Muss noch auf seinen Startelf-Einsatz warten: Matthijs de Ligt. - Bildquelle: Imago ImagesMuss noch auf seinen Startelf-Einsatz warten: Matthijs de Ligt. © Imago Images

München - Natürlich war Matthijs de Ligt Gesprächsthema. Das Vorherrschende sogar. Vor dem Spiel des FC Bayern München gegen den VfL Wolfsburg (So., ab 17:30 Uhr im Liveticker auf ran.de) wollten alle wissen: Wann spielt er denn nun, der Star-Neuzugang?

Sowohl im Supercup gegen RB Leipzig (5:3) als auch beim Bundesligaauftakt bei Eintracht Frankfurt (6:1) saß der Niederländer auf der Bank. Für zwölf und acht Minuten wurde er jeweils eingewechselt.

Das wird erst einmal im Wesentlichen so bleiben. "Wenn du etwas veränderst, dann immer unter zwei Gesichtspunkten", erklärte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann: "Einmal leistungstechnisch und einmal Belastungssteuerung. Und aus beiden Perspektiven betrachtet brauchen wir nicht wechseln." 

Warum auch?

Schließlich erwischten die Bayern einen starken Saisonstart und überzeugten in allen Mannschaftsteilen. "Leistungsmäßig war es von der ersten Elf zweimal hintereinander sehr, sehr gut", urteilte Nagelsmann: "Aktuell gibt es also keinen richtigen Grund zu wechseln und ich gehe auch nicht davon aus, dass ich was wechseln werde." 

Matthijs de Ligt schiebt Extra-Schichten für das Comeback

Der 70-Millionen-Mann muss sich also auch bei der Saison-Heimpremiere der Bayern mit einem Platz auf der Bank zufriedengeben. 

Dabei ackerte de Ligt unter der Woche wieder fleißig, zog in allen Trainingseinheiten der Münchner ordentlich mit und absolvierte am eigentlich trainingsfreien Montag sogar eine Extra-Schicht mit intensiven Sprints und Läufen. 

Nach und nach komme der 23-Jährige an seine Leistungsgrenze heran, bei 100 Prozent steht er aber wohl auch jetzt noch nicht. "Matthijs hatte einfach weniger Training als die anderen Spieler, weil er bei Juventus nur vier Tage Vorbereitung hatte, als unsere Spieler schon neun Tage hatten", sagte Nagelsmann schon vergangene Woche und nahm so ein wenig den Druck von seinem Star-Einkauf. 

Nun würde ein Mann der Klasse de Ligts in wahrscheinlich jedem anderen Bundesliga-Team auch mit 80 oder 90 Prozent seines Fitnesslevels von Beginn an in der Startelf stehen. Bei den Bayern aber eben nicht. Denn dazu besteht (noch) keine Eile. 

Duo Hernandez/Upamecano derzeit gesetzt

Lucas Hernandez und Dayot Upamecano machten ihre Sache in der Innenverteidigung bockstark, vor allem Letzterer lässt seine Kritiker derzeit verstummen. 

Nach einer schwierigen Debütsaison mit einigen groben Patzern und manchmal fehlender Konzentration reift Upamecano zur erwünschten Abwehrgröße. In Frankfurt bestach er durch Ruhe, Umsicht, Zweikampfstärke und einen überaus durchdachten Spielaufbau. 

Dinge, die auch Nagelsmann natürlich nicht verborgen blieben: "Upa hat das gegen Frankfurt herausragend gemacht. Mit dem Ball hat er einen Tick mehr Geduld gewonnen, versucht nicht immer den ersten Ball nach vorne zu spielen und hat dann eine gute Passqualität."

Hinzu kommt, dass Upamecano - anders als noch in der vergangenen Saison - topfit ist: "Sein großes Plus ist, dass er einfach sehr viel fitter ist. Wenn wir hier die Läufe machen, ist ihm das letztes Jahr immer noch etwas schwerer gefallen, jetzt ist das alles sehr spielerisch."

Nagelsmann entschärft: "Jeder im Kader ist wichtig"

Kurzum: Derzeit ist für de Ligt kaum ein Vorbeikommen am Duo Hernandez/Upamecano. 

Dass sich das mit Blick auf die bevorstehenden Wochen und die stetig steigende Anzahl an Spielen auf hohem Niveau schnell ändern kann, ist für Nagelsmann aber ohnehin klar: "Jeder im Kader ist wichtig, das ist ja selbsterklärend. Erst recht, wenn man auf den Kalender schaut." 

Noch muss sich der Niederländer aber gedulden und mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Ein Gesprächsthema, so viel ist klar, wird der 70-Millionen-Mann aber Woche für Woche bleiben. 

von Timo Nicklaus 

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann startet die Bundesliga Saison 2022/23?

Die Bundesliga startet am 05. August 2022, die 2. Liga bereits drei Wochen zuvor am 15. Juli 2022. 

Die wichtigsten Eckdaten der Saison 2022/23:

Bundesliga, 1. Spieltag: 05.-07.08.2022 (Das Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München wird live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein)

Bundesliga, 34. Spieltag: 27.05.2023

2. Bundesliga, 1. Spieltag: 15.-17.07.2022

2. Bundesliga, 34. Spieltag: 28.05.2023


Wer spielt am 4. Spieltag der Bundesliga 2022/2023?

Der 4. Spieltag in der Bundesliga steht an. Gespielt wird von Freitag 26. August bis Sonntag 28. August. Topspiele sind sicherlich der Hertha gegen den BVB (Samstag 15:30 Uhr), Schalke daheim gegen Union (Sa. 15:30 Uhr) und am Samstag Abend um 18:30 Uhr die Partie der Gladbacher Borussia beim FC Bayern München. Hier gibt es die kompletten Spielpläne der Bundesliga und der 2. Liga.

Der 4. Spieltag der Hinrunde im Überblick:

Freitag, 26. August 2022

SC Freiburg - VfL Bochum 
Anstoß: 20:30 Uhr
Stadion: Europa-Park Stadion (Freiburg)
Bundesliga live:  20:30 Uhr SC Freiburg vs. VfL Bochum - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 20 Uhr

Samstag, 27. August 2022

Schalke 04 - 1.FC Union Berlin 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Veltins Arena (Gelsenkirchen)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FC Schalke 04 vs. Union Berlin - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Olympia Stadion (Berlin)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr Hertha vs. BVB  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Red Bull Arena (Leipzig)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr RBL vs. VfL  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: MEWA ARENA (Mainz)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr M05 vs. Bayer04  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

1899 Hoffenheim - FC Augsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: PreZero Arena (Sinsheim)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1899 vs. FCA  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Bayern München - Borussia M`Gladbach 
Anstoß: 18:30 Uhr
Stadion: Allianz Arena (München)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FCB vs. BMG  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in HD und in UHD

Sonntag, 28. August 2022

1.FC Köln - VfB Stuttgart 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Rhein Energie Stadion (Köln)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1.FC Köln vs. VfB - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 15:00 Uhr

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt  
Anstoß: 17:30 Uhr
Stadion: Wohninvest Weserstadion (Bremen)
Bundesliga live: ab 17:00 Uhr SVW vs. SGE - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 17:00 Uhr


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

In der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga 2022 / 2023

Spieltag 8 bis 10

Top Spiele Bundesliga - 8. Spieltag vom 30.09. bis 02.10.2022

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU752015:41117
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB75029:7215
3SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF742110:5514
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG741212:7513
5Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB733119:61312
6Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG733110:5512
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE732214:13111
81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0573227:10-311
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE724111:8310
10Werder BremenWerder BremenWerderSVW723213:1219
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA73045:10-59
12RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL72239:12-38
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC71337:9-26
14FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0471338:14-66
15Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0471249:12-35
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB70527:10-35
17VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB71245:12-75
18VfL BochumVfL BochumBochumBOC70165:19-141
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg