ran: Djibril Sow, die Vorbereitung auf die neue Saison 2022/2023 neigt sich dem Ende entgegen, aber wenn wir jetzt nochmal gemeinsam einen kurzen Blick auf die vergangene Spielzeit werfen: Hand aufs Herz, wie oft haben Sie sich im Sommer nochmal das Finale in der Europa League gegen die Glasgow Rangers im TV angeschaut? 

Djibril Sow: "Um ehrlich zu sein, kein einziges Mal (lacht). Ich habe damals nach dem Abpfiff einfach die Bilder auf und neben dem Rasen im Stadion von Sevilla aufgesogen und zehre da bis heute davon. Diese Emotionen und die Feierlichkeiten waren einfach wunderbar - und das sind wirklich tolle Erinnerungen. Aber seit einigen Wochen geht mein Blick ehrlich gesagt schon wieder nach vorne, denn wir haben aus meiner Sicht eine aufregende Saison vor uns. Und da freuen wir uns alle drauf." 

ran: Welche Gefühle kommen in Ihnen hoch, wenn Sie an das Endspiel in Sevilla und generell diese überaus erfolgreiche letzte Saison mit Eintracht Frankfurt zurückdenken? 

Sow: "Unglaubliche Gefühle natürlich. Das ging alles so schnell, dass ich persönlich erstmal gar nicht die Möglichkeit hatte, das alles vernünftig für mich einzuordnen. Es ging damals Schlag auf Schlag, nach dem Europa-League-Finale ging es für mich direkt weiter zur Schweizer Nationalmannschaft und den Spielen in der Nations League. Aber das war schon etwas ganz Großes, was wir da mit der Eintracht geschafft haben. Von überall kamen auf einmal Glückwünsche und erst jetzt versteht man wirklich so richtig die Ausmaße dieses außergewöhnlichen Erfolgs." 

ran: Welche Momente aus den vergangenen zwölf Monaten sind Ihnen besonders in Erinnerung geblieben? Woran denken Sie am liebsten zurück und welche Emotionen löst das in Ihnen aus? 

Sow: "Einerseits die schwierigen Momente aus der Hinrunde, als es sportlich nicht so rund lief, wir aus dieser Phase aber als Mannschaft sehr viel Kraft gezogen haben. Wir sind damals als Team noch enger zusammengerückt, gestärkt aus dieser kleinen Krise hervorgegangen und wie Phoenix aus der Asche wieder auferstanden. Und dann folgten natürlich diese unglaublichen Momente in der Europa League. Wenn ich allein an das Achtelfinale gegen Real Betis Sevilla denke, aber auch all die anderen Momente in Europa – das sind schon absolute Höhepunkte in meiner Karriere."

ran: Nach dem Europa-League-Sieg ist vor der Champions-League-Teilnahme. Wie groß ist die Vorfreude auf die Königsklasse und welche Gegner würden Sie sich in der Gruppenphase wünschen? 

Sow: "Die Vorfreude ist riesengroß. Vor allem, weil es für mich nach den Young Boys Bern schon das zweite Mal ist, dass ich die Champions League mit einem Verein erleben darf, für den es die erste Teilnahme in seiner Klub-Geschichte ist. Das macht es für mich sehr besonders. Einen Wunschgegner habe ich nicht unbedingt, aber der FC Liverpool wäre schon ein sehr spannender und interessanter Gegner. Wir haben als Mannschaft in der Königsklasse aber das ambitionierte Ziel, zumindest die Gruppenphase zu überstehen. Gegen welche Gegner wir das dann schaffen, ist mir eigentlich egal (lacht)." 

ran: Wie schwer ist es nach dieser berauschenden vergangenen Saison, sich nun wieder neu auf die kommende Spielzeit zu fokussieren? 

Sow: "Ich denke, nicht besonders schwer. Wir haben viele, qualitativ hochbegabte Spieler dazu bekommen, die den Konkurrenzkampf nochmal neu angekurbelt haben. Das sieht man auch schon jeden Tag im Training auf dem Rasen. Da will wirklich jeder seinen Platz erkämpfen und deswegen braucht es aus meiner Sicht auch keinen Motivationsschub für die kommende Saison."

ran: Bundesliga, DFB-Pokal und Champions League - inwiefern könnte diese Dreifachbelastung für die Eintracht im kommenden Jahr zum Problem werden? 

Sow: "Nein, ich denke nicht, dass es ein Problem wird. Ich habe ja den neuen Konkurrenzkampf bei uns angesprochen und wenn wir viele Spiele haben, wird auch jeder von uns seine Spielzeiten bekommen, wenn er sich anbietet. Wir haben uns im Sommer auch in der Breite qualitativ deutlich verbessert, so dass ich mir diesbezüglich keinerlei Sorgen mache." 

ran: Die Eintracht hat im Sommer unter anderem Mario Götze verpflichtet. Ein Transfer, der für viel Aufsehen gesorgt hat. Wie nehmen Sie Götze in den ersten Wochen in Frankfurt wahr?

Sow: "Sehr besonnen, professionell und angenehm ruhig. Mario versucht, sich immer wieder einzubringen, uns Tipps mit auf den Weg zu geben und uns mit seiner großen Erfahrung zu helfen. Er passt mit seinem Charakter sehr gut in unsere Mannschaft und über seine fußballerischen Qualitäten brauchen wir ja gar nicht erst reden. Da wird er uns enorm weiterhelfen und den Fans viel Freude bereiten." 

ran: Sie selbst haben sich in Frankfurt mittlerweile zum absoluten Leistungsträger im Mittelfeld entwickelt. Wie sehen Sie selbst Ihre Rolle innerhalb der Mannschaft? 

Sow: "Ich möchte gerne noch mehr in diese Führungsrolle hineinwachsen. Deswegen wird es auch ein besonderes nächstes Jahr für mich. Unsere erfahrenen, etwas älteren Spieler können nicht mehr alle Partien über die volle Länge bestreiten und da müssen dann eben andere, neue Spieler Verantwortung übernehmen. Und da zähle ich mich dazu. Deswegen möchte ich meine Rolle in der nächsten Saison festigen und mich diesbezüglich noch deutlich weiterentwickeln." 

ran: Zum Bundesliga-Auftakt geht es für die Eintracht vor heimischer Kulisse gleich mal gegen den FC Bayern (Fr., ab 19 Uhr live in SAT.1 und auf ran.de). Was erwarten Sie da für ein Spiel im Frankfurter Stadtwald? 

Sow: "Das ist immer ein Highlight. Und dann auch noch zu Hause. Ich glaube, es wird ein sehr hitziges Spiel, beide Teams werden noch nicht komplett im Rhythmus sein. Das ist am ersten Spieltag ja normal. Dennoch brauchen wir gegen den FC Bayern ein perfektes Spiel und ich hoffe, dass die Münchner gegen uns noch nicht so auf Touren sind – dann wird sicherlich etwas möglich sein." 

ran: Die Bayern haben sich im Sommer unter anderem mit Sadio Mane vom FC Liverpool und Matthijs de Ligt von Juventus Turin verstärkt. Wie haben Sie die Transferaktivitäten der Münchner wahrgenommen und wie schätzen Sie vor allem Mane und de Ligt ein? 

Sow: "Das ist aus meiner Sicht nicht nur für die Bayern top, sondern auch für die gesamte Bundesliga. Ich finde es immer gut, wenn die besten Spieler in die Liga kommen, weil es für mich ein sehr kompetitiver Wettbewerb ist und ich deswegen auch sehr gerne in der Bundesliga spiele. Für die Konkurrenz wird es jetzt natürlich nicht einfacher, aber umso schöner ist es dann, gegen diese Mannschaften zu spielen. Da ist man vielleicht sogar noch ein bisschen motivierter, den Sieg für seinen Klub zu holen." 

ran: Warum kann und wird die Eintracht den FC Bayern zum Auftakt trotzdem ärgern? 

Sow: "Weil wir in der Vergangenheit schon bewiesen haben, dass wir das können (lacht). Ich sehe auch keinen Grund, warum das in der kommenden Saison nicht auch möglich sein soll. Da müssen aber viele Faktoren zusammenpassen, wobei wir das mit unserer Leistung natürlich selbst nachhaltig beeinflussen können." 

ran: Nach dem Europa-League-Sieg in der vergangenen Saison - welche Schlagzeile würden Sie über die Eintracht gerne nach dem 34. Spieltag der kommenden Saison lesen? 

Sow: "Wir streben immer nach dem Maximum. Deswegen wäre meine persönliche, absolute Wunsch-Schlagzeile: ‚Frankfurt krönt sich nach dem letztjährigen Europa-League-Erfolg zum Champions-League-Sieger‘. Damit könnte ich sehr, sehr gut leben (lacht)."

Das Interview führte: Dominik Hechler

Der ran Bundesliga Manager. Anmelden, Team aufstellen und mit etwas Glück und Geschick eine PS5 abstauben! 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann startet die Bundesliga Saison 2022/23?

Die Bundesliga startet am 05. August 2022, die 2. Liga bereits drei Wochen zuvor am 15. Juli 2022. 

Die wichtigsten Eckdaten der Saison 2022/23:

Bundesliga, 1. Spieltag: 05.-07.08.2022 (Das Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München wird live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein)

Bundesliga, 34. Spieltag: 27.05.2023

2. Bundesliga, 1. Spieltag: 15.-17.07.2022

2. Bundesliga, 34. Spieltag: 28.05.2023


Wer spielt am 4. Spieltag der Bundesliga 2022/2023?

Der 4. Spieltag in der Bundesliga steht an. Gespielt wird von Freitag 26. August bis Sonntag 28. August. Topspiele sind sicherlich der Hertha gegen den BVB (Samstag 15:30 Uhr), Schalke daheim gegen Union (Sa. 15:30 Uhr) und am Samstag Abend um 18:30 Uhr die Partie der Gladbacher Borussia beim FC Bayern München. Hier gibt es die kompletten Spielpläne der Bundesliga und der 2. Liga.

Der 4. Spieltag der Hinrunde im Überblick:

Freitag, 26. August 2022

SC Freiburg - VfL Bochum 
Anstoß: 20:30 Uhr
Stadion: Europa-Park Stadion (Freiburg)
Bundesliga live:  20:30 Uhr SC Freiburg vs. VfL Bochum - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 20 Uhr

Samstag, 27. August 2022

Schalke 04 - 1.FC Union Berlin 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Veltins Arena (Gelsenkirchen)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FC Schalke 04 vs. Union Berlin - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Olympia Stadion (Berlin)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr Hertha vs. BVB  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Red Bull Arena (Leipzig)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr RBL vs. VfL  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: MEWA ARENA (Mainz)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr M05 vs. Bayer04  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

1899 Hoffenheim - FC Augsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: PreZero Arena (Sinsheim)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1899 vs. FCA  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Bayern München - Borussia M`Gladbach 
Anstoß: 18:30 Uhr
Stadion: Allianz Arena (München)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FCB vs. BMG  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in HD und in UHD

Sonntag, 28. August 2022

1.FC Köln - VfB Stuttgart 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Rhein Energie Stadion (Köln)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1.FC Köln vs. VfB - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 15:00 Uhr

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt  
Anstoß: 17:30 Uhr
Stadion: Wohninvest Weserstadion (Bremen)
Bundesliga live: ab 17:00 Uhr SVW vs. SGE - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 17:00 Uhr


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

In der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga 2022 / 2023

Spieltag 8 bis 10

Top Spiele Bundesliga - 8. Spieltag vom 30.09. bis 02.10.2022

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU752015:41117
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB75029:7215
3SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF742110:5514
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG741212:7513
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB733119:61312
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG733110:5512
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE732214:13111
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0573227:10-311
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE724111:8310
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW723213:1219
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA73045:10-59
12RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL72239:12-38
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC71337:9-26
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0471338:14-66
15Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0471249:12-35
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB70527:10-35
17VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB71245:12-75
18VfL BochumVfL BochumBochumBOC70165:19-141
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg