Uli Hoeneß über zukünftige Entscheidungen bei Bayern - Bildquelle: AFPSIDCHRISTOF STACHEUli Hoeneß über zukünftige Entscheidungen bei Bayern © AFPSIDCHRISTOF STACHE

München - Oliver Kahn wird bei der Trainersuche von Bayern München nach Aussagen des noch amtierenden Präsidenten Uli Hoeneß ein Wörtchen mitreden. "Möglicherweise oder sehr wahrscheinlich" würden Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Sportdirektor Hasan Salihamidzic, die mit der Suche beauftragt sind, "auch mit Oliver Kahn und Herbert Hainer" sprechen, "und ich werde auch dabei sein", berichtete Hoeneß am Sonntag bei einem spontanen Anruf in der Sendung "Doppelpass" bei "Sport1".

Kahn wird ab Januar einfaches Mitglied des Vorstandes beim FC Bayern und als Nachfolger von Rummenigge ab dem 1. Januar 2022 aufgebaut. Hoeneß zieht sich bei der Jahreshauptversammlung am Freitag aus dem Amt des Präsidenten zurück, ihm soll Herbert Hainer folgen. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von adidas ist bereits stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates bei den Bayern, Hoeneß will diesem Gremium nach dem Rücktritt als Präsident als einfaches Mitglied weiter angehören.

Kahn will wegkommen "von großen Namen"

Kahn wünscht sich einen Mann mit Programm als neuen Trainer. "Ich glaube, dass es wichtig ist, dass man wegkommt von irgendwelchen Namen, von großen Namen. Man muss sich Gedanken machen, für welchen Fußball Bayern München steht, welcher Trainer dazu passt", sagte der ehemalige Kapitän des deutschen Rekordmeisters am Freitag in seiner "Kahnalyse" in der "Goalplay Arena" in Frankfurt.

Hoeneß bestätigte am Sonntag zudem, dass der Aufsichtsrat am Montag über eine geplante Beförderung von Salihamidzic zum Sportvorstand abstimmen wird. Bei seinem Anruf im "Doppelpass" verbat sich Hoeneß die angeblich unsachliche Kritik und "despektierliche" Äußerungen am umstrittenen Sportdirektor: "Hasan hat einen guten Job dieses Jahr gemacht. Dass er nicht ständig genannt wird, zwischen Karl-Heinz und mir, ist klar. Aber es ist unverschämt, wie mit ihm umgegangen wird." So seien etwa die aus Hoeneß' Sicht gelungenen Transfers der Weltmeister Lucas Hernandez und Benjamin Pavard sowie von Talent Alphonso Davies "auf seinem Mist gewachsen".

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg