München/Berlin - Tim Walter versammelte seine Mannschaft noch auf dem Rasen um sich und redete voller Inbrunst auf seine Spieler ein.

Noch haben wir es nicht geschafft, sagte der Trainer des Hamburger SV womöglich, aber seine Körpersprache ließ auch erahnen: Uns soll nichts mehr stoppen. Der HSV hat nach einem knappen, aber verdienten 1:0 (0:0) bei Hertha BSC den Aufstieg vor Augen - und vieles spricht dafür. Die Stimmen zum Hinspieltriumph der Hanseaten in Berlin.

Tim Walter (Trainer Hamburger SV) bei ran: "Wir genießen das Ganze jetzt, wir freuen uns einfach. Und wir nehmen die Euphorie mit, die ganze Stadt ist euphorisiert. Wir wollen, wir wollen unbedingt. Das ist die jüngste Mannschaft der 2. Liga und was leistet, ist aller Ehren wert. Sie haben sich auch nach Rückschlägen immer gewehrt, waren immer mutig und überzeugt. Wir wollen unbedingt auch Dinge besser machen, wir haben in ersten Halbzeit kleine Fehler im Spiel gehabt. Am Ende war dann viel Kontrolle zu sehen, das wollten wir eigentlich schon zu Beginn. Wir müssen am Montag so auftreten, wie wir es bereits die gesamte Saison über machen."

Magath: "Wir sind alle enttäuscht" 

Felix Magath (Trainer Hertha BSC) bei ran: "Der HSV hat sehr gut gespielt, es war insgesamt ein kampfbetontes Spiel, das 0:0 hätte ausgehen sollen. Wir sind aufgetreten wie ein Bundesligist. Der HSV aber auch. Es sind wie so oft Kleinigkeiten, die entschieden haben. Wir haben in der ersten Halbzeit weniger Zweikämpfe gewonnen als der HSV, das sollte so nicht sein in einem Heimspiel. Wir sind alle enttäuscht, aber wir werden darauf hinarbeiten, dass wir besser spielen und das Spiel noch umbiegen. Heute war der HSV der Glückliche, vielleicht sind wir es am Montag."

Jonas Boldt (Sportvorstand Hamburger SV) bei Sky: "Wir haben mehr Fußball gespielt, das ist unsere Art und Weise. Bereits in den letzten Wochen hat man gesehen, dass sich da was zusammenbraut. Wir haben eine super Truppe, haben wenig zugelassen und auf den einen Moment gewartet. Das war ein schönes Hinspiel. Als das Tor gefallen ist, hat sich angehört, als würde das gesamte Stadion feiern. Wir wollen jetzt die Krone draufsetzen. Die Ausgangslage ist komfortabel. Die Stadt brennt darauf."

Meffert: "Wir ziehen so viel Energie aus den Fans" 

Jonas Meffert (Spieler Hamburger SV) bei Sky: "Es war Wahnsinn, unfassbar, es war gefühlt ein Heimspiel. Wir ziehen so viel Energie aus den Fans. Wir waren von Anfang an griffig und mutig und ich finde, wir haben verdient gewonnen. Der Trainer hat gesagt: 'Wir haben noch nichts erreicht, es ist nur Halbzeit'. Der HSV als Verein hätte es verdient, ich hoffe, wir kriegen es hin."

Daniel Heuer Fernandes (Torhüter Hamburger SV) bei Sky: "Wir haben das heute vielleicht erzwungen. Wir hatten unsere Offensivaktionen und haben selbst wenig zugelassen. Man hat gesehen, dass wir unser Spiel durchziehen – egal, wie der Gegner heißt. Jetzt haben wir es in die Relegation geschafft und die Chance, eine Liga höher zu gehen. Das wollen wir und der Verein. Der Verein gehört dahin, wir wollen am Montag alles reinhauen."

Reis: "Egal, wie der Ball reingeht"

Ludovit Reis (Siegtorschütze Hamburger SV) bei ran: "Wenn du so ein wichtiges Tor machst, dann bist du einfach glücklich, egal, wie der Ball reingeht. Wir haben gut gespielt, aber die Relegation ist noch nicht entschieden."

Niklas Stark (Spieler Hertha BSC) bei Sky: "Es steht nur 0:1. Das 0:1 ist durch einen Zufall gefallen. Es ist noch alles drin, das wissen wir und versuchen, alles rauszuholen. Die Leistung war zu dünn, sonst würde es zuhause nicht 0:1 stehen. Wir wollten vorlegen, was aus Gründen, die scheißegal sind, nicht geklappt hat. Es zählt nur der Montag. Wir müssen die positiven Aspekte sehen und die negativen anerkennen. Wir haben es vorne nicht geschafft, die Hamburger so unter Druck zu setzen, dass sie nicht in ihr Spiel kommen. Dennoch war der Wille da, wir sind gelaufen."

ranFußball zeigt die Bundesliga-Relegation am 19. und 23. Mai live in SAT.1 und auf ran.de. Zudem gibt es am 20. und 24. Mai die Relegation um die 2. Liga zu sehen - alles ab 19:30 Uhr live!

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Relegation 2023: Wann findet die Relegation statt - wo wird sie übertragen?

Den Abschluss im Profi-Fußball macht die Relegation. 1., 2. und 3. Liga kämpfen um die letzten Plätze. Die Bundesliga-Relegation findet am Ende der Saison statt. Alle vier Relegationsspiele werden live im Free-TV bei SAT.1 gezeigt und im kostenlosen Livestream auf ran.de.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden die Spiele in SAT.1 übertragen - dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV. Die Samstagsspiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags- und Sonntagsspiele.


Wo ist die Bundesliga 2022/2023 live zu sehen?

Zur Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem die Relegationsspiele. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nur im Notfall geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen. Zudem überträgt SAT.1 insgesamt neun Spiele mit Free-TV - inklusive der Relegationsspiele um die Bundesliga und der 2. Liga.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga-Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundesliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga

Top Spiele Bundesliga

Supercup

DFL Supercup 2022 live auf SAT.1 und ran.de
Am 30. Juli wartet das erste Highlight nach der Sommerpause auf die Fußballfans! Der Deutsche Meister Bayern München trifft im DFL-Supercup 2022 auf den DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Das Finale steigt in der Leipziger Red Bull Arena, der Anpfiff erfolgt um 20:30 Uhr. Das Spiel wird live im Free TV bei SAT.1 übertragen. Mehr INFOS...

Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch ausgewählte Einzelspiele im ran.de Liveticker abrufbar.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Köln1. FC KölnKölnKOE00000:000
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU00000:000
11. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0500000:000
11899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG00000:000
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0400000:000
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB00000:000
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG00000:000
1Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB00000:000
1Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE00000:000
1FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA00000:000
1FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0400000:000
1Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC00000:000
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL00000:000
1SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF00000:000
1VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB00000:000
1VfL BochumVfL BochumBochumBOC00000:000
1VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB00000:000
1Werder BremenWerder BremenWerderSVW00000:000
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg