Rottach-Egern - Christoph Kramer ist müde.

"Das Training ist wirklich sehr anstrengend. Wobei ich das persönlich ja eigentlich sehr mag", sagt der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach, als er im Rahmen des Trainingslagers der "Fohlenelf" in Rottach-Egern am Tegernsee zum Interview mit ran geschlendert kommt.

"Ich habe deswegen den Mittagsschlaf wieder für mich entdeckt."

Doch bevor sich Kramer für einen kleinen "Power-Nap" ins Land der Träume verabschiedet, spricht er mit ran ausführlich über ...

... den neuen Gladbach-Coach Daniel Farke: Ich kannte ihn selbst natürlich schon, weil ich mir in der Vergangenheit viele Spiele von Norwich City angeschaut habe. Die haben immer geilen Fußball gespielt.

Aber ich musste nach seiner Verpflichtung schon mal so ein bisschen nach seinen Co-Trainern, Interviews und generellen Aussagen googeln, weil man so ja auch ein gewisses Gefühl für einen Menschen bekommt. Und bis jetzt macht er auch persönlich auf mich einen wirklich sehr, sehr guten Eindruck. Der ist wirklich gut.

… die "neue" Stimmungslage unter Daniel Farke bei Borussia Mönchengladbach nach den vergangenen, eher durchwachsenen 18 Monaten: Ich finde im Fußball generell wichtig, dass eine vernünftige Stimmung herrscht. Nicht nur in der Kabine, sondern auch um den Verein herum, bei den Fans. Das spielt alles eine große Rolle. Und man hatte in dieser schwierigen Phase bei den Mitarbeitern, den Fans und auch uns so ein wenig das Gefühl, das wir uns verloren haben.

Zudem hatten wir sportlich Auftritte dabei, die wirklich wahnsinnig schlecht waren. So ehrlich muss man sein. Deswegen war es von Vereinsseite aus ja jetzt auch so wichtig eine Art Neustart zu wagen, nicht nur mit dem Trainer, auch im Kabinentrakt ist beispielsweise viel verändert worden. Wir haben jetzt alle wieder das Gefühl, neu angreifen zu wollen. Und dieser Stimmungsumschwung war aus meiner Sicht für den gesamten Verein sehr, sehr wichtig.

… die Gründe für die verkorkste, letzte Saison 2021/2022: Das geht alles ganz schnell. Da passieren Sachen wie mit Max Eberl, die uns ein Stück weit den Boden unter den Füßen weggezogen hat, dann fehlen die Ergebnisse und du kommst immer mehr in einen Strudel hinein. Der eine sagt dann 'Komm, ich bin sowieso nur noch ein halbes Jahr da', dann will der eine weg, dann der andere.

Und auf einmal fehlen bei jedem nur fünf Prozent und dann war’s das in der Bundesliga. Aus diesem Grund glaube ich ja eben so fest daran, dass die Stimmung in und um das Team so wichtig ist, damit jeder wieder Bock hat, hier zu sein. Denn es geht im Profifußball - bei oftmals nicht einfach zu führenden Gruppen mit vielen Leuten, die sehr viel Geld haben - voll darum, dass sie alle richtig Lust haben und mitgenommen werden. Sie müssen einfach Bock darauf haben, einen Schritt weiter zu kommen und Spiele gewinnen zu wollen.

Wenn das aber fehlt – und das geht im Fußball manchmal sehr schnell und wir hatten nun mal auch außerhalb des Platzes in den letzten 18 Monaten viele Probleme - dann überträgt sich das sofort auf den Rasen.

… seine eigene Gefühlswelt während der schwierigen, sportlichen Phase in den vergangenen eineinhalb Jahren bei der "Fohlenelf": Das ist alles schon sehr frustrierend und traurig gewesen, ohne es jetzt übertrieben darzustellen. Aber du merkst halt einfach, dass wir uns tatsächlich ein Stück weit verloren haben und auch im Stadion die Stimmung immer mehr kippte.

Unsere Fans waren damit beschäftigt, irgendwelche Plakate gegen was auch immer anzufertigen, die aber gar nicht mehr wirklich uns betrafen. Und auf einmal hatte ich dann so das Gefühl, als ob keiner mehr so richtig Bock hatte. Das ist dann schon schade und eben frustrierend zu sehen. Aber es ist halt immer das gleiche im Leben: Um diesen Bock wieder umzustoßen, müssen wir jetzt hart arbeiten.

Da nutzt es auch nichts, wenn wir jetzt alles neu haben, die Stimmung wieder gut ist, wir aber trotzdem kein Gas geben. Dennoch ist die Stimmung aus meiner Sicht die Grundvoraussetzung dafür, dass eben all das wieder funktionieren kann. Und mein Gefühl aus der bisherigen Vorbereitung ist unfassbar positiv und ich glaube, dass hier wieder etwas entsteht, wofür wir jahrelang standen und was uns vor allem stark gemacht hat.

… mögliche Lehren aus den vergangenen 18 Monaten: Dem Verein und uns sind in dieser Zeit natürlich Dinge passiert, die nicht alltäglich sind. Max Eberl als langjähriger Manager weg, die Sache mit Marco Rose und dann hatten wir auch noch ein paar andere, weitere Themen außerhalb des Platzes.

Und es ist ja häufig so, dass wenn es irgendwo brennt, dann wirklich alles zusammenkommt. Deswegen war es jetzt ja auch so wichtig, dass der Verein auf den 'Reset'-Knopf gedrückt hat und wir mit einer neuen sportlichen Führung neu angreifen können.

… die Ansprache, der Umgang und die Methoden des neuen Trainers Daniel Farke: Er macht das wirklich super. Ich muss tatsächlich sagen, dass ich bislang nicht das Geringste zu kritisieren habe. Er hat eine super Ansprache, seine Idee von Fußball ist hervorragend und es macht unheimlichen Spaß unter ihm zu arbeiten.

Vor allem, weil auch das Training zwar sehr hart, aber auch abwechslungsreich ist. Kürzlich haben wir sogar mal Rugby gespielt. Aber auch das hatte Sinn und Verstand. Ich mag Menschen, die immer alles erklären. Das macht Daniel Farke und das gefällt mir auch richtig gut. Bei ihm habe ich einfach das Gefühl: Macht Sinn, macht Spaß, leuchtet mir ein. Ich hatte aber auch schon Kandidaten, wo ich dachte: Nee, verstehe ich nicht.

… die Transferpolitik des Vereins im Sommer 2022: Wenn man die Trainerposition nicht verändert hätte, wäre sicherlich ein großer Kaderumbruch notwendig gewesen. Jetzt hat man sich für den anderen Weg entschieden, was ich gut finde, weil auch unser Kader gut ist.

Es geht jetzt nur darum, von der Stimmung wieder dahin zu kommen, dass jeder Spieler sich mit Borussia Mönchengladbach identifiziert und sich nicht mehr persönlich und individuell damit beschäftigt, was in Zukunft passiert. Es muss darum gehen, dass wir alle wieder gemeinsam erfolgreich sein und es vor allem besser machen wollen als in der vergangenen Saison.

Dabei geht es mir gar nicht zwingend um einen speziellen Tabellenplatz, sondern dass wir wieder alle um uns herum mitnehmen wollen. Selbst wenn wir wieder 'nur' Zehnter werden, sollen die Leute sagen: 'Ich verstehe, was ihr auf dem Platz vor habt und ich kann mich wieder mit dem Verein identifizieren'. Denn genau das ist uns zuletzt so ein bisschen flöten gegangen und das müssen wir uns unbedingt wieder zurückholen.

DAS KOMPLETTE INTERVIEW IM VIDEO FINDET IHR HIER

Das Gespräch führte: Dominik Hechler

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Relegation 2023: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am Ende der Saison statt. Alle vier Relegationsspiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2022/2023 live zu sehen?

Zur Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nur im Notfall geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga

Top Spiele Bundesliga - 1. Spieltag vom 05.08. bis 07.08.2022

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB11006:153
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF11004:043
31. FC Köln1. FC KölnKölnKOE11003:123
31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU11003:123
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG11003:123
61. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0511002:113
7Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB11001:013
8VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB10102:201
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW10102:201
10RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL10101:101
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB10101:101
12VfL BochumVfL BochumBochumBOC10011:2-10
13Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0410010:1-10
141899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG10011:3-20
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0410011:3-20
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC10011:3-20
17FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA10010:4-40
18Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE10011:6-50
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg