Der FC Bayern will 2020 ein neues Einlass-System an der Allianz Arena testen... - Bildquelle: 2018 Getty Images, libertydefense.comDer FC Bayern will 2020 ein neues Einlass-System an der Allianz Arena testen. © 2018 Getty Images, libertydefense.com

München - Rekordmeister FC Bayern München will in der Bundesliga scheinbar Vorreiter für eine neue Technologie an den Stadiontoren werden. 2020 soll an einigen Eingängen der Allianz Arena eine Art Körperscanner die Einlasskontrolle übernehmen und so den Stadionbesuch für die Fans durch das Wegfallen des Abtastens und der Taschenkontrolle noch angenehmer machen.

Wie die "Bild" berichtet, testet der Klub damit ein neues System der US-Firma Liberty Defense: "Hexwave" soll dank künstlicher Intelligenz bei einer 3D-Radar-Bildgebung gefährliche Gegenstände erkennen und Alarm schlagen. Dadurch soll an Orten mit einem großen Menschenauflauf auf einem einfachen und schnellen Weg für Sicherheit gesorgt werden. Gleichzeitig dient das System dem "Komfort" der Gäste.

Privatsphäre der Fans wird geschützt

"Die Fans sollten nicht das Gefühl haben, in eine Armeekaserne zu gehen. Es sollte sich einladend anfühlen", zitiert das Blatt den Chef von Liberty Defense, Bill Riker. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Liberty Defense, um die Leistungsfähigkeit des Hexwave-Produkts zu bewerten", sagt Bayerns Sicherheitschef Oliver Meßthaler.

In Sachen Datenschutz müssen sich die Fans keine Sorgen machen. "Hexwave" hat keinen Zugriff auf Daten, die die gescannte Person identifizieren könnte. Es geht einzig und allein um die Sicherheit. Wie viel das System kostet, dass offenbar vorerst an zwei oder drei Stadion-Eingängen installiert werden soll, ist nicht bekannt.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020

Zweite Liga 2019/2020

Premier League 2019 / 2020

Top Spiele

Torjäger

Torjäger 2019/2020

Keine Daten vorhanden.
Keine Daten vorhanden.