Der VfL Wolfsburg bezwingt Arminia Bielefeld 2:1 - Bildquelle: FIROFIROSIDDer VfL Wolfsburg bezwingt Arminia Bielefeld 2:1 © FIROFIROSID

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg kann doch noch gewinnen: Dank eines Doppelschlags innerhalb von 82 Sekunden durch Topstürmer Wout Weghorst (19.) und Maximilian Arnold (20.) haben die Wölfe am fünften Spieltag endlich den ersten Saisonsieg in der Bundesliga geholt.

Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner gewann verdient gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld zu Hause mit 2:1 (2:0). Das Tor von Weghorst vor 4519 Fans war dabei der erste Treffer überhaupt in Wolfsburg in dieser Saison. Für Bielefeld war der Anschluss von Sven Schipplock (80.) zu wenig.

Wolfsburg begann mutig und engagiert

Wolfsburg, das mit vier Unentschieden gestartet war, präsentierte sich sehr engagiert, konnte gegen überforderte Gäste aber dennoch nur selten glänzen. Mit dem ersten Heimsieg seit zehn Monaten (23. Februar/4:0 gegen Mainz) schob sich der Werksklub in der Tabelle hinter die Europapokalplätze.

Kleiner Wermutstropfen: Kapitän Josuha Guilavogui musste dick bandagiert am rechten Oberschenkel früh ausgewechselt werden. Bielefeld behält trotz der dritten Pleite in Serie Rang 14.

"Natürlich lechzen wir" nach dem ersten Sieg, hatte Glasner vor der Partie gesagt und setzte in der Offensive erstmals von Beginn an auf die Akzente von Neuzugang Maximilian Philipp. Die Leihgabe von Dynamo Moskau und der Rest der ersatzgeschwächten Wolfsburger, die unter anderem auf Josip Brekalo nach dessen Corona-Infektion verzichten mussten, übernahmen vor den eigenen Fans umgehend die Kontrolle.

82 Sekunden reichten den "Wölfen"

Weghorst nutzte dann sofort die erste echte Chance nach einem feinen Freistoß-Trick. Die Bielefelder erwarteten einen Schuss von Arnold aus rund 24 Metern, doch der passte lieber kurz auf Weghorst und übertölpelte damit die Abwehr der Gäste. Der Niederländer hatte freie Bahn und keine Probleme aus kurzer Distanz einzuschieben.

Sichtlich geschockt waren die Bielefelder immer noch völlig unsortiert, als Arnold nur 82 Sekunden später schnörkellos auf 2:0 stellte. Mit der souveränen Führung im Rücken ließ es Wolfsburg anschließend wieder etwas ruhiger angehen. Philipp (42.) hatte noch eine Möglichkeit aus der Distanz, doch insgesamt genügte es den Hausherren erst einmal, die Partie zu kontrollieren. 

Enge Schlussphase brachte noch Spannung

 

Bielefeld ließ sich zwar nicht hängen, aber den Ostwestfalen fiel gegen seriöse Wolfsburger kaum etwas ein. Fabian Klos ackerte, bekam in der Offensive aber nur wenig Unterstützung.

Bielefeld konnte sich bei seinem Torwart Stefan Ortega, der wie all seine Mitspieler nicht ohne Fehler blieb, bedanken, dass der Zwischenstand nicht noch höher ausfiel. Der 27-Jährige parierte in kurzer Zeit zwei Mal stark gegen Weghorst und Renato Steffen (57.), Maxence Lacroix (74.) traf zudem den Pfosten.

Die Partie plätscherte mit zunehmender Spieldauer etwas vor sich hin - bis Schipplock für eine enge Schlussphase sorgte. Ein abgefälschter Schuss von Bielefelds Manuel Prietl (83.) kullerte noch an den Pfosten.

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB861128:121619
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB860220:71318
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB04853016:9718
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL852116:51117
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU843118:81015
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB83509:5414
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG833213:13012
8VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB825116:12411
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW825110:10011
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA832310:11-111
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE825111:13-211
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG822414:15-18
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC821515:18-37
14SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF81349:19-106
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05811610:21-114
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC81165:17-124
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE80358:14-63
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0480355:24-193
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg