Max Eberl akzeptiert erneute Geisterspiele - Bildquelle: AFPSIDINA FASSBENDERMax Eberl akzeptiert erneute Geisterspiele © AFPSIDINA FASSBENDER

Mönchengladbach (SID) - Max Eberl hat wenig Verständnis für die Kritik an der erneuten Einführung von Geisterspielen in der Fußball-Bundesliga. "Wir könnten wahrscheinlich vor Zuschauern spielen, aber es ist jetzt so entschieden. Und dann haben wir das auch verdammt nochmal zu akzeptieren", sagte der Sportdirektor Max Eberl von Borussia Mönchengladbach am Donnerstag und fügte an: "Ich glaube, dass wir eine außergewöhnliche Zeit haben. Manchmal heißt es eben auch, im Sinne aller die Faust in der Tasche zu machen."

Wegen der rasant steigenden Coronazahlen wird es im November trotz der Hygienekonzepte der Klubs keine Fans in den Stadien geben. "Wir waren leichtsinnig, jetzt haben wir die Konsequenz. Ich weiß, dass viele Branchen wieder extrem getroffen sind. Wir kennen viele Menschen und wissen, dass Gastronomen und auch der Einzelhandel wieder riesige Probleme kriegen. Aber dafür sind wir verantwortlich. Da kann man nicht immer sagen: Die Regierung ist schuld. Wir sind verantwortlich, jeder einzelne von uns. Und genau so sehe ich das im Fußball auch", sagte Eberl.

Ligakonkurrent Borussia Dortmund hatte dagegen teilweise Unverständnis geäußert. Es sei "schwierig zu akzeptieren, dass Fakten nicht zählen", schrieb der Verein am Donnerstag, der Profifußball sei nachweislich kein Treiber der Pandemie.

Eberl betonte derweil, dass die finanzielle Situation in Gladbach trotz der Einbußen durch fehlende Zuschauereinnahmen gut sei. "Es tut uns weh, aber wir sind absolut nicht bedroht", sagt er und gab sich optimistisch: "Wir hoffen, dass wir im Frühjahr wieder ganz anders da stehen und wieder Schritte nach vorne machen. Das ist ja Sinn und Zweck der Sache."

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB861128:121619
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB860220:71318
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04853016:9718
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL852116:51117
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU843118:81015
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB83509:5414
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG833213:13012
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB825116:12411
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW825110:10011
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA832310:11-111
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE825111:13-211
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG822414:15-18
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC821515:18-37
14SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF81349:19-106
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05811610:21-114
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC81165:17-124
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE80358:14-63
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0480355:24-193
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg