Bayer Leverkusen gewinnt in Augsburg souverän - Bildquelle: FIROFIROSIDBayer Leverkusen gewinnt in Augsburg souverän © FIROFIROSID

Augsburg - Bayer Leverkusen hat drei Tage vor dem Champions-League-Kracher bei Juventus Turin seine Pflichtaufgabe souverän erfüllt. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz gewann beim FC Augsburg verdient mit 3:0 (1:0) und hält Anschluss an die Spitze. 

Bayer ging in der 34. Minute durch ein Eigentor von Florian Niederlechner in Führung. Kevin Volland (76.) machte für die abgezockten Gäste alles klar, wobei der Treffer nochmals per Videobeweis gecheckt wurde. Für den Schlusspunkt sorgte Nationalspieler Kai Havertz (84.) nach einer herrlichen Kombination.

Am Dienstag beim italienischen Meister Juventus Turin muss sich Leverkusen aber steigern, um die erhoffte Überraschung zu schaffen. Die Werkself steht nach der unerwarteten Heimniederlage gegen Lokomotive Moskau im Duell gegen Cristiano Ronaldo und Co. bereits unter Druck, zumal auch noch Atletico Madrid als Gruppengegner in der Königsklasse wartet. Für den FCA, der zuletzt einen leichten Aufwärtstrend gezeigt hatte, war die Niederlage gegen Bayer ein erneuter Rückschlag.

Leverkusen hatte in der ersten Hälfte deutlich mehr Spielanteile. Bayers spielstarkes Mittelfeld um Jungstar Kai Havertz, der sein Können hin und wieder andeutete, hatte jedoch Probleme, gegen die aggressiv anlaufenden und dicht gestaffelten Augsburger Lücken und Lösungen zu finden. Die Bemühungen waren zu umständlich und langsam, um Druck aufzubauen.

Amiri erlöst Bayer

Chancen ergaben sich so für die überlegenen Gäste erst einmal nicht. Am gefährlichsten war noch ein Schuss von Lucas Alario, den Tomas Koubek abwehren konnte (33.). Kurz darauf sorgte jedoch Niederlechner, bedrängt von Sven Bender, bei einem Klärungsversuch nach Hereingabe von Nadiem Amiri für die Bayer-Führung und das 3000. Leverkusener Bundesliga-Tor. 

Koubek war machtlos. Auf der anderen Seite erlebte Bayer-Keeper Lukas Hradecky in der ersten Hälfte einen geruhsamen Nachmittag, da der FCA offensiv viel zu harmlos agierte.

Nach dem Wechsel intensivierte der FCA zumindest kurz seine Offensivbemühungen. Bayer hatte jedoch weiter alles im Griff. Pech hatte Kevin Volland mit einem Schuss ans Außennetz (50.), zudem scheiterte Havertz nach Volland-Hereingabe mit einem Kopfball (57.). Koubek parierte zudem einen Volland-Freistoß (64.). Bayer versäumte es in dieser Phase, für klare Verhältnisse zu sorgen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg