Julian Nagelsmann möchte jungen Spielern wie Lucas Copado und Paul Wanner au... - Bildquelle: 2022 Getty ImagesJulian Nagelsmann möchte jungen Spielern wie Lucas Copado und Paul Wanner auch zukünftig eine Perspektive aufzeigen © 2022 Getty Images

München - Des einen Leid ist des anderen Glück. Der aus den Corona-Fällen resultierende personelle Engpass des FC Bayern München ermöglichte dem 16-jährigen Paul Wanner und dem 18-jährigen Lucas Copado vergangene Woche beim 1:2 gegen Borussia Mönchengladbach ihr Bundesliga-Debüt.

Beim bevorstehenden Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln (Samstag, ab 15:30 Uhr im Liveticker auf ran.de) könnten die beiden Talente ihre nächste Chance bekommen. "Die zwei werden wieder im Kader sein", bestätigte Trainer Julian Nagelsmann auf Nachfrage von ran: "Die beiden haben das gut gemacht, sowohl in der Trainingswoche wie auch nach ihren jeweiligen Einwechslungen."

Dennoch stellt sich die Frage, welche Perspektive solche Nachwuchsspieler langfristig beim FC Bayern haben. Der Vertrag von Wanner, der mit 16 Jahren und 15 Tagen der jüngste Bayern-Debütant der Bundesligageschichte war, endet bereits nach dieser Saison.

Auf seiner Position im offensiven Mittelfeld müsste er sich unter anderem mit Spielern wie Thomas Müller, Jamal Musiala oder Marcel Sabitzer messen. Droht der FC Bayern dadurch eines seiner größten Talente zu verlieren?

Für Nagelsmann spielt die Integration junger Spieler eine große Rolle: "Ich versuche, ein paar Entscheidungen zu beeinflussen, die strategischer Natur sind und die unter Umständen auch über meine Vertragslaufzeit hinaus den Klub mit beeinflussen können. Da sehe ich meine Aufgabe drin."

Nagelsmann erklärt: "Der Schritt zum Stammspieler ist bei uns deutlich höher"

Das heißt für ihn: "Ich traue mir zu, Ideen zu haben, wie wir jungen Talenten eine Perspektive aufzeigen können." Gleichwohl sei es für junge Spieler beim FC Bayern besonders schwierig, sich Einsatzzeiten zu verdienen: "Bei uns ist der Schritt, ein Stammspieler zu sein deutlich höher, weil die Qualität der Einzelspieler höher ist als bei anderen Klubs."

Zumal viele Nachwuchstalente noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung stehen würden. "Wir haben sehr viele Spieler, die maximal 3. Liga gespielt haben oder aktuell in der Regionalliga spielen (für die 2. Mannschaft, Anm.d.Red.)", erklärt Nagelsmann.

Und weiter: "Daher müssen wir kreative Lösungen haben. Ich habe welche im Kopf, die ich versuche anzustreben, um solchen Talenten wie Paul Wanner, aber auch externen Neuzugängen von 17, 18 Jahren eine Perspektive aufzuzeigen."

Dabei gäbe es keinen Zeitdruck: "Für mich ist es auch okay, wenn ein Spieler erst mit 21 Jahren bei uns aufschlägt. Der muss nicht mit 18 aufschlagen. Er muss nachhaltig aufschlagen. Diese Nachhaltigkeit müssen wir hinkriegen, indem wir den Spielern eine Perspektive aufzeigen, die oft verbunden ist mit der nötigen Spielzeit in einer guten europäischen Liga idealerweise."

Doch es gäbe auch über die europäische Grenze hinaus Optionen. "Vielleicht auch in den USA. Das ist auch nicht so verkehrt. Dort gibt es auch Möglichkeiten", sagt Nagelsmann und spielt damit möglicherweise auf den Partner-Klub FC Dallas an.   

Jonathan Asp Jensen könnte das nächste Top-Talent des FC Bayern sein

Wie ernst dem FC Bayern das Thema Nachwuchsförderung genommen wird, beweist auch die Verpflichtung des erst 16-jährigen Jonathan Asp Jensen. Nach Informationen der "Bild" zahlte der deutsche Rekordmeister eine Ablöse von 1,2 Millionen Euro an den dänischen Top-Verein FC Midtjylland - Bonuszahlungen könnten noch hinzukommen.

Nagelsmann kennt das Nachwuchstalent bislang lediglich von Videoausschnitten. "Er ist noch ein sehr junger Spieler, der erst einmal für die Akademie in Frage kommt", erklärt der Trainer.

Grundsätzlich sei es wichtig, dass "wir ein frühzeitiges gutes Scouting haben, was uns gute Talente sichert. Trotzdem ist es immer noch ein weiter Weg, sich beim Profiklub des FC Bayern München durchzusetzen." 

  

Es sei seine Aufgabe als Trainer, betont Nagelsmann, beim FC Bayern "ein paar Dinge mit zu gestalten, damit solche Talente mit einer hohen Wahrscheinlichkeit dann mit 18, 19, 20, 21 Jahren bei den Profis zu sehen sind. Er hat das Potenzial dazu."

Diesen Weg soll der FC Bayern laut Nagelsmann fortsetzen: "Es ist gut, dass wir solche Transfers tätigen, um frühe junge gute Talente an uns zu binden und vielleicht einen Tick kreativer zu sein als der eine oder andere Klub." 

Oliver Jensen

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.  

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB19151361:184346
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB19131549:292040
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041995544:311332
41899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1994639:291031
51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1987427:24331
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1986531:23830
7RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1984736:231328
8Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1977530:28228
91. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1977530:32-228
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051983827:21627
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC19721017:27-1023
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1964925:35-1022
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1964921:38-1722
14VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB19631017:30-1321
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1947819:30-1119
16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC1939718:26-818
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB1946922:33-1118
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF19141415:51-367
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg