Niko Kovac wurde nach der 1:5-Niederlage bei Eintracht Frankfurt als Trainer... - Bildquelle: imago images/Sven SimonNiko Kovac wurde nach der 1:5-Niederlage bei Eintracht Frankfurt als Trainer des FC Bayern entlassen. © imago images/Sven Simon

München - Nach der 1:5-Klatsche des FC Bayern München bei Eintracht Frankfurt am 10. Spieltag der Bundesliga sah es zunächst danach aus, als ob Niko Kovac dennoch weiterhin Trainer beim amtierenden deutschen Meister bleiben würde. 

Doch am Sonntagabend gaben die Münchner dann doch die Trennung 48-Jährigen bekannt. Aufgrund der kurzfristigen Entscheidung konnte sich Kovac, dessen Co-Trainer und Bruder Robert ebenfalls gehen musste, laut "Bild" nicht von den Mitarbeitern des FC Bayern verabschieden. Dies holten die beiden via E-Mail nach, die von der "Bild" im Wortlaut veröffentlicht wurde:

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des FC Bayern,

Sie haben die Nachricht sicherlich schon gehört: unsere Zeit als Trainer/Co-Trainer unseres Klubs ist zu Ende. Weil eine persönliche Verabschiedung bei über 1.000 Kolleginnen und Kollegen schwierig ist, und wir der Mannschaft vor den beiden wichtigen Spielen gegen Olympiakos Piräus und Borussia Dortmund die nötige Ruhe und Konzentration ermöglichen möchten, wählen wir diesen Weg per Email.

Wir sagen von Herzen 'Dankeschön'. Sie alle haben mich und meinen Bruder herzlich an der Säbener Straße aufgenommen, waren immer für uns da und haben uns in dieser Zeit stets unterstützt, wo auch immer wir Hilfe benötigt haben.
Wir danken Ihnen allen für viele persönliche Begegnungen und Gespräche. Der gemeinsame Gewinn der Meisterschaft, des DFB-Pokals und des Supercups wird uns allen in schöner Erinnerung bleiben.

Ihnen/Euch allen persönlich, dem Klub und unserer Mannschaft alles, alles erdenklich Gute!

Wir werden den FC Bayern selbstverständlich als Fans weiterhin begleiten!

Alles Liebe und herzliche Grüße,

Niko & Robert Kovac

Die E-Mail ging laut "Bild" allerdings nur an die Mitarbeiter, nicht aber an die Profis der Münchner. Nach der Trennung von Niko und Robert Kovac sollen nun Interimstrainer Hansi Flick und Co-Trainer Herrmann Gerland zumindest mal in den Spielen gegen Olympiakos Piräus und Borussia Dortmund auf der Bayern-Bank in der Verantwortung stehen.

Kovac wurde im Sommer 2018 Trainer des FC Bayern und führte die Münchner gleich in seiner ersten Saison zum nationalen Double. In der laufenden Saison liegt der FCB nach zehn Spielen mit 18 Punkten auf Platz 4, vier Zähler hinter Tabellenführer Borussia Mönchengladbach. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg