Der FC Augsburg ist in Mainz chancenlos - Bildquelle: Getty ImagesDer FC Augsburg ist in Mainz chancenlos © Getty Images

Mainz - Der kriselnde FC Augsburg gerät nach einer bösen Abreibung in der Fußball-Bundesliga immer mehr unter Druck. Selbst beim "Lieblingsgegner" FSV Mainz 05 kassierte das Team von Trainer Markus Weinzierl zum Auftakt des neunten Spieltags nach einer blutleeren Vorstellung eine hochverdiente 1:4 (0:3)-Niederlage - schon die fünfte Pleite in dieser Saison. Nach nur einem Punkt aus den vergangenen vier Spielen kann der FCA am Samstag sogar auf einen Abstiegsplatz abrutschen.

Die zuletzt ebenfalls strauchelnden Mainzer spielten unter den Augen von Bundestrainer Hansi Flick hingegen berauschend auf - und fanden dank den Treffern von Karim Onisiwo (10.), Stefan Bell (15.) und dem bärenstarken Jonathan Burkardt (26./71.) nach vier Spielen ohne Sieg (drei Niederlagen) wieder in die Spur. 

Gumny mit bösem Luftloch

Der Abstand auf Augsburg (6 Punkte) beträgt nun schon sieben Zähler. Die Gäste stellten trotz des Ehrentreffers durch Andi Zeqiri (69.) mit dem elften Auswärtsspiel ohne Sieg in Folge einen Vereins-Negativrekord auf.

Wie ernst die Lage bei den Fuggerstädtern ist, hatte Präsident Klaus Hofmann unter der Woche bei der Jahreshauptversammlung mit seiner scharfen Kritik an der biederen Spielweise der vergangenen Jahre verdeutlicht. Das Duell mit Mainz kam den seit Monaten im Krisenmodus befindlichen Augsburgern da eigentlich gerade recht - schließlich hatten sie die vorangegangenen fünf Spiele gegen den FSV allesamt gewonnen.

In einer munteren Anfangsphase waren es vor 19.400 Zuschauern jedoch die Gastgeber, die den Ton bestimmten und durch Burkardt (2.) zur ersten guten Möglichkeit kamen. Aber Rafal Gikiewicz im FCA-Tor parierte stark. Nur acht Minuten später präsentierte Robert Gumny aber mit einem bösen Luftloch Onisiwo den Führungstreffer auf dem Silbertablett. 

FCA-Ehrentreffer durch Zeqiri

Die Augsburger bekamen gegen extrem bissige und gedankenschnelle Mainzer überhaupt keinen Zugriff, auch nach dem zweiten Tor durch Bell änderte sich daran nichts. Die 05er konnten im Spielaufbau nach Belieben schalten und walten, die fahrigen und zweikampfschwachen Gäste leisteten kaum ernsthafte Gegenwehr und durften sich auch über das 0:3 durch U21-Nationalspieler Burkardt nicht beschweren. 

Die starken Onisiwo (35.) und Burkardt (40.) vergaben weitere hochkarätige Chancen. Nach der Pause konnte Augsburg zumindest mal einige längere Ballbesitzphasen verzeichnen - auch, weil Mainz etwas Tempo rausnahm. Auch eine gute Chance durch Ruben Vargas (57.) sprang dabei heraus. 

Zwar fehlte dem FCA weiterhin der Biss, dennoch gelang durch den eingewechselten Zeqiri sogar immerhin der Ehrentreffer. Doch direkt im Gegenzug krönte Burkardt seine hervorragende Leistung.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Die nächsten Spieltage (13 bis 15) stehen in der Fußball Bundesliga an.

TOP Spiel 13. Spieltag (26.11. bis 28.11.2021)

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1291241:132828
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1390430:191127
3SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1365218:11723
4VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1372415:14123
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041263325:17821
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1255219:17220
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1354417:14319
8RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1253423:131018
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1353521:17418
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051353517:14318
111. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1337318:21-316
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1236314:16-215
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC1342710:19-914
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1342712:26-1414
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1334618:23-513
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1334611:21-1013
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC121659:18-99
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF1302118:33-252
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg