Dortmund jubelt über Sieg in Mainz - Bildquelle: Getty ImagesDortmund jubelt über Sieg in Mainz © Getty Images

Mainz - Borussia Dortmund nimmt auf dem Weg zum angestrebten Meistertitel immer mehr Fahrt auf. Der Vizemeister gewann am 15. Spieltag der Bundesliga 4:0 (1:0) beim FSV Mainz 05 und feierte den dritten Sieg in Folge.

Kapitän Marco Reus (32.), Jaden Sancho (66.), Thorgan Hazard (69.) und Nico Schulz (84.) trafen für den starken BVB, der am Dienstag den Einzug ins Achtelfinale der Champions League geschafft hatte.

Die 33.305 Zuschauer in der ausverkauften Arena sahen in den ersten Minuten starke Mainzer. Die Dortmunder, die sich unter der Woche erneut mit Gerüchten über eine bevorstehende Verpflichtung des 19 Jahre alten norwegischen Senkrechtstarters Erling Haaland von RB Salzburg konfrontiert sahen, kamen nur schwer in Tritt.

BVB nach mühevollem Start immer besser

Der BVB, dem bei der Königsklassen-Auslosung am Montag ein schwerer Gegner droht, war vor allem in den Zweikämpfen schwach. Dieses Manko konnten die Westfalen aber zügig abstellen. Außenverteidiger Nico Schulz hatte die ersten beiden Chancen der Partie (10. und 12.).

Danach übernahmen die Gäste mit Macht das Kommando. Die Führung für die drückend überlegenen Dortmunder, bei denen Thomas Delaney und Axel Witsel fehlten, schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Reus vergab die nächste gute Gelegenheit (20.). Zwölf Minuten später machte es der Nationalspieler besser.

Die Mainzer, die ohne Stefan Bell, Dong-Won Ji und Danny Latza auskommen mussten, waren mit dem knappen Rückstand zu diesem Zeitpunkt gut bedient. Angetrieben von Reus und Sancho begnügten sich die Dortmunder nicht mit dem Treffer, die Gäste drängten auf den Ausbau des Vorsprungs - was vor der Pause aber nicht gelang.

Kontertore sorgen für Entscheidung

Zu Beginn der zweiten Durchgangs änderte sich nichts am Spielverlauf. Da dem BVB aber die letzte Entschlossenheit in der Offensive fehlte, blieb es eng. Die Mainzer witterten ihre Chance und wurden mutiger. Dortmunds Trainer Lucien Favre war in dieser Phase sichtlich unzufrieden. Der Schweizer gestikulierte wild an der Seitenlinie.

Nach rund einer Stunde klappte bei den Dortmundern immer weniger. Anstatt des Ausgleichs fiel der Treffer aber doch auf der anderen Seite. Sancho schloss einen Konter ab. Genau das tat auch Hazard kurz darauf. Der klare Spielstand erlaubte die Einwechselung von Edelreservist Mario Götze für den starken Reus (73.).

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL19124351:232840
2Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19123455:223339
3Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG19122536:211538
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19106351:282336
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041996431:26533
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041894527:22531
7SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1985629:26329
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1883726:30-427
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1973931:30124
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1966720:23-324
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU19721023:27-423
12FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1965831:38-723
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1964924:34-1022
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE19621123:38-1520
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0519601327:44-1718
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW1845924:41-1717
17SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP19431223:40-1715
18Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9518431118:37-1915
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg