- Bildquelle: Imago Images © Imago Images

München – Bevor David Alaba beim FC Bayern München zum Superstar heranreifte, lernte er in der Jugend beim FK Austria Wien das Fußballspielen. Nun hat er als Investor dafür gesorgt, dass sein Jugendverein die Lizenz für die erste österreichische Liga behält.

Von 2002 bis 2008 durchlief Alaba diverse Nachwuchsabteilungen im Verein. Der 79-fache österreichische Nationalspieler spielte nie für die Profis von Austria Wien, er kam lediglich zwei Mal in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Dann, im Jahr 2008, kam der Wechsel zum Bayern-Nachwuchs und der Rest ist Geschichte. Nach nun mittlerweile 13 Jahren beim FC Bayern zieht es Alaba zu neuen Ufern, ein Wechsel zu Real Madrid steht im Raum.

Alaba als rettender Investor

Da sein Jugendverein aktuell finanziell in der Krise steckt, fasste sich Alaba kurzerhand ein Herz und erwarb für 500.000 Euro zwei Prozent Anteile am Verein. Wie der "Kurier" berichtet, unterstützt Alaba darüber hinaus "die Austria-Lizenz-Markenpartnerschaft für den Mittelstand" und soll als Testimonial neue Investoren anlocken.

Ausschlaggebend für das Investment war Austrias Vize-Präsident Raimund Harreither, der die Initiative "Freunde der Austria" ins Leben gerufen hatte. Nur Dank der Initiative und Investoren wie Alaba konnte genügend Geld gesammelt werden, um die Erstliga-Lizenz des 110-Jährigen Traditionsvereins zu finanzieren.

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34246499:445578
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34198760:322865
3Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB342041075:462964
4VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341710761:372461
5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE341612669:531660
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB043414101053:391452
71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU341214850:43750
8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG3413101164:56849
9VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB341291356:55145
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341291352:52045
111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG3411101352:54-243
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05341091539:56-1739
13FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341061836:54-1836
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC348111541:52-1135
15Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC34981726:52-2635
161. FC Köln1. FC KölnKölnKOE34891734:60-2633
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW347101736:57-2131
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0434372425:86-6116
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung

Werbung

Werbung