München - Kurz nach Abpfiff der Partie des FC Bayern gegen Arminia Bielefeld: Die Münchner Arena ist aufgrund von Corona nur spärlich gefüllt, die wenigen Fans zeigen sich nach dem Arbeitssieg ihrer Helden zufrieden.

Doch einer dieser Helden senkt den Kopf. Robert Lewandowski ist sichtlich enttäuscht. Kein Treffer für die Tormaschine - für einen Stürmer seiner Klasse natürlich zu wenig, denn gerade gegen kleine Gegner wie die Arminia kann man sich wunderbar das Selbstvertrauen für die ganz großen Spiele holen.

Nagelsmann erblickt den Polen, geht auf ihn zu, lacht, scherzt und muntert die Nummer neun seiner Bayern im Nu auf. Lewandowski wirkt sofort lockerer, sein Blick scheint zu sagen: "Mund abputzen, weitermachen".

Julian Nagelsmann verhält sich medial äußerst geschickt

Es war eine typische Nagelsmann-Szene. Eine kleine Geste, wohl dosiert, aber in ihrer Aussagekraft eindeutig: Der Mann weiß, was er tut.

Und er weiß, dass er bei solchen Taten auch gesehen werden muss - Nagelsmann spürt instinktiv, wann Kameras auf ihn gerichtet sind und wann nicht.

Dass ein Coach seinen Topstürmer bei Laune halten muss, ist eine Selbstverständlichkeit, dass Nagelsmann aber mittlerweile den bayerischen Chef-Diplomaten spielen muss, ist dann doch ungewöhnlich.

Die chaotische Jahreshauptversammlung vom Donnerstag dürfte als verpatzte Feuerprobe für Oliver Kahn und Herbert Hainer in die Geschichte eingehen und kann möglicherweise als Start für Nagelsmanns Aufstieg zur Bayern-Ikone gesehen werden.

Oliver Kahn und Herbert Hainer tauchen ab

Denn während sich die Bosse vor dem Spiel gegen Arminia Bielefeld vor kein Mikrofon trauten, zeigte Nagelsmann, wie man in schwerer See das Bayern-Boot steuern muss.

"Ich habe in meinem Stellenprofil mal gelesen, dass es dazugehört, Stellung zu beziehen und Interviews zu geben. Ich stelle mich gerne", erklärte Nagelsmann vielsagend bei "Sky", während sich beim Zuschauer der Eindruck aufdrängte, ob denn beispielweise ein Oliver Kahn sein Stellenprofil schon mal gelesen hat.

Von ihm und Herbert Hainer war an jenem Abend nichts zu sehen oder zu hören. Dem Titan fehlte selbst beim Tor seiner Mannschaft die Kraft, beim Jubeln aufzustehen. Ein Bild mit Symbol-Charakter?

Nagelsmann hat die Fans besser verstanden

Fakt ist: Nagelsmann war es, der den Gesprächsfaden zu den kritischen Fans, die das Katar-Sponsoring ablehnen, wieder aufzunehmen versuchte.

"Wenn so etwas passiert und es emotional wird, ist es meistens so, dass beide Seiten beteiligt sind", urteilte der 34-Jährige salomonisch und bewies damit in einem einzigen Satz mehr Gespür als seine Vorgesetzten in fünfeinhalb Stunden Dauer-JHV am Donnerstag. Diese hatte Nagelsmann übrigens vom Anfang bis zum bitteren Ende nach 0 Uhr in Reihe eins verfolgt.

Kahn wählt die sichere Variante

Wahrscheinlich hätte der junge Trainer als Einziger die Wogen einigermaßen glätten können. Ausgerechnet er, der "einfache" Angestellte des Klubs - denn seine Bosse "glänzten" mit Ignoranz (Kahn), teils sogar mit Arroganz (Hainer).

Erst am frühen Sonntagnachmittag, also über 60 (!) Stunden nach Ende der JHV, fand Oliver Kahn die Kraft, die ihn als Torwart-Titan so ausgezeichnet hatte und twitterte, dass ihn die JHV natürlich noch sehr beschäftige.

"Offenbar ist in den Emotionen einiges nicht angekommen, was mir in Zukunft wichtig ist. […] Trotzdem gibt es noch viel zu tun und zu verbessern! Zum Qatar-Airways-Sponsoring werden wir uns ein möglichst breites Meinungsbild unserer Mitglieder einholen", so Kahn über den Kurznachrichtendienst.

Der Titan scheint noch mit seiner neuen Rolle zu fremdeln. Statt wie einst Uli Hoeneß einer Traube von Journalisten die Stirn zu bieten und kritischen Fragen ohne Netz und doppelten Boden zu begegnen, wählte Kahn die sichere Variante Twitter. Fein gedrechselte Sätze, die man sich vorher genau überlegen kann und keine lästigen Nachfragen. Ist das der richtige Weg für einen solch mächtigen Mann beim FC Bayern?

Aller Anfang ist schwer, möchte man Kahn fast zurufen und gleichzeitig darauf hinweisen, dass sein wichtigster Angestellter einen kommunikativen Top-Start hingelegt hat und mittlerweile fest im Sattel sitzt - trotz schwierigster Umstände.

"Es gab schon mal einfachere Zeitpunkte, Bayern-München-Trainer zu werden. Nach der sehr erfolgreichen Zeit, mit Corona und jetzt mit der Thematik von der Jahreshauptversammlung. Trotzdem habe ich den Anspruch, dass wir gut spielen und dass ich versuche, uns immer weiterzuentwickeln", sagte Nagelsmann - und das gelingt ihm ja offensichtlich sehr gut.

Sportlich kann man an der Säbener Straße derzeit nicht meckern - abgesehen vom blamablen Pokalaus in Gladbach.

"Ich glaube, wir sind - auch wenn es gerade ein bisschen unruhig ist - auf einem guten Weg", so Nagelsmann.

Er hätte in seinem Schlusssatz auch sagen können, dass er ganz allein sich auf einem guten Weg befinde, denn allzu oft muss der Trainer als Einzelkämpfer ran und ohne Kahn, Hainer und Salihamidzic durchs mediale Feuer - bisher ohne Probleme.

Nagelsmann könnte bald forscher werden

Nagelsmann entpuppt sich immer mehr als Bayerns bester und wichtigster Mann und der Einzige, der diesen Klub wirklich erneuern kann und will. Dass die Erfolge - gerade international - aber weiterhin so regelmäßig eingefahren werden wie bisher, kann ein Trainer nicht allein leisten.

Die Bayern-Bosse täten gut daran, ihren Trainer besser zu unterstützen. Nicht auszuschließen, dass Nagelsmann das sonst bald öffentlich einfordert. Den Mut dazu hätte er. Der Mann weiß schließlich, was er tut.

Stefan Kumberger

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19151361:184346
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19131549:292040
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041995544:311332
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1994639:291031
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1987427:24331
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1986531:23830
7RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1984736:231328
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1977530:28228
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1977530:32-228
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051983827:21627
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC19721017:27-1023
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1964925:35-1022
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1964921:38-1722
14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB19631017:30-1321
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1947819:30-1119
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1939718:26-818
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1946922:33-1118
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF19141415:51-367
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg