Datenaffäre hat Konsequenzen für Mitarbeiter - Bildquelle: FIROFIROSIDDatenaffäre hat Konsequenzen für Mitarbeiter © FIROFIROSID

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart wird sich im Zuge seiner Datenaffäre von zwei bereits beurlaubten Mitarbeitern trennen. Der Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger sagte am Freitag nach dem Abschluss der Untersuchungen durch die Firma Esecon und die Kanzlei Osborne/Clarke, auf den bisherigen Marketingleiter Uwe Fischer und Kommunikationschef Oliver Schraft kämen "arbeitsrechtliche Konsequenzen" zu, ihnen werde gekündigt werden. 

Vorerst keine Konsequenzen für Ex-Vizepräsident Mutschler

Fischer und Schraft sollen nach den gewonnenen Erkenntnissen verantwortlich dafür sein, dass Mitgliederdaten an Dritte weitergegeben wurden. Keine Konsequenzen hat die Affäre laut Hitzlsperger dagegen vorerst für Rainer Mutschler. Für eine Trennung gebe es "keine arbeitsrechtliche Grundlage", sagte der Vorstandsvorsitzende. Mutschler ist als Vizepräsident zurückgetreten, aber nach wie vor als führender Mitarbeiter des Nachwuchsleistungszentrums angestellt.

Fragen nach der künftigen Zusammenarbeit mit dem Vereinspräsidenten und Aufsichtsratschef Claus Vogt wich Hitzlsperger bei einer Videokonferenz aus. Die persönliche Beziehung zwischen ihm und Vogt dürfe "nicht im Vordergrund stehen". So lange diese Diskussionen geführt würden, "kommen wir hier nicht weiter", sagte er.

Vogt war in der vergangenen Woche etwas überraschend vom Vereinsbeirat als einziger Kandidat für die Wahl zum Präsidenten benannt worden. Die ursprünglich für den 28. März angesetzte Mitgliederversammlung soll im Juni oder Juli stattfinden.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB29215383:384568
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL29187452:232961
3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29159551:292254
4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE291411459:441553
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB291541062:422049
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0429138848:321647
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG291110852:43943
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU291013644:35943
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291171144:42240
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB291091051:46539
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA29961429:42-1333
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG29881341:47-632
13Werder BremenWerder BremenWerderSVW29791333:47-1430
141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0528771430:48-1828
15Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC29761622:46-2427
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC28681434:48-1426
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE29581627:53-2623
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0429272018:75-5713
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung