München - Am 8. Juli steigt der FC Bayern München in die Vorbereitung auf die Saison 2022/23 ein, genau vier Wochen vor dem Auftaktspiel bei Eintracht Frankfurt (am 5. August live in SAT.1 und auf ran.de).

Dann auch mit Sadio Mane. Der Königstransfer des Rekordmeisters ist in München angekommen und wurde bereits der Öffentlichkeit präsentiert.

Bei seiner Vorstellung wurde der 30-Jährige auch nach seiner Lieblingsposition gefragt. "Ich bin glücklich, wenn ich nicht in der Abwehr oder im Tor spiele", antwortete Mane scherzhaft. Sagte aber auch: "Das ist eine Frage für den Trainer."

In der Tat muss - oder wohl besser: darf - Julian Nagelsmann in den vier Wochen Vorbereitung nun herausfinden, wie der Senegalese am besten in sein System passt. Und wie dieses System überhaupt aussieht.

Wir wollen helfen. ran zeigt mögliche Bayern-Aufstellungen mit Sadio Mane (in der Offensive, nicht in der Abwehr oder im Tor).

(Zum Vergrößern der Aufstellungen auf die Bilder klicken.)

FCB-Aufstellung 1: Mit Lewandowski, Mane auf dem Flügel

Die Frage nach der besten Position für Mane hängt stark davon ab, ob Robert Lewandowski den FC Bayern noch gen Barcelona verlässt. Die Verantwortlichen um Oliver Kahn gehen fest davon aus, dass der Pole zum Trainingsstart an der Säbener Straße sein wird.

Erfüllt Lewandowski seinen FCB-Vertrag bis 2023, ist er in der Sturmspitze gesetzt. Mane käme dann im 4-2-3-1-System auf einer der Positionen in der offensiven Dreierreihe zum Einsatz.

Da sich Leroy Sane zuletzt im Formtief befand und auch Serge Gnabrys Verbleib noch nicht sicher ist, stellen wir Mane auf die linke und Kingsley Coman auf die rechte Seite - Thomas Müller spielt ja eh immer.

In diesem System kommen Comans Vorbereiterqualitäten und Manes Torgefährlichkeit am besten zur Geltung - beim FC Liverpool erzielte er auf dieser Position die meisten Tore.

Zieht der Senegalese nach innen, könnte Alphonso Davies (selbst ein verkappter Linksaußen) hinterlaufen. Generell würde Bayerns Geschwindigkeit auf links in dieser Formation so mancher Abwehrreihe wohl schlimme Albträume bereiten.

Doch auch die rechte Seite würde mehr denn je von hinten anschieben - Neuzugang Noussair Mazraoui ist offensivfreudiger als Benjamin Pavard, schoss 2021/22 für Ajax Amsterdam fünf Tore und bereitete vier weitere vor. Der französische Weltmeister würde sich - wie viele andere große Namen - nur noch auf der Bank wiederfinden.

Gefahr an diesem System: Bei zwei so offensiven Außen und fast genauso offensiven Außenverteidigern muss die defensive Absicherung stimmen. Sonst drohen viele Gegentore nach Ballverlusten.

FCB-Aufstellung 2: Ohne Lewandowski, Mane in der Spitze

Verlässt Lewandowski die Bayern, spricht vieles für Mane in der Sturmspitze (es sei denn, Eric Maxim Choupo-Moting wird plötzlich erster FCB-Angreifer).

Die Position in vorderster Front ist dem 30-Jährigen nach der vergangenen Rückrunde vertrauter denn je: Nach der Verpflichtung von Luis Diaz im Winter stellte LFC-Trainer Jürgen Klopp Mane vorwiegend auf der Neun auf - und mit neun Treffern ist seine Bilanz dort seitdem auch durchaus sehenswert.

Mit Mane im Zentrum wird auf den Außen eine Position frei. Der Senegalese ist zwar trotz seiner nur 1,74 Meter relativ kopfballstark, hat seine Stärken jedoch eindeutig auf dem Boden. Flottes Kombinationsspiel ist hier also das Mittel zum Erfolg, Flanken eher weniger.

Deswegen fällt unsere Wahl auf die technisch versierten Sane und Gnabry. Jamal Musiala statt Müller wäre ebenfalls eine Option, dann fehlte den Bayern aber auch defensiv ein guter Kopfballspieler.

FCB-Aufstellung 3: Dreierkette

Oder aber Nagelsmann versucht, die Dreierkette als erstes System zu etablieren. Schon in der vergangenen Saison kam diese ab und an zum Einsatz - wenn auch, wie gegen Villarreal, mit überschaubarem Erfolg.

Nutznießer des 3-4-3-Systems wäre bei uns Pavard, der als dritter Innenverteidiger in die Startelf rückt. Durch diese Extra-Absicherung in der letzten Reihe könnte Nagelsmann davor etwas mehr Risiko gehen, etwa Musiala statt Goretzka auf die Sechs befördern und die Außenverteidiger durch Außenstürmer ersetzen (z.B. Coman für Mazraoui).

Manes Vielseitigkeit ist hier wieder sein großer Trumpf. Ob als Linksaußen, Rechtsaußen, auf der Zehn (im 3-5-2) oder in der Sturmspitze (im Falle eines Lewandowski-Abgangs) - der 30-Jährige könnte dem FC Bayern auf jeder Position helfen.

Gegen Konter wäre der FCB in diesem System besser abgesichert, allerdings besteht die Gefahr, dass sich die sechs bis sieben Bayern in der Offensive auf den Füßen stehen, wenn die Spieler auf den Außenbahnen zu früh in die Mitte ziehen.

Fazit: Mane verstärkt den FC Bayern - überall

Nagelsmann hat also die Qual der Wahl.

Sollten Lewandowski und Gnabry bleiben - und danach sieht es nach jetzigem Stand aus -, streiten sich in der Bayern-Offensive nun auf jeder Position mehrere Spieler um einen Stammplatz. Und Konkurrenzkampf - so zumindest die Theorie - belebt das Geschäft und macht den Einzelnen besser.

Zudem kann der FCB-Coach nunmehr auch während des Spiels reagieren und Weltklasse-Qualität nachlegen, auf jeder Position. Für viele war es genau das, was den Bayern in der vergangenen Saison im Vergleich zu anderen Topklubs fehlte.

Doch egal, wo auf dem Spielfeld und in welchem System, feststehen dürfte eines schon jetzt: Sadio Mane verstärkt den FC Bayern.

Es sei denn, Nagelsmann stellt ihn tatsächlich im Tor auf.

Kevin Obermaier

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Relegation 2023: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am Ende der Saison statt. Alle vier Relegationsspiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2022/2023 live zu sehen?

Zur Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nur im Notfall geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga

Top Spiele Bundesliga

Supercup

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE00000:000
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU00000:000
11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0500000:000
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG00000:000
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0400000:000
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB00000:000
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG00000:000
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB00000:000
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE00000:000
1FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA00000:000
1FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0400000:000
1Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC00000:000
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL00000:000
1SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF00000:000
1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB00000:000
1VfL BochumVfL BochumBochumBOC00000:000
1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB00000:000
1Werder BremenWerder BremenWerderSVW00000:000
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg