Borussia Dortmund legte bereits im ersten Durchgang gegen Freiburg den Grund... - Bildquelle: imago images/Beautiful SportsBorussia Dortmund legte bereits im ersten Durchgang gegen Freiburg den Grundstein für den 5:1-Sieg © imago images/Beautiful Sports

München - Nach dem spektakulären 3:2-Sieg zuletzt in Frankfurt, versuchte Dortmund im ersten Heimspiel 2022 an dieses Erfolgserlebnis anzuknüpfen.

Dies gelang gegen den an diesem Freitagabend lange harmlosen SC Freiburg beim 5:1 (3:0)-Sieg vor allem im ersten Durchgang eindrucksvoll.

Brandt: "Beste Halbzeit, in der ich mit auf dem Feld stand"

Der BVB zeigte eine äußerst überzeugende Vorstellung, hatte das Spiel mit teilweise 70 Prozent Ballbesitz in den ersten 45 Minuten stets im Griff und lag durch einen Doppelpack von Thomas Meunier sowie einen Treffer von Erling Haaland verdientermaßen schon zur Pause mit 3:0 in Führung. "Wir haben heute viel richtig und gut gemacht. Die erste Halbzeit war in allen Spielphasen top, mit guten Balleroberungen und einem richtig guten Positionsspiel", lobte BVB-Coach Marco Rose nach dem Spiel bei "DAZN". 

Julian Brandt ging sogar noch einen Schritt weiter, er sprach bei "Sky" von "der besten Halbzeit, in der ich in dieser Saison mit auf dem Platz stand." Besonders für den Dortmunder Doppeltorschützen Meunier freute sich Brandt, denn der Belgier habe "viel auf die Fresse bekommen in den letzten Monaten".

Nach dem Wiederbeginn kommt es zum Bruch im BVB-Spiel

Doch die Gala-Stimmung vor 750 Fans im Signal-Iduna-Park war nach Wiederbeginn zwischenzeitlich auch schon wieder vorbei. "Die Freiburger haben in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Gegenwehr gezeigt", analysierte Brandt, warum es beim BVB in den zweiten 45 Minuten zunächst nicht mehr so richtig lief.

Nach gut einer Stunde kassierte der BVB durch den eingewechselten SC-Stürmer Ermedin Demirovic den fast schon folgerichtigen Gegentreffer, der den Bruch im Spiel der Dortmunder im zweiten Durchgang noch mal symbolisierte. Zu früh und zu sehr schalteten die Gastgeber ob der klaren 3:0-Führung zurück, ließen sich dann auch noch beim Tor von Demirovic im eigenen Stadion unnötigerweise auskontern. Obendrein agierte auch noch Torhüter Gregor Kobel vor dem Gegentreffer unglücklich, ließ einen Distanzschuss nach vorne abprallen und so konnte Demirovic abstauben.

Dies taktische Leichtsinnigkeit vor dem Gegentor sowie der allgemeine Bruch im Dortmunder Spiel nach der Gala im ersten Durchgang, lässt trotz des letztlich ungefährdeten 5:1-Sieges durchaus Zweifel daran aufkommen, ob die Dortmunder auf Strecke zu einem ernsthaften Herausforderer für die Bayern werden bzw. auch bleiben können. Und das, obwohl der Rückstand der Dortmunder vor Bayerns Bundesliga-Partie am 19. Spieltag in Köln nur noch drei Punkte beträgt. 

An den leichten Zweifeln ändert auch nichts, dass der BVB im weiteren Verlauf noch zwei weitere Treffer gegen an diesem Abend harmlose Freiburger erzielen konnte.

Diese kurzen Schwächephasen könnten gerade gegen stärkere Gegner im Kampf um den Meistertitel schwere Folgen haben. Und eines dieser Schlüsselspiele wartet auf den BVB auch schon am folgenden Bundesliga-Spieltag.

Dann bekommt es die Borussia auswärts mit dem bisherigen Tabellendritten 1899 Hoffenheim zu tun.

Freiburg nach überragender Hinrunde mit Abwärtstrend

Während sich die Dortmunder über den zweiten Sieg im zweiten Spiel der Rückrunde freuen dürfen, geht der Trend bei Gegner Freiburg ganz klar nach unten. Die Mannschaft von Coach Christian Streich, bei der aufgrund der tollen Hinrunde mit 29 Punkten und Platz 3 die Erwartungen im Umfeld gestiegen sind, startete schwach ins Jahr 2022.

Nach dem verspielten 2:0-Vorsprung zum Auftakt in die Rückrunde gegen Arminia Bielefeld (2:2), war Freiburg in Dortmund nun völlig chancenlos. Vor allem die erste Halbzeit im Signal-Iduna-Park dürfte Steich ziemlich geärgert haben, der nach Schlusspfiff recht patzig bei "DAZN" im Interview antwortete. 

"Schlecht gespielt, schlechte Leistung", analysierte der 56-Jährige das Auftreten seines Teams. Das zwischenzeitliche Aufbäumen und der Anschlusstreffer durch Demirovic waren zwar lobenswert, aber letztlich nur ein kurzes Aufflackern an einem für den Sport-Club enttäuschenden Abend. Für das nun anstehende Derby gegen den VfB Stuttgart benötigt die Streich-Elf eine klare Leistungssteigerung, um den Abwärtstrend stoppen zu können. 

Von Christoph Gailer

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB20161365:194649
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB20141552:312143
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420105549:321735
41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU2097429:25434
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2096533:231033
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL2094738:231531
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2094741:32931
81. FC Köln1. FC KölnKölnKOE2078532:34-229
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2077630:30028
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052083928:23527
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC20731019:29-1024
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20641026:37-1122
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC20641022:42-2022
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC2049720:26-621
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20631117:32-1521
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2047920:35-1519
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB20461022:35-1318
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF20241417:52-3510
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg