München - Zwei Tage nach der turbulenten Jahreshauptversammlung des FC Bayern München standen vor dem Bundesliga-Heimspiel des Rekordmeisters gegen Arminia Bielefeld weder Vereinspräsident Herbert Hainer, noch der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn oder Sportvorstand Hasan Salihamidzic den Medien für Interviews zur Verfügung.

Lediglich Trainer Julian Nagelsmann stellte sich bei "Sky" den Fragen. "Ich habe in meinem Stellenprofil mal gelesen, dass es dazugehört, Stellung zu beziehen und Interviews zu geben. Ich stelle mich gerne", erklärte Nagelsmann vielsagend.

Nagelsmann: "Habe den Anspruch, meine Meinung kundzutun"

Er habe nach der Jahreshauptversammlung mit Kahn und Salihamidzic ein Gespräch darüber geführt, wie er selbst die Jahreshauptversammlung (seine erste als Bayern-Trainer) erlebt habe. "Ich habe den Anspruch an mich selbst, auch dazu meine Meinung kundzutun", erklärte der 34-Jährige. 

"Wenn so etwas passiert und es emotional wird, ist es meistens so, dass beide Seiten beteiligt sind", sagte Nagelsmann über seine Wahrnehmung der Jahreshauptversammlung, bei der die Bayern-Verantwortlichen vor allem wegen des Sponsoring-Deals mit Qatar Airways in die Kritik gerieten, jedoch geplante Wortmeldungen dazu entweder unterbrachen oder gar nicht zuließen. Für Nagelsmann sei die Klärung dieses Konflikts rund um den Sponsoring-Deal bei einer Jahreshauptversammlung aber ohnehin "nicht zwingend der richtige Rahmen". 

Bayern-Ikone Lothar Matthäus entsetzt

"Sky"-Experte und Bayern-Ikone Lothar Matthäus zeigte sich im Vorfeld der Partie der Münchner gegen Bielefeld erschüttert von dem Verhalten der Vereinsverantwortlichen bei der Jahreshauptversammlung. 

"Das Miteinander, das Bayern immer ausgezeichnet hat, ist mit Füßen getreten worden. Ich finde es schade. Man kann sich austauschen, man kann auch Fans zulassen, ihre Meinung zu äußern. Ich glaube, das ist, was Bayern stark macht. Man muss natürlich nicht alles machen, was die Fans wollen. Man soll es sich aber zumindest anhören", erklärte Matthäus. 

Für die Vorgehensweise der Bayern-Bosse hat der deutsche Rekordnationalspieler keinerlei Verständnis: "Das passt mir als ehemaliger Bayern-Spieler nicht. Wir waren immer eine Einheit, wir haben Erfolge gemeinsam gefeiert, haben aber auch Niederlagen weggesteckt. Diese Gemeinsamkeit hat man am Donnerstag nicht gesehen.“

Zudem kritisierte Matthäus die Vereinsbosse Hainer, Kahn und Co. dafür, sich nun nicht der Diskussion zu stellen. "Ich finde es schade, dass kein Verantwortlicher des FC Bayern Stellung dazu nimmt. Ich habe immer Stärke beim FC Bayern gesehen. Da war ein Karl-Heinz Rummenigge oder Uli Hoeneß gestanden. Die haben sich den Medien und Fans gestellt", sagte der 60-Jährige.

Du willst die wichtigsten Bundesliga-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Bundesliga 2021/2022

Bundesliga Saison 2021 / 2022

Der 20. Spieltag der Fußball Bundesliga steht am Wochenende 21.01. - 23.01.2022 in der Rückrunde an.

TOP Spiele 20. Spieltag (21. Januar bis 23. Januar 2022)

Wo wird Bayern gegen Mönchengladbach übertragen?

Die Bundesliga startet in die Rückrunde: Das Auftaktspiel zur Rückrunde zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach am 07. Januar 2022 (Anstoß 20:30 Uhr) wird live im Free TV bei SAT.1 und als kostenloser Livestream bei ran.de übertragen. Die Übertragung beginnt bereits um 19:00 Uhr im TV bei SAT.1 und im Livestream auf ran.de. Alle Infos zur Übertragung hier. In unserem Spielplan findest du alle aktuellen und heutigen Spiele in der Fußball-Bundesliga. Dort findest du auch Liveticker zu jedem Bundesliga-Spiel und die aktuelle Tabelle.


Wer überträgt die Bundesliga live?

Die Bundesliga-Rechte sind aufgeteilt. Im Free-TV werden einige wenige Spiele im ZDF übertragen. Die meisten Spiele gibt es beim Pay-TV-Sender Sky. Der Streamingdienst DAZN überträgt alle Freitags-, Montags und Sonntagsspiele um 13:30 Uhr, der Rest läuft bei Sky.

Ab der Saison 2021/22 steigt SAT.1 wieder in die Bundesliga-Übertragung ein. Dort laufen dann insgesamt neun Spiele im Free-TV.


Wo ist die Bundesliga 2021/2022 live zu sehen?

Für die Bundesliga-Saison 2021/22 wurden die Rechte neu vergeben. SAT.1 hat sich die Free-TV-Rechte für neun Livespiele gesichert und zeigt unter anderem das Auftaktspiel der neuen Saison zwischen Gladbach und dem FC Bayern. Die Bundesligakonferenz, sowie die Einzelspiele am Samstag werden weiterhin bei "Sky" zu sehen sein. "DAZN" überträgt dagegen alle Freitags- und Sonntagsspiele der Bundesliga. Montagsspiele wird es ab der Saison nicht mehr geben.


Wo sehe ich welche Spiele der Bundesliga live im TV, Livestream, Free TV, und Web?

Der Bezahl-TV-Sender Sky und der Internet Streamingdienst DAZN teilen sich die Übertragunsrechte an der Live Übertragung der Bundesliga 2021/2021. Sky darf ab dieser Saison aber nur noch die Samstags Spiele live übertragen.
Freitag: DAZN überträgt alle Spiele. Anpfiff der Spiele ist um 20:30 Uhr. Die Übertragungen mit Vorberichten, beginnt um 19:30 Uhr
Samstag: Sky überträgt alle Bundesliga Begegnungen um 15:30 Uhr einzeln und in der Bundesliga Konferenz. Dazu das Topspiel um 18:30 Uhr. Bundeliga im Free-TV: Die Zusammenfassungen der 15:30 Uhr Spiele gibt es in der ARD ab 18:30 Uhr zu sehen. Das ZDF zeigt ab 23 Uhr ebenfalls Zusammenfassungen.
Sonntag: DAZN überträgt alle Partien um 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, sowie zehn Spiele um 19:30 Uhr. Bundesliga Free-TV: Die Höhepunkte am Abend werden von der ARD ausgestrahlt. Der TV Sender Sport1 hat die Rechte, Zusammenfassungen der Freitags- und Samstagsbegegnungen auszustrahlen.
Dienstag und Mittwoch: Alle Partien der Bundesliga dienstags, mittwochs in sog. Englischen Wochen überträgt der Pay TV Sender Sky.


Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB20161365:194649
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB20141552:312143
3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0420105549:321735
41. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU2097429:25434
5SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF2096533:231033
6RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL2094738:231531
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG2094741:32931
81. FC Köln1. FC KölnKölnKOE2078532:34-229
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE2077630:30028
101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M052083928:23527
11VfL BochumVfL BochumBochumBOC20731019:29-1024
12Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG20641026:37-1122
13Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC20641022:42-2022
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC2049720:26-621
15VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB20631117:32-1521
16FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA2047920:35-1519
17VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB20461022:35-1318
18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF20241417:52-3510
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg