Timo Werner verlässt im Sommer 2020 die Bundesliga und heuert beim FC Chelse... - Bildquelle: 2020 Getty ImagesTimo Werner verlässt im Sommer 2020 die Bundesliga und heuert beim FC Chelsea an. © 2020 Getty Images

München - Bislang war es üblich, dass die Bundesligisten bis Ende August oder, je nach Wochentag des letzten August-Tages, bis maximal Anfang September auf dem Transfermarkt aktiv werden konnten. 

Angesichts der Corona-Pandemie und dem dadurch nach hinten verschobenen Start der Saison 2020/21 hat die FIFA nun bestätigt, dass das Bundesliga-Transferfenster im Sommer 2020 deutlich länger offen sein wird und die Klubs somit auch noch im Herbst Spieler kaufen bzw. verkaufen können. Wie der Weltverband am Freitagabend bekanntgab, wird das Sommertransfer-Fenster in der Bundesliga bis 5. Oktober 2020 geöffnet sein.

Offiziell ist das Transferfenster in Deutschlands zwei höchsten Spielklasse ab 15. Juli geöffnet. Zusätzlich können die Klubs der deutschen Ligen den 1. Juli nutzen, um Transfers bereits vorab formal unter Dach und Fach zu bringen. Während das Sommertransferfenster also deutlich später als gewohnt schließen wird, bleibt das Wintertransferfenster zunächst einmal unverändert. Die Bundesliga-Klubs können nach jetzigem Stand vom 2. Januar bis 1. Februar 2021 personell nachlegen.

Auch für andere Topligen wie Italien (1. September bis 5. Oktober) hat die FIFA die Verlegung des Sommertransferfensters bereits bekanntgegeben. Wie es für die Premier League oder La Liga aussieht, steht hingegen noch nicht fest. 

Die Transferfenster werden von den jeweiligen nationalen Fußball- oder Ligaverbänden beraten und anschließend der FIFA zur Genehmigung vorgelegt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Torjäger

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.