Bielefeld steigt zum achten Mal aus der Bundesliga ab - Bildquelle: FIRO/FIRO/SID/Bielefeld steigt zum achten Mal aus der Bundesliga ab © FIRO/FIRO/SID/

Bielefeld - Arminia Bielefeld hat alles für das Wunder gegeben - und steigt doch zum achten Mal in die 2. Fußball-Bundesliga ab. Die Ostwestfalen rangen am letzten Spieltag dem Favoriten RB Leipzig ein 1:1 (0:0) ab und ließen die Sachsen zwischenzeitlich um die Champions-League-Teilnahme zittern.

Am Ende reichte es für die Arminia nicht zum Sprung auf den Relegationsplatz. Ein eigener Sieg wäre Voraussetzung gewesen, zudem hätte der VfB Stuttgart hoch verlieren müssen. 

Janni Serra (70.) brachte Bielefeld in Führung und schürte zumindest ein wenig Hoffnung auf ein Wunder, Willi Orban (90.+4) glich für Leipzig aus und brachte RB damit aus eigener Kraft zum vierten Mal in Folge in die Königsklasse. RB muss sich dennoch schnell schütteln. In genau einer Woche steht das DFB-Pokalfinale in Berlin an. Gegner: Freiburg.

Acht Verabschiedungen bei Arminia Bielefeld

Abschiedsstimmung überlagerte das Spiel. Angesichts von drei Punkten und acht Toren Rückstand auf den Relegationsplatz glaubte kaum jemand in Bielefeld noch an eine echte Rettungschance.

Dafür sorgte Bielefeld am Freitag mit einer Personalentscheidung für Aufbruchstimmung: DSC-Rekordtorschütze Fabian Klos, der bereits seinen Abschied angekündigt hatte, geht doch noch in eine zwölfte Saison. Der 34 Jahre alte Fanliebling, der am 28. Spieltag gegen den VfB Stuttgart eine schwere Kopfverletzung erlitten hatte, wollte "unser Stadion nicht liegend auf einer Trage verlassen".

Davon abgesehen, steht Bielefeld vor einen gewaltigen Umbruch: Acht Profis wurden am Samstag verabschiedet, darunter der langjährige Stammtorwart Stefan Ortega. Auch ein neuer Cheftrainer wird gesucht, als heißeste Kandidaten gelten Martin Demichelis (Bayern München II) und Enrico Maaßen (Borussia Dortmund II).

RB Leipzig erreicht die Champions League, Bielefeld muss runter

Mit dem Anpfiff war jegliche Melancholie verflogen: Bielefeld, im Hinspiel überraschend mit 2:0 siegreich, warf vor 22.719 Zuschauenden gegen den hohen Favoriten noch einmal seine ganze Kampfkraft in die Waagschale.

Leipzig brauchte etwa eine Viertelstunde, um Lösungen gegen den giftigen Gegner zu entwickeln. Bei der ersten RB-Chance verhinderte nur der Pfosten das 21. Saisontor von Christopher Nkunku (13.), nach 25 Minuten zielte Benjamin Henrichs zu hoch.

Der Druck auf das Bielefelder Tor wuchs stetig, in der 34. Minute parierte Ortega einen Nkunku-Flachschuss stark. Die deutlich größere (individuelle) Klasse der Leipziger wurde immer offensichtlicher.

Auf der anderen Seite stieß der klamme Underdog aus Ostwestfalen zum wiederholten Mal an seine natürlichen Grenzen: Bei allem Einsatz war die offensive Effizienz der Bielefelder über die gesamte Saison nicht ausreichend für die 1. Liga. Beispielhaft war der Kopfball des freistehenden Serra aus wenigen Metern am Leipziger Tor vorbei (44.).

Als in der zweiten Hälfte dann die Kunde auf die Alm gelangte, dass der VfB gegen den 1. FC Köln das 1:1 kassiert hat, gingen die Arminia-Fans nochmal in die Vollen - und Serra ließ die Alm hoffen, nachdem zuvor Peter Gulacsi stark gegen Robin Hack pariert hatte.

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga / 2. Liga  Saison 2021 / 2022

Die Relegationsspiele zur Bundesliga und 2. Liga stehen an

Bundesliga

2. Liga

Relegation 2022: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am 19. und am 23. Mai statt. Die Relegation um die 2. Liga startet am 20. Mai - die Entscheidung fällt am 24. Mai. Alle vier Spiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34245597:376077
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34223985:523369
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434197880:473364
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341771072:373558
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34169950:44657
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341510958:461255
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE3414101052:49352
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341371450:45546
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371458:60-246
10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG341291354:61-745
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE3410121245:49-442
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341261643:54-1142
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC341261638:52-1442
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341081639:56-1738
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB347121541:59-1833
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC34961937:71-3433
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC345131627:53-2628
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF34392228:82-5418
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
  • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.