieht, fragt man sich natürlich: Was trainieren die eigentlich unter der Woche?", sagte Teammanager Sascha Riether. "Wir geben alles", betonte der 37-Jährige: "Wir werden weitermachen bis zum bitteren Ende."

Wie sieht das bittere Ende aus?

Das bittere Ende: Das ist die bange Frage, die sich alle stellen. Denn wie sieht ein bitteres Ende auf Schalke aus? Wie tief kann es noch gehen, was kann passieren in einem Corona-Jahr, das dem Klub wirtschaftlich schwer zusetzt? Negativ-Rekord hin oder her, denn der das ist das geringste Problem: Wie hart würde S04 ein Abstieg treffen?

Vorher muss die Frage erlaubt sein: Kann Schalke überhaupt Abstiegskampf? In dieser Verfassung? "Wir müssen", sagte Uth: "Wir haben keine andere Wahl. Wir sind mittendrin statt nur dabei."

Zeit also, den ehrlichen Worten endlich Taten folgen zu lassen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB971131:131822
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL962118:61220
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04954016:9719
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB960321:91218
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB945014:8617
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1044222:14816
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG943217:14315
8FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA933311:12-112
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE926114:16-212
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB925217:15211
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1032518:19-111
12Werder BremenWerder BremenWerderSVW925213:15-211
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG923415:16-19
14SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF914410:20-107
151. FC Köln1. FC KölnKölnKOE913510:15-56
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05912611:22-115
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC91176:19-134
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0490366:28-223
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg