5 Pflichtspiele, 5 Siege: RB Leipzig ist in der laufenden Saison bislang vor... - Bildquelle: getty5 Pflichtspiele, 5 Siege: RB Leipzig ist in der laufenden Saison bislang vor allem auswärts eine Macht. © getty

nMünchen - Heimspiel gegen den FC Bayern, Auftakt in der Champions League in Lissabon und zum Abschluss das Gastspiel in Bremen - es war eine richtungsweisende Woche für RB Leipzig so früh in der Saison. Und es hätte kaum besser laufen können für die Sachsen. Die Tabellenführung in der Bundesliga wurde verteidigt, RB bleibt ungeschlagen und meisterte seine vielleicht schwerste Aufgabe in der Gruppenphase der Königsklasse im Hexenkessel von Benfica beim 2:1-Sieg mit Bravour.

RB hat einen Lauf, vor allem auswärts. Alle fünf Spiele wurden wettbewerbsübergreifend gewonnen bei einem Torverhältnis von 15:4. Das 3:0 in Bremen war der zehnte Sieg im zwölften Auswärtsspiel 2019. In Bremen spielte Leipzig in der ersten Halbzeit abwartend und hoch effizient und nahm Werder nach der Pause mit exzellentem Pressing komplett aus dem Spiel. Selbst in Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte für Konrad Laimer dominierte Leipzig noch.

Trainer Julian Nagelsmann war nach dem Spiel um Understatement bemüht: "Das war noch keine Drohung an die Liga. Wir haben kein Feuerwerk abgebrannt und waren nicht immer dominant."

Julian Nagelsmann veredelt Leipzigs Fundament

Bescheiden bleiben, die lauten Töne anderen überlassen und weiter beharrlich auf die eigene Philosophie setzen - mit diesem Credo hat es Leipzig in den letzten Jahren weit gebracht. Selbst Ralf Rangnick, der zu seiner Zeit bei der TSG Hoffenheim auch gerne mal die großen Bayern anstachelte ("Wenn sie flotte Sprüche hören wollen, müssen Sie nach München gehen, wenn Sie flotten Fußball sehen wollen, sind Sie hier genau richtig"), war in der letzten Saison als Trainer von RB regelrecht kleinlaut geblieben.

Es ist noch früh in der Saison, aber Leipzig hat unter Julian Nagelsmann den nächsten Schritt nach vorne gemacht. Die viel zitierte RB-DNA, die vom gegnerischen Ballbesitz lebt, bleibt das Fundament, doch Nagelsmann hat wirkungsvolle Anpassungen vorgenommen. Er hat den eigenen Ballbesitz in Leipzig wieder salonfähig gemacht.

"Eigener Ballbesitz bedeutet für mich eine höhere Wahrscheinlichkeit für Torabschlüsse, das bessere Personal-Verhältnis fürs Gegenpressing und dem Gegner das Gefühl zu geben, er könne kontern, obwohl er nicht kontern kann", erklärt Nagelsmann. Sein Plan: Leipzig befördert den Ball durch einen geordneten, flachen Spielaufbau in die vorderen Reihen und spielt hier und da "Lockbälle in den Sechser-Raum", wie es Nagelsmann gerne ausdrückt. "Dadurch schafft sie Gegenpressing-Voraussetzungen in der gegnerischen Hälfte", so der Coach.

Reife, Effizienz, verbesserter Spielstil

Nach einer holprigen Vorbereitung hat es Leipzig rechtzeitig zum Saisonstart geschafft, Nagelsmanns Vorgaben umzusetzen. "Wir verstehen seine Ideen immer besser und können sie auch besser umsetzen", sagte Kapitän Willi Orban nach dem Bremen-Spiel.

Leipzig hat sich aber nicht nur spieltaktisch verbessert. Die Mannschaft ist reifer geworden, kann Spiele wie gegen Frankfurt, in Lissabon oder in Bremen cool zu Ende spielen. Orban, Marcel Halstenberg, Lukas Klostermann, Yussuf Poulsen und Marcel Sabitzer spielten schon für RB in der Zweiten Liga, heute sind sie allesamt Nationalspieler. "Viele von uns spielen schon lange zusammen, davon profitieren wir momentan", sagt Orban.

Ein verfeinerter Spielstil kombiniert mit Reife, einer bemerkenswerten Effizienz im Torabschluss und dem taktischen Feingefühl von Julian Nagelsmann machen aus RB einen Titelkandidaten, auch wenn man das in Leipzig nicht gerne hören wird.

Jüngster Kader der Bundesliga

Gegen die Bayern war Leipzig in der ersten Halbzeit verloren, schaffte am Ende aber dank Nagelsmann Umstellung von 3-5-2 auf 4-4-2 ein nicht unverdientes 1:1. Nur drei Tage später eroberte RB das Estadio da Luz in Lissabon. Dass Leipzig in der Lage ist, schnell zu regenerieren, liegt zum einen an der Kader-Struktur – RB hat mit einem Durchschnittsalter von 24,6 Jahren den jüngsten Kader aller 18 Bundesligisten.

Zum anderen profitiert die Mannschaft auch in dieser Hinsicht von Nagelsmanns Umstellung auf längere Ballbesitzzeiten. "Leipzig kann schnell regenerieren, auch im Spiel. Das geht über eigenen Ballbesitz, wenn man längere Zirkulationsphasen hat", sagte Ex-Trainer Christoph Daum im "Sport1"-Doppelpass.  

Dass RB Leipzig auf dem besten Weg ist, sich hinter Bayern München und Borussia Dortmund als dritte Kraft in der Spitze der Bundesliga zu etablieren, hat sich mit den Plätzen zwei, sechs und drei in der Abschlusstabelle der letzten drei Jahre angedeutet. "Die Meisterschaft oder den DFB-Pokal zu gewinnen, wäre für uns ein nächster, großer Schritt", betont Leipzigs neuer Sportdirektor Markus Krösche. Mit der Vertragsverlängerung von Timo Werner bis 2023 hat Krösche in den ersten Tagen seiner Amtszeit selbst ein Zeichen gesetzt: RB Leipzig meint es ernst.

"Wir haben eine Mannschaft mit unheimlich viel Potenzial, einen Supertrainer, wir spielen international, haben eine tolle Infrastruktur und eine schöne Stadt mit hoher Lebensqualität. Mir fallen nicht viele Gründe ein, warum man für andere Vereine spielen möchte", sagt Krösche. 

Es wäre keine Sensation mehr, wenn in absehbarer Zeit ein weiteres Argument pro Leipzig in Form eines Titelgewinns hinzu kommen würde.  

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events.

Hier geht es zum App-Store zum Download der ran App für iPad und iPhone.

Hier geht es zum Google-Play-Store zum Download der ran App für Android-Smartphones.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg