- Bildquelle: imago images/Kirchner-Media © imago images/Kirchner-Media

München - Mit Borussia Dortmund feierte Kevin Großkreutz in der Ära Jürgen Klopp zu Beginn der vergangenen Dekade große Erfolge.

Nach der knappen und vieldiskutierten Niederlage seines Ex-Vereins im Bundesliga-Spitzenspiel gegen den FC Bayern am vergangenen Wochenende nahm sich der 33-Jährige Zeit, in der ran Bundesliga Webshow über die aktuellen Themen in der Bundesliga zu sprechen.

Kevin Großkreutz über ...

... die Ermittlungen gegen Jude Bellingham:

"Bellingham ist jung und im Spiel ging es heiß her, da passieren solche Dinge. Über die Aussage kann man sicher streiten, vielleicht tut es ihm im Nachhinein auch leid. Der Fußball braucht aber Spieler, die ihre Meinung sagen und Typen sind. Da sollte der DFB dann auch mal wegschauen. Alles andere führt dazu, dass irgendwann niemand mehr etwas sagt. Das tut dem Fußball nicht gut. Ich habe auch viel auf die Nase bekommen, weil ich frei heraus gesprochen habe. Heutzutage muss man als Spieler aber immer mehr aufpassen."

... die vermeintliche Elfmeterszene Reus/Hernandez: 

"Das kann ich nicht nachvollziehen. Da muss aus dem Keller in Köln etwas kommen. Zumindest nochmal anschauen sollte man sich die Szene. So macht der Videoschiedsrichter den Fußball nicht fairer, sondern eher ungerechter."

... den von Felix Zwayer gepfiffenen Elfmeter nach Handspiel von Mats Hummels:

"Das ist ein 50:50-Ding. Mats weiß selbst, dass er da unglücklich hingeht. Mit etwas Fingerspitzengefühl kann man da eventuell auch weiterlaufen lassen. Im Endeffekt ist der BVB auch ein wenig selbst schuld, wenn man zwei so dicke Fehler macht, die zu Gegentoren führen. Das muss man auch sagen. Bei aller Diskussion um Mats sollte man den Ball aber flach halten. Er hat jetzt in einem Spiel ein paar Fehler gemacht. Natürlich sieht das unglücklich aus, aber jeder weiß doch, was er kann. Er hat ein super Stellungsspiel, Zweikampfhärte und die beste Spieleröffnung überhaupt."

... einen eventuellen Bayern-Bonus:

"Sie haben sich über die Jahre durch Leistung erarbeitet, dass die Schiedsrichter öfter auf ihrer Seite sind. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Im DFB-Pokalfinale 2014 klärt Dante hinter der Linie, der Linienrichter hebt schon die Fahne und das Spiel läuft trotzdem weiter. Ich glaube, es ist einfach ein gewisser Respekt der Schiedsrichter vor dem FC Bayern da. Die 50:50-Dinger gehen schon in Richtung Bayern. Das sollte zwar nicht so sein, aber ist so."

... eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf:

"Bayern schwächelt auch etwas, da war Unruhe drin in den vergangenen Wochen. Beim BVB kommen jetzt die Verletzten zurück. Die Saison ist noch lang und es gibt noch ein Rückspiel. Vier Punkte sind nichts, wenn man das bedenkt."

... die Torjäger Robert Lewandowski und Erling Haaland:

"Ich finde, beide verkörpern Weltklasse. Mit Lewy habe ich zusammengespielt und weiß, was er kann. Im Moment ist er noch der kompaktere Mittelstürmer, aber wenn Haaland so weitermacht, löst er ihn irgendwann ab. Haaland ist mit seinen 21 Jahren weiter als Lewandowski in diesem Alter war. Mal sehen, ob er diesen Vorsprung halten kann."

... die deftige Niederlage für Borussia Mönchengladbach:

"Zum Glück ist mir so etwas noch nie passiert. Ich wäre auf dem Platz wahrscheinlich durchgedreht und hätte mal einen umgegrätscht. Die Gladbacher haben kein Zeichen gesetzt und sich das Ganze weiter angeschaut. Der Trainerstab wird jetzt analysieren, wie so etwas passieren konnte. Die Mannschaft ist dafür verantwortlich und muss jetzt eine Reaktion zeigen. Das weiß jeder Spieler."

... das historisch schwache Auftreten von Greuther Fürth: 

"Fürth hat nicht die finanziellen Mittel wie viele andere Vereine. Dass die Saison so bitter verläuft, hätten sie aber wahrscheinlich auch nicht gedacht. Ich wünsche ihnen aber ein Erfolgserlebnis. Der Glaube an einen Sieg muss zurückkehren und ist gerade für einen so kleinen Verein wichtig."

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB20161365:194649
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB20141552:312143
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420105549:321735
41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU2097429:25434
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2096533:231033
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL2094738:231531
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2094741:32931
81. FC Köln1. FC KölnKölnKOE2078532:34-229
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2077630:30028
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052083928:23527
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC20731019:29-1024
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20641026:37-1122
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC20641022:42-2022
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC2049720:26-621
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20631117:32-1521
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2047920:35-1519
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB20461022:35-1318
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF20241417:52-3510
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg