Watzke vetraut weiter auf Lucien Favre als Trainer - Bildquelle: AFPSIDINA FASSBENDERWatzke vetraut weiter auf Lucien Favre als Trainer © AFPSIDINA FASSBENDER

Dortmund - Borussia Dortmund steht trotz zuletzt desolater Leistungen zu seinem Trainer Lucien Favre. "Lieber Lucien, du hast weiter unser Vertrauen", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Sonntag auf der Mitgliederversammlung des Vereins in den Westfalenhallen. "Aber: Am Ende ist Fußball immer über Ergebnisse definiert. Wir wünschen uns alle, dass es dir und der Mannschaft gelingt, eine Wende herbeizuführen. Dafür hast du alle Unterstützung, die wir dir geben können."

An die Mannschaft richtete Watzke klare Worte. "Reißt euch zusammen, strafft euch und tretet so auf, wie das von Borussen erwartet wird", rief er den Spielern zu, die von den 767 Mitgliedern mit Pfiffen empfangen worden waren. "Ihr müsst als Mannschaft wissen, dass es mit Worten nicht getan ist. Ihr seid gefordert, Taten folgen zu lassen!"

Watzke sieht Fehler in der Transferpolitik

Watzke berichtete von einer sehr intensiven Analyse aller Verantwortlichen am Wochenende im Anschluss an das 3:3 gegen den SC Paderborn. Es sei zumindest ein Fehler in der Transferpolitik einzuräumen: "Wir hätten eine zweite Nummer neun verpflichten müssen. Das haben wir nicht getan. Das war falsch."

Sportdirektor Michael Zorc hatte nach einer Krisensitzung der Bosse am späten Freitagabend bereits am Samstag klargestellt: "Wir gehen mit Lucien Favre in das Spiel beim FC Barcelona und erwarten, dass wir da eine deutliche Leistungssteigerung sehen." Auch am Samstag bei Hertha BSC soll der Schweizer definitiv auf der Bank sitzen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL19124351:232840
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19123455:223339
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG19122536:211538
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19106351:282336
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0419104528:22634
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041996431:26533
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1993729:30-130
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1985629:26329
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1973931:30124
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1966720:23-324
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU19721023:27-423
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1965831:38-723
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1964924:34-1022
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE19621123:38-1520
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0519601327:44-1718
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW19451024:44-2017
17SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP19431223:40-1715
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9519431218:38-2015
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg