Der FC Bayern eröffnet am Freitagabend die 57. Spielzeit in der Bundesliga. ... - Bildquelle: gettyDer FC Bayern eröffnet am Freitagabend die 57. Spielzeit in der Bundesliga. Gegner ist die Hertha aus Berlin. Anpfiff zur Partie zwischen dem deutsche Rekordmeister Bayern München und Hertha BSC ist Freitag um 20:30 Uhr. © getty

München - Niko Kovac war bester Laune. "Ich war ja auch die B-Lösung und wir haben das Double geholt", sagte der Trainer von Bayern München - und lachte. Neben ihm saß Vize-Weltmeister Ivan Perisic, der sich ein Schmunzeln nicht verkneifen konnte.

Die Diskussionen um den Transfer des 30 Jahre alten Kroaten, der als Ersatz für Wunschspieler Leroy Sane verpflichtet worden war, prallten auch am Mittwoch an Kovac ab. "Ich weiß, was er kann und welche Fähigkeiten er besitzt. Ich bin sicher, dass er uns das gibt, was wir brauchen", betonte der 47-Jährige. Ende der Durchsage.

Kovac fordert: "Wir müssen noch zulegen"

Doch ein Perisic ist Kovac nicht genug. "Fakt ist, dass wir noch etwas brauchen, wir müssen noch zulegen", sagte der Coach vor dem Bundesliga-Auftakt des deutschen Rekordmeisters am Freitag gegen Hertha BSC (20:30 Uhr/ZDF und DAZN) in aller Deutlichkeit.

Er freue sich, "dass Ivan der Erste ist. Wir wissen aber auch, dass es zu Verletzungen kommen kann. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Wir brauchen Spieler, die den Kader auffüllen und besser machen. Wir sind dabei, den Kader bis 2. September noch zu verstärken", ergänzte Kovac, der gegen die Berliner auf Javi Martinez (Knieprobleme) verzichten muss.

Michael Preetz hat bei Hertha BSC fast alles erlebt. Glorreiche Champions-League-Zeiten als Spieler, zwei harte Abstiege als Geschäftsführer: Nicht immer war das Schicksal dem Hauptstadt-Klub unter seiner Führung gewogen - doch das soll sich nun ändern. Zehn Jahre nach Amtsantritt in der Funktionärsriege hat Preetz die Hertha auf links gedreht. Ein millionenschwerer Investor und ein neuer, hungriger Trainer strahlen Ambitionen aus. Weg mit dem Graue-Maus-Image ist die Prämisse.

"Jetzt haben wir Möglichkeiten, wie wir sie noch nie hatten in der Vereinsgeschichte von Hertha BSC. Und es ist unsere Aufgabe und Verantwortung, damit vernünftig umzugehen und den Klub stetig weiterzuentwickeln", sagte Preetz im SID-Interview. Gemeint sind damit vor allem die 125 Millionen Euro, die Investor Lars Windhorst in diesem Jahr in den Klub einbringt und damit Transfers wie den von Rekord-Einkauf Dodi Lukebakio (20 Millionen Euro) ermöglichte.

Nun begegnen sich die beiden Teams am 23. Spieltag in der Münchner Allianz Arena (ab 20:00 Uhr im Liveticker auf ran.de und in der App unter dem Reiter Live/Ergebnisse). 

Statistik spricht für einen Heimsieg der Bayern

Ein Heimsieg des FC Bayern scheint fast schon ein Selbstläufer. Seit 42 Jahren hat der Hauptstadtklub nicht mehr in München gewonnen. In diesem Zeitraum kassierte die Hertha 18 Niederlagen bei den Bayern. Auf der Habenseite stehen lediglich fünf Unentschieden. Aber das Hinspiel und das Pokal-Duell (3:2 nach Verlängerung für die Bayern) haben gezeigt, dass die Berliner mit dem Rekordmeister mithalten können. Am 29. Oktober 1977 gewann die Hertha durch Tore von Gerhard Grau und Bernd Gersdorff mit 2:0 im Münchner Olympiastadion. Seitdem warten die Hauptstädter auf einen Auswärtssieg in München. 

Die letzten Spiele

23. Spieltag, 2018/19: Bayern München – Hertha BSC 1:0 (Tor: Javi Martinez)
DFB-Pokal Achtelfinale, 2018/19: Hertha BSC – Bayern München 2:3 n. V. (Tore: Mittelstädt, Selke - 2x Gnabry, Coman)

Infos zum Spiel Bayern München gegen Hertha BSC Berlin

Schiedsrichter: Osmers, Harm (Hannover)
Assistenten: Gorniak, Thomas (Bremen) Kempter, Robert (Stockach)
Vierter Offizieller: Schmidt, Markus (Stuttgart)

Stadion: Allianz Arena, München
Anstoß: FR. 16.08.2019 20:30 Uhr

Bayern München gegen Hertha BSC am Samstag live im TV, Livestream und Liveticker

Anpfiff der Partie zwischen Bayern und Hertha BSC ist am Freitag, 16. Februar 2019, um 20:30 Uhr. Wir haben für Euch zusammengefasst, wo und wie Ihr das Duell live im TV und im Livestream verfolgen könnt.

Im Liveticker
Wenn in München der Ball rollt, sind wir mit unserem Liveticker mit dabei. Vor und nach dem Spiel zwischen dem FCB und Hertha versorgen wir Dich mit allen wichtigen Infos - von Aufstellungen, über die Tore und alle strittigen Szenen des Spiels.

FC Bayern München gegen Hertha BSC live im Free-TV
Das Spiel FC Bayern München gegen Hertha BSC Berlin wird das ZDF heute live und in voller Länge übertragen. Der Anstoß ist um 20:30 Uhr. Das ZDF beginnt um 20:15 Uhr mit der Übertragung. Moderator Jochen Breyer wird gemeinsam mit Experte Oliver Kahn durch die Sendung führen.

FC Bayern München gegen Hertha BSC im Livestream
Im Streaming-Dienst ZDF-Mediathek ist das Spiel FC Bayern München gegen Hertha BSC ebenfalls zu sehen.

FC Bayern München gegen Hertha BSC: Bundesliga im Live-Stream von DAZN
Seit diesem Jahr werden die Freitagsspiele der Bundesliga auch bei DAZN übertragen.

Bayern München vs. Hertha BSC live im Radio bei Amazon Music
Amazon bietet seinen Kunden von Amazon Prime Music und Amazon Music Unlimited die Möglichkeit, alle Fußballspiele der 1. und 2. Bundesliga, des DFB-Pokals und der Champions League im Audio-Livestream über die Amazon Music-Apps zu verfolgen.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020

Direkter Vergleich

Begegnungen
77
Siege Bayern München
44
Siege Hertha BSC
12
Unentschieden
21
Torverhältnis
176 : 88

Aktuelle Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB25174473:264755
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB25156468:333551
3RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL25148362:263650
4Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG25154649:301949
5Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0425145645:301547
6FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0425910633:36-337
7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB2599734:30436
8SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF25106934:35-136
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG251051035:43-835
101. FC Köln1. FC KölnKölnKOE251021339:45-632
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU25931332:41-930
12Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE24841238:41-328
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC25771132:48-1628
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA25761236:52-1627
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0525821534:53-1926
16Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9525571327:50-2322
17Werder BremenWerder BremenWerderSVW24461427:55-2818
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP25441730:54-2416
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg

Bundesliga News