Bastian Schweinsteiger kehrt im Sommer 2018 in die Allianz Arena zurück. - Bildquelle: getty imagesBastian Schweinsteiger kehrt im Sommer 2018 in die Allianz Arena zurück. © getty images

München - Der FC Bayern München vergisst seine einstigen Helden nicht - das beweist der deutsche Rekordmeister wieder einmal, indem der Klub dem früheren Leistungsträger und Fanliebling Bastian Schweinsteiger ein Abschiedsspiel vor seinem bayrischen Publikum schenkt.

Der Termin für den letzten Auftritt von "Schweini" in der Allianz Arena ist fix: Am Dienstag, den 28. August 2018 kehrt der Ex-Münchner mit seinem aktuellen Verein Chicago Fire zurück. 

Rummenigge: "Außergewöhnliche Karriere hingelegt"

"Bastian Schweinsteiger hat beim FC Bayern München eine außergewöhnliche Karriere hingelegt und damit eine äußerst erfolgreiche Ära des FC Bayern mitgeprägt. Dazu war er durch seine herausragende Persönlichkeit ein wichtiger Bestandteil der Bayern-Familie und wird es immer bleiben. Es stand für uns außer Frage, einem so verdienten Spieler mit einem Abschiedsspiel vom FC Bayern München 'Danke' zu sagen", sagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge zum Schweinsteiger-Abschiedsspiel auf der Homepage des Rekordmeisters. 

Auch der baldige Rückkehrer Schweinsteiger meldete sich persönlich zu Wort. "Ich freue mich sehr darüber, wieder in der Allianz Arena aufzulaufen und hoffentlich auf viele Fans des FC Bayern München zu treffen, die mich seit Anfang meiner Karriere begleitet haben", sagte der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler, "insbesondere freue ich mich auf die Südkurve, da wir immer ein besonderes Verhältnis hatten." 

17 Jahre beim Rekordmeister

Insgesamt spielte Schweinsteiger 17 Jahre lang in der Jugend, bei den Amateuren und später für die Profimannschaft des FC Bayern München. In seiner Ära in München gewann das Eigengewächs unter anderem acht Meistertitel, sieben Mal den DFB-Pokal sowie 2013 die Champions League. 

2015 verließ Schweinsteiger "seinen" FC Bayern nach exakt 500 Pflichtspielen (68 Tore) und wechselte zu seinem früheren Münchner Förderer Louis van Gaal, der damals als Coach von Manchester United das Sagen hatte. Beim englischen Rekordmeister wurde er aber nur kurzfristig glücklich, da er von van Gaals Nachfolger Jose Mourinho schnell aussortiert wurde. Seit März 2017 spielt der Weltmeister von 2014 nun in der MLS für Chicago Fire.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB342644100:326882
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34216784:414369
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL341812481:374466
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG34205966:402665
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434196961:441763
61899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341571253:53052
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB3413101148:46249
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341391248:47148
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341361559:60-145
10Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341181548:59-1141
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341251741:58-1741
12FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04349121338:58-2039
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341141944:65-2137
141. FC Köln1. FC KölnKölnKOE341061851:69-1836
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA34991645:63-1836
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW34871942:69-2731
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF95346121636:67-3130
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP34482237:74-3720
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg