München - Der FC Bayern München kommt in der Coronakrise nicht zur Ruhe. Immer wieder gab es Schlagzeilen rund um den Rekordmeister. So schlimm wie jetzt war es allerdings noch nicht. 

ran mit der großen Chronik zu den Ereignissen bei den Bayern rund um Corona.

13. März 2020: Der damalige Vorstandvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge spricht auf der vorerst letzten Präsenz-Pressekonferenz an der Säbener Straße und verteidigt die Ansetzung von Geisterspielen, obwohl vielfach eine komplette Absage der Saison 2019/20 gefordert wird. "Wir sprechen auch über einen Industriezweig - auch, wenn das in der Südkurve nicht gern gehört werden wird - aber es ist so", sagt Rummenigge und erweckt bei einigen Beobachtern den Eindruck, Geld sei ihm wichtiger als die Gesundheit der Beteiligten. 

26. März 2020: Präsident Herbert Hainer (65) vom deutschen Rekordmeister Bayern München hebt die Notwendigkeit der Solidaraktion der vier deutschen Champions-League-Starter in Zeiten der Corona-Pandemie hervor. "Auch im Fußball müssen die Stärkeren den Schwächeren helfen, denn wir alle wollen in Zukunft wieder Fußballspiele und die Bundesliga mit vielen Mannschaften sehen. Deswegen ist es selbstverständlich", sagt Hainer am Rande eines Besuchs der Basketball-Abteilung bei der "Münchner Tafel".  

Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und RB Leipzig zahlen insgesamt 20 Millionen Euro in einen Topf, der in von der Coronakrise ausgelösten Härtefällen Klubs der Bundesliga und 2. Bundesliga helfen soll. 12,5 Millionen Euro davon sind noch nicht verteilte Medienerlöse, auf die verzichtet wird. 7,5 Millionen Euro steuern die Klubs selbst bei. Über die Verteilung entscheidet das Präsidium der Deutschen Fußball Liga (DFL). 

30. März 2020: Erstmals fällt ein Bayern-Profi in Corona-Zeiten negativ auf. Jerome Boateng verunglückt mit seinem Mercedes-AMG-Sportcabrio auf der Autobahn A9. Grund ist ein überraschender Hagelschauer - und die Tatsache, dass Boateng bereits wieder (oder immer noch) mit Sommerreifen unterwegs ist. 

Weil der Verteidiger die Lockdown-Regeln missachtet hat, brummt ihm der Klub eine hohe Geldstrafe auf, die an ein Krankenhaus gespendet werden soll. "Mit dieser Entfernung von seinem Wohnort handelte Boateng den Vorgaben des Vereins zuwider", erklären die Bayern auf ihrer Homepage. 

Boateng, der seinen Sohn in Berlin besucht hatte, reagiert via "Bild" verschnupft: "Ich möchte den Vater sehen, der in so einem Moment nicht losfährt, um an der Seite seines vierjährigen Sohnes zu sein. Wenn es dafür dann eine Strafe gibt, dann Respekt. Ich finde das traurig."

"We Kick Corona": Kimmich und Goretzka geehrt

3. April 2020: Die Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich von Bayern München werden stellvertretend für das Engagement zahlreicher Fußball-Profis in Zeiten der Coronakrise ausgezeichnet. Der Deutsche Fußball Botschafter e.V. vergibt seinen diesjährigen Ehrenpreis an die beiden Initiatoren von "We Kick Corona". 

"Die Gesundheit steht über allem, und die Solidarität von uns allen ist in diesen Zeiten mehr denn je gefragt. Das war und ist unser gemeinsamer Antrieb. Wir sind dankbar für die großartige Unterstützung", sagt Kimmich. Diese Initiative sei "ein Ausdruck davon, zu geben und gegenseitig einander zu helfen. Eben das, worauf es in der jetzigen Situation ankommt. Wir schaffen das nur im Team", ergänzt Goretzka.  

Für die Betroffenen des Coronavirus kommen durch die Aktion bisher über 3,7 Millionen Euro an Spenden zusammen. Goretzka und Kimmich machten mit einer Million Euro den Anfang.  

24. Oktober 2020: Bayern München hat möglicherweise ohne Not auf Nationalspieler Serge Gnabry verzichtet. "Es kann einer der wenigen Fälle sein, die falsch positiv waren", sagt Trainer Hansi Flick am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel gegen Eintracht Frankfurt bei Sky.  

Gnabry befindet sich nach einem positiven Corona-Test aktuell in Quarantäne. "Die letzten beiden Tests waren negativ, auch ein Antigentest heute morgen", berichtet Flick weiter. Nach Rücksprache mit den Spezialisten im Klub sehe es so aus, als habe Gnabry vor dem Atletico-Spiel einen "negativen Positivtest" abgelegt.  

2. November 2020: Niklaus Süle wird positiv auf das Coronavirus getestet. Wie der deutsche Rekordmeister am Montag mitteilt, befindet sich der 25 Jahre alte Abwehrspieler in häuslicher Quarantäne. "Es geht ihm gut", teilt der Klub mit.  

"Es ist nicht schön, es ist wieder eine Option weniger, die man hat", sagt Trainer Hansi Flick vor dem Champions-League-Spiel der Münchner bei Red Bull Salzburg. "Es gab schon etliche Fälle in den Profiligen, jetzt hat es uns erwischt. Wir gehen davon aus, dass er tatsächlich positiv ist. Ich hoffe, dass es dabei bleibt, bei dem einen", ergänzt er. 

Vor zwei Wochen war Serge Gnabry als erster Spieler des FC Bayern positiv getestet worden. Allerdings ergaben Nachtests, dass es sich dabei um einen falschen Befund gehandelt hatte. 

5. November 2020: Niklas Süle wird nach seinem positiven Coronatest am Montag bei einer zweiten Kontrolle negativ getestet. Der Verteidiger befinde sich weiter in Quarantäne, sein Zustand sei gut, teilen die Bayern mit.

Gleichzeitig gibt der Triple-Gewinner bekannt, dass Youngster Joshua Zirkzee (19) positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Der Stürmer befinde sich in häuslicher Quarantäne, ihm gehe es ebenfalls gut.

Goretzka mit Corona infiziert 

29. Januar 2021: Corona schlägt doppelt zu! Sowohl Leon Goretzka, als auch Javi Martinez werden positiv getestet und müssen in häusliche Quarantäne. "Corona ist wie Fußball. Es reicht ein einziger Kontakt, um alles auf den Kopf zu stellen. Ich habe mich jederzeit an die Corona-Regeln gehalten. Dennoch bin ich positiv getestet worden. Bitte schützt Euch, Eure Familie & Dritte. Nur gemeinsam schlagen wir Corona!", twittert Goretzka damals. Ein Appell, den er später fast wortgleich an einige seiner ungeimpften Mitspieler richten hätte können. 

11. Februar 2021: Aufregung in Katar! Während der Klub-WM in Doha wird Thomas Müller positiv auf das Coronavirus getestet und darf nicht mit der Mannschaft zurück nach Deutschland reisen. Hasan Salihamidzic organisiert vor Ort ein Sanitäts-Flugzeug, mit dem Müller in die Heimat gebracht wird. Anschließend muss er sofort in häusliche Quarantäne. 

Das Vorgehen ist mit den Behörden abgestimmt und gilt vielen als gelungenes Krisenmanagement. Kritiker sehen den Sonderflug als Beweis dafür, wie abgehoben der Profi-Fußball mittlerweile ist. 

12. Februar 2021: Die Bayern stehen plötzlich als Impfdrängler da! Karl-Heinz Rummenigge verkündet via Interview mit "Sport 1": "Lässt sich beispielsweise ein Spieler des FC Bayern impfen, wächst das Vertrauen in der Bevölkerung. Denn ich weiß als ehemaliger Fußballer, was der Körper für einen Sportler bedeutet: Alles! Wir wollen uns überhaupt nicht vordrängen, aber Fußballer könnten als Vorbild einen gesellschaftlichen Beitrag leisten." 

Nur wenige Tage muss der ehemalige Stürmerstar im "ZDF-Sportstudio" kleinlaut zurückrudern: "Es ist offensichtlich von einigen missverstanden worden, vielleicht habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt".  

Flick-Wut auf Karl Lauterbach

14. Februar 2021: Der damalige Bayern-Trainer Hansi Flick vergreift sich im Ton und attackiert SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: "Ich finde, die sogenannten Experten, die Politik sollen sich zusammensetzen und wirklich mal eine Strategie entwickeln, dass man irgendwann mal wieder Licht im Tunnel sieht."  

Lauterbach hatte zuvor die Sonderrolle des Fußball kritisiert und reagiert via Twitter auf Flick: "'Sogenannte Experten' äussern sich, weil Journalisten sie um Einschätzung bitten. Wenn Hansi Flick anderer Meinung ist, soll er einfach seine Argumente bringen. Dafür muss er nicht Experte sein. Auch andere Argumente zählen. Aber als Amateur Sportler sage ich: nicht unfair sein!" 

Kurz darauf legen die beiden ihren Disput bei und wollen in Kontakt bleiben. Im November 2021 - da ist Flick bereits Bundestrainer - holt sich der Coach sogar Rat bei Lauterbach. 

6. April 2021: Diesmal stimmt der Test: Nach seinem "falsch-positiven" Test im Oktober 2020 erkrankt Serge Gnabry jetzt tatsächlich an Corona. Er verpasst u.a. das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Paris St. Germain. 

27. Juli 2021: Corentin Tolisso wird auf einer Länderspielreise positiv getestet und begibt sich in seiner französischen Heimat in häusliche Quarantäne. Am 6. August kehrt er zurück an die Säbener Straße, wo er zunächst individuell trainiert.  

20. Oktober 2021: Serge Gnabry wird wieder positiv auf das Coronavirus getestet! Der FC Bayern teilt mit, dass es dem Offensivspieler gut gehe und er sich in häuslicher Quarantäne befinde. Fünf Tage später stellt sich der Test als "falsch-positiv" heraus. Das Münchner Gesundheitsamt hebt die Quarantänemaßnahmen für Gnabry auf, er darf wieder zur Mannschaft stoßen.

Nagelsmann muss in Quarantäne 

21. Oktober 2021: Julian Nagelsmann wird trotz vollständigen Impfschutzes positiv auf das Coronavirus getestet. Der 34-Jährige fliegt getrennt von der Mannschaft vom Champions-League-Spiel in Lissabon mit einem Ambulanzflieger zurück nach München und begibt sich in häusliche Isolation.

23. Oktober 2021: Das Thema Corona und Impfen im deutschen Fußball nimmt Fahrt auf, denn Nationalspieler Joshua Kimmich verrät, dass er sich aufgrund "persönlicher Bedenken" noch nicht gegen das Coronavirus hat impfen lassen. Er habe Bedenken, "gerade was fehlende Langzeitstudien angeht", sagt Kimmich nach dem 4:0 (2:0) gegen die TSG Hoffenheim bei Sky.

Auch wenn er eine Impfung bisher ablehne, sei er sich seiner "Verantwortung bewusst", sagt der 26-Jährige: "Ich halte mich an die Hygienemaßnahmen und werde alle zwei, drei Tage getestet." Kimmich betont zudem, dass er "kein Corona-Leugner oder Impfgegner" sei. Daher sei es "sehr gut möglich, dass ich mich bald impfen lasse". Kimmich tritt damit eine Debatte, bei der er wochenlang in der Kritik steht.

25. Oktober 2021: Die Impf-Debatte um Joshua Kimmich erreicht auch die Bundesregierung. Der Profi von Bayern München habe als Spieler der deutschen Nationalmannschaft eine Vorbildfunktion, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Er hoffe daher darauf, dass Kimmich alle verfügbaren Informationen über die in der EU zugelassenen Impfstoffe "noch einmal auf sich wirken lässt" und sich doch noch gegen COVID-19 immunisieren lasse. 

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich zu dem Thema. "Interessant sind ja die Argumente, mit denen er seine Entscheidung begründet, denn es gibt auf seine Fragen und Zweifel sehr gute Sachargumente, die allgemein verfügbar sind", sagt die CDU-Politikerin der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAS): "Vielleicht macht sich Joshua Kimmich darüber ja auch noch Gedanken. Er ist ja als sehr reflektierter Fußballer bekannt." 

Impf-Debatte um Kimmich zieht weite Kreise

31. Oktober 2021: Lukas Podolski nimmt Joshua Kimmich in der Impfdebatte in Schutz - und wagt einen sehr ungewöhnlichen Vergleich. "Jeder kann selber entscheiden, was er macht, und da verstehe ich nicht, warum man den Joshua Kimmich da so als Schwerverbrecher hinstellt", sagt der 36-Jährige bei Bild.

Podolski sieht den ungeimpften Profi des FC Bayern München, der zusammen mit Teamkollege Leon Goretzka die Spendenaktion "We Kick Corona" ins Leben gerufen und finanziell unterstützt hat, in ein falsches Licht gerückt. "Es wird dem Joshua auch nicht gerecht, ihn jetzt an den Pranger zu stellen für so was", meinte Podolski, der in der öffentlichen Debatte sogar eine Art Impfzwang sieht: "Man zwingt einen ja fast schon, sich da was reinspritzen zu lassen, das ist ja das absurd. Der Druck wird ja jeden Tag erhöht."

2. November 2021: Julian Nagelsmann kehrt nach seiner überstandenen COVID-19-Erkrankung auf die Bank der Bayern zurück. Er steht beim Champions-League-Rückspiel gegen Benfica Lissabon wieder an der Seitenlinie. 

3. November 2021: Kimmich und kein Ende. Oliver Bierhoff stellt sich in der Impfdebatte klar hinter den Nationalspieler. "Die Diskussionen um die Impfquote werden verständlicherweise sehr emotional geführt", sagt der 53-Jährige der Bild: "Ich habe aber kein Verständnis dafür, dass Joshua jetzt öffentlich an den Pranger gestellt wird."

"Wir haben als DFB selbst eine Impfkampagne gestartet und ermutigen jeden, sich impfen zu lassen", sagt Bierhoff: "Es steht jedoch auch außer Frage, dass wir in Deutschland keine Impfpflicht haben und daher auch die Einstellung von Jo akzeptieren und weiter voll hinter ihm als Nationalspieler stehen."

5. November 2021: Der FC Bayern sagt corona-bedingt seine traditionellen Fanclub-Besuche ab. "Ich möchte alle unsere Fans um Verständnis bitten. Diese Entscheidung ist uns extrem schwergefallen, da uns unsere traditionellen Weihnachtsbesuche sehr wichtig sind. Sie zeigen die spezielle Kultur des FC Bayern, die unseren Club so einzigartig macht. Wir hatten dieses Jahr frühzeitig die Planungen der Fanclubbesuche begonnen, doch jetzt spricht die aktuelle Entwicklung der Pandemie leider eine andere Sprache. Es geht um die Gesundheit aller, der Fans wie der Spieler", teilt Bayern-Präsident Herbert Hainer mit.

9. November 2021: Niklas Süle wird bei der Nationalmannschaft positiv getestet, womit die Impfdebatte im Profifußball weitergeht. Neben Süle müssen auch Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Jamal Musiala und der Salzburger Karim Adeyemi in Quarantäne. Nach Bekanntwerden des Coronafalls Niklas Süle in der deutschen Nationalmannschaft muss auch Eric-Maxim Choupo Moting in Quarantäne. Auch er hatte Kontakt zu Süle.

17. November 2021: Der FC Bayern kommt in Sachen Corona nicht zur Ruhe. Wie die "Bild" berichtet, gibt es insgesamt drei weitere Corona-Fälle beim deutschen Rekordmeister. 

Die Corona-Infektion von Talent Josip Stanisic haben die Münchner bereits bestätigt, zudem soll dem Bericht nach Teammanager Bastian Wernscheid und ein weiteres, nicht namentlich genanntes Mitglied aus dem Betreuerstab positiv auf Covid-19 getestet worden sein. 

Nagelsmann von Covid-19 genervt

18. November 2021: Julian Nagelsmann setzt das leidige Thema COVID-19 immer mehr zu. "Es nervt und beschäftigt einen. Keiner fragt etwas zu Augsburg, wir reden nur über die Pandemie", sagt Nagelsmann vor dem Bundesliga-Derby beim FC Augsburg und fügt mit Nachdruck an: "Ich bin Trainer und nicht als Pandemie-Beauftragter angestellt." Es gehe nur noch um "2G und 3G. Es bindet viele Gedanken, man diskutiert viel. Die Pandemie lässt uns nicht los."

19. November 2021: Joshua Kimmich muss als ungeimpfte Kontaktperson eines Corona-Infizierten erneut in Quarantäne. Nationalspieler Kimmich verpasst nicht nur das Derby beim FCA, sondern auch das Champions-League-Gruppenspiel bei Dynamo Kiew. 

21. November 2021: Nachdem sich bereits Joshua Kimmich und der an Corona erkrankte Josip Stanisic seit einigen Tagen in Quarantäne befinden, müssen nun auch Serge Gnabry, Jamal Musiala, Eric-Maxim Choupo-Moting und Michael Cuisance sich in Quarantäne begeben. Das Quartett hatte Kontakt zu einer Person "im unmittelbaren Umfeld des FC Bayern", die positiv auf das Coronavirus getestet wurde. 

Da die vier Spieler nicht vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind, müssen sie sich, wie zuvor Kimmich, auch in die Quarantäne begeben und werden damit mindestens die Partie bei Dynamo Kiew am Dienstag sowie die Bundesliga-Partie gegen Arminia Bielefeld am kommenden Samstag verpassen. 

Mehr noch: Wie die Bild am Sonntag zwei Tage nach dem ernüchternden 1:2 beim FCA berichtet, haben die Bosse des FC Bayern genug vom andauernden Corona-Wirbel - jetzt sollen Gehaltskürzungen folgen.

Die Ansage der Führung um Vorstandschef Oliver Kahn: Alle Spieler, die wegen einer fehlenden Corona-Impfung in Quarantäne müssen, sollen in dieser Zeit nicht mehr bezahlt werden. Der Rekordmeister will die "BamS"-Meldung nicht kommentieren. Es wäre aber ein Zeichen, das zur Haltung des Klubs passen würde: Kahn hatte Kimmich zuletzt schon empfohlen, sich impfen zu lassen, auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic sieht das Vakzin als "einzigen Weg aus der Pandemie".

Kimmich ebenfalls Corona-positiv 

23. November 2021: Es gibt offenbar positive Nachrichten in der Impf-Debatte beim FC Bayern: Wie der "kicker" und "Spox" berichten, sollen zwei Profis nach der Kritik der vergangenen Wochen reagiert haben. Wie es heißt, sind die beiden Angreifer Sergy Gnabry und Jamal Musiala inzwischen geimpft worden.  

24. November 2021: Gute und schlechte Corona-Nachrichten liegen beim FC Bayern München aktuell sehr eng beieinander. Während Niklas Süle und Josip Stanisic am Mittwoch zurück ins Training kehrten, gibt der FC Bayern am Mittwochnachmittag erst den positiven Coronatest von Eric-Maxim Choupo-Moting bekannt.  

Choupo-Moting hatte sich bereits zuvor als Nicht-Geimpfter in Quarantäne befunden. Einige Stunden später bestätigt der Verein auch einen positiven Coronatest beim ebenfalls ungeimpften Joshua Kimmich. 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Die nächsten Spieltage (13 bis 15) stehen in der Fußball Bundesliga an.

TOP Spiel 13. Spieltag (26.11. bis 28.11.2021)

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB13101242:132931
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB13100333:191430
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041373328:181024
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1364319:13622
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1362527:20720
61. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1355320:19120
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1362515:17-220
8RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1353524:16818
91. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051353517:14318
101. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1346322:22018
11Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1353518:18018
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1346316:17-118
13VfL BochumVfL BochumBochumBOC1351712:20-816
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1342713:27-1414
15VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1334618:23-513
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1334612:22-1013
17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC131669:19-109
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF13011211:39-281
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg