Eintracht Frankfurt hat sich auf den Abgang von Filip Kostic vorbereitet und... - Bildquelle: Getty ImagesEintracht Frankfurt hat sich auf den Abgang von Filip Kostic vorbereitet und will bei den Nachfolger präsentieren © Getty Images

Helsinki - Es sollten dann doch die letzten Momente von Filip Kostic vor seinen Fans sein. Stolz klopfte sich der Serbe auf die Brust, er winkte immer wieder ins Publikum, als er sich gegen Bayern München nach seiner Auswechslung auf einer kleinen Ehrenrunde feiern ließ. Nicht einmal eine Woche später ist klar: Es war sein Abschied von Eintracht Frankfurt.

"Ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge", gab Trainer Oliver Glasner zu. Natürlich habe Kostic, der die Hessen vor allem aufgrund seiner Leistungen beim Europa-League-Triumph als "Held" verlasse, die Offensive "sehr geprägt", natürlich sei es "eine Schwächung für uns". Aber immer, wenn jemand einen Verein verlasse, sei es auch "gleichzeitig eine Chance", betonte der Österreicher.

Eintracht Frankfurt ist auf den Kostic-Abgang vorbereitet

Über Jahre erhoben sich die Fans in der Frankfurter Arena, wenn Kostic zu seinen gefürchteten Läufen über links ansetzte. Doch nun, nach Wochen voller Spekulationen und Gerüchte, verlässt der 29-Jährige die Mainmetropole. Das nächste Ziel? Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird es Juventus Turin. 

"Es ist vielleicht ein bisschen schneller gegangen, als wir alle gedacht haben", sagte Glasner. Doch der Klub habe sich auf den kaum zu verhindernden Abgang eingestellt. Er sei jemand, versicherte der Eintracht-Coach, "der sehr gerne die Chancen sieht".

Andere Profis können sich in den Fokus spielen. Die Eintracht hat die Möglichkeit, sich unberechenbarer aufzustellen - bislang war vieles auf Kostics Wucht ausgerichtet. Ein Systemwechsel, weg von den dynamischen Schienenspielern, sei "durchaus denkbar", sagte Glasner. Oder Verstärkungen auf dem Transfermarkt? Auch dies sei noch möglich.

"Ich mache mir gar keine Sorgen, weil wir sehr viel Qualität in unserem Kader haben", sagte Sportvorstand Markus Krösche. Die 15 bis 20 Millionen Euro, die der Kostic-Wechsel in die Kassen spült, könnten dennoch reinvestiert werden.

Ebimbe aus Paris und Norweger Solbakken sind mögliche Verstärkungen

Laut Medienberichten soll Frankfurt schon länger an Junior Dina Ebimbe von Paris St. Germain interessiert sein, der allerdings eher ein Spieler für die Zentrale ist. Sechs bis sieben Millionen Euro soll die Eintracht bereit sein, für den Youngster auszugeben, schreibt "Bild".

Die Kostic-Position könnte hingegen ein Norweger ausfüllen und angeblich soll der Nachfolger schon vor dem Spiel Liga-Spiel am Samstag bei Hertha BSC feststehen. Die "Bild" bringt Nationalspieler Ola Solbakken von FK Bodo Glimt als Top-Kandidaten ins Gespräch. Er wäre mit einer Ablöse im niedrigen einstelligen Millionenbereich eine kostengünstige Wahl. Doch es soll Konkurrenz geben von der AS Rom.

Die Mannschaft war indes keineswegs von der Nachricht, dass Kostic nicht einmal mehr mit nach Helsinki zum UEFA-Supercup gegen Real Madrid reisen würde. Torhüter Kevin Trapp sprach vom "Teil des Geschäfts". Der Abgang sei "nichts, was uns aus der Bahn werfen wird oder großartig geschockt hat". Das Thema habe es "gefühlt jedes Jahr" gegeben.

Präsident Peter Fischer versteht Wechsel-Zeitpunkt nicht

Im vergangenen Sommer etwa, als Kostic gar mit einem Streik einen Wechsel zu Lazio Rom hatte forcieren wollen. Die Eintracht zeigte sich unbeeindruckt, der dribbelstarke Linksfuß, der 2018 nach Frankfurt gekommen war, musste bleiben - er spielte die vielleicht beste Saison seines Lebens.

"Filip hat mit dem Verein Geschichte geschrieben und sehr viel geleistet", sagte Trapp. Die beiden Tore bei der Sensation in Barcelona, die Bilder mit dem silbernen Pott - als Europa-League-Held wird Kostic in Erinnerung bleiben. "Das", betonte Glasner, "gönne ich ihm von Herzen."

Diese Verdienste wollte auch Präsident Peter Fischer nicht kleinreden, obwohl er am Dienstag dem "kicker" zufolge bei einer Abendveranstaltung in gewohnt emotionaler Weise sein Missfallen an dem Transfer kundtat. 

"Wenn du einmal die Chance hast, im Supercup-Endspiel zu spielen", setzte Fischer an, "gegen Real Madrid, nicht gegen die Wetterau, Real Madrid! Wenn du dann noch da unten auf dem Platz die Auszeichnung als bester Spieler der Europa League bekommst, vor 500 Ländern, die irgendwo gucken, und du machst das nicht, dann merke ich doch, wie versaut das Geschäft am Ende des Tages ist. Es tut weh, das schmälert Filips Leistung aber überhaupt gar nicht."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Nächste Bundesliga-Spiele: Wer ist Favorit?

Wer überträgt die Bundesliga 2022/23 live?

In der Bundesliga-Saison 2022/2023 gelten die gleichen Übertragungsrechte wie in der Vorsaison.

Bundesliga im Free TV bei SAT.1
Auch in der Saison 2022/23 zeigt ran insgesamt neun Partien der Bundesliga und 2. Bundesliga live in SAT.1 und im Livestream. Alle Tore, Ergebnisse und Tabellen gibt es auf ran.de in Echtzeit. Neben der Konferenz aller Spiele sind auch alle Einzelspiele im Liveticker abrufbar.

Bundesliga bei Sky
Sky ist und bleibt der größte Übertragungspartner der Deutschen Fußball Liga. Der Pay-TV-Sender hält die Rechte für alle Spiele am Samstag sowie für die Spiele der englischen Wochen, die dienstags und mittwochs stattfinden. Auch die Konferenz bleibt im Sky-Programm erhalten.

Bundesliga beim Streaming Dienst DAZN
Jedes Freitags- und Sonntagsspiel der Saison läuft exklusiv auf DAZN. Freitags immer um 20.30 Uhr, sonntags an bis zu drei Anstoßzeiten um 15:30 Uhr, 17:30 Uhr und 19:30 Uhr.

Bundesliga bei der ARD
ARD ist mit der Sportschau am Samstagabend ab 18:30 Uhr mit der Bundesliga am Start und zeigt die Zusammenfassungen und Highlights aller Spiele der Bundesliga und der Samstagsspiele der 2. Bundesliga. Am Sonntag ab 21:15 Uhr dürfen die ARD und ihre Regionalsender die Highlights / Zusammenfassungen der bis zu drei Sonntagsspiele im frei empfangbaren Fernsehen präsentieren

Bundesliga beim ZDF
Am späten Samstagabend, zwischen 21:45 und 24:00 Uhr, gibt es im ZDF die Nachberichterstattungen der Spieltage der 1. und 2. Liga sowie die Erstverwertung der Highlights des Abend Bundesliga-Topspiels im TV.


Wann startet die Bundesliga Saison 2022/23?

Die Bundesliga startet am 05. August 2022, die 2. Liga bereits drei Wochen zuvor am 15. Juli 2022. 

Die wichtigsten Eckdaten der Saison 2022/23:

Bundesliga, 1. Spieltag: 05.-07.08.2022 (Das Eröffnungsspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München wird live in SAT.1 und auf ran.de zu sehen sein)

Bundesliga, 34. Spieltag: 27.05.2023

2. Bundesliga, 1. Spieltag: 15.-17.07.2022

2. Bundesliga, 34. Spieltag: 28.05.2023


Wer spielt am 4. Spieltag der Bundesliga 2022/2023?

Der 4. Spieltag in der Bundesliga steht an. Gespielt wird von Freitag 26. August bis Sonntag 28. August. Topspiele sind sicherlich der Hertha gegen den BVB (Samstag 15:30 Uhr), Schalke daheim gegen Union (Sa. 15:30 Uhr) und am Samstag Abend um 18:30 Uhr die Partie der Gladbacher Borussia beim FC Bayern München. Hier gibt es die kompletten Spielpläne der Bundesliga und der 2. Liga.

Der 4. Spieltag der Hinrunde im Überblick:

Freitag, 26. August 2022

SC Freiburg - VfL Bochum 
Anstoß: 20:30 Uhr
Stadion: Europa-Park Stadion (Freiburg)
Bundesliga live:  20:30 Uhr SC Freiburg vs. VfL Bochum - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 20 Uhr

Samstag, 27. August 2022

Schalke 04 - 1.FC Union Berlin 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Veltins Arena (Gelsenkirchen)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FC Schalke 04 vs. Union Berlin - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Hertha BSC Berlin - Borussia Dortmund 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Olympia Stadion (Berlin)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr Hertha vs. BVB  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Red Bull Arena (Leipzig)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr RBL vs. VfL  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: MEWA ARENA (Mainz)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr M05 vs. Bayer04  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

1899 Hoffenheim - FC Augsburg 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: PreZero Arena (Sinsheim)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1899 vs. FCA  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in der Konferenz oder als Einzelspiel

Bayern München - Borussia M`Gladbach 
Anstoß: 18:30 Uhr
Stadion: Allianz Arena (München)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr FCB vs. BMG  - im Liveticker auf ran.de und live im TV & Stream bei Sky in HD und in UHD

Sonntag, 28. August 2022

1.FC Köln - VfB Stuttgart 
Anstoß: 15:30 Uhr
Stadion: Rhein Energie Stadion (Köln)
Bundesliga live: ab 15:00 Uhr 1.FC Köln vs. VfB - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 15:00 Uhr

SV Werder Bremen - Eintracht Frankfurt  
Anstoß: 17:30 Uhr
Stadion: Wohninvest Weserstadion (Bremen)
Bundesliga live: ab 17:00 Uhr SVW vs. SGE - im Liveticker auf ran.de und im Livestream bei DAZN ab 17:00 Uhr


Wie sind die Anstoßzeiten in der Bundesliga-Saison 2022/23?

In der Bundesliga-Saison 2022/23 wird es einige Änderungen bei den Anstoßzeiten geben. Das späte Sonntagsspiel wird nicht um 18 Uhr, sondern um 17:30 angepfiffen. Zudem wird es zehn Spiele am Sonntag um 19:30 Uhr geben. Die Montagsspiele fallen dagegen weg. Die Freitagsspiele finden wie gewohnt um 20:30 Uhr statt und auch am Samstag werden die Partien wie gewohnt um 15:30 Uhr und um 18:30 Uhr angepfiffen.


Die nächsten Spiele & Termine

Bundesliga 2022 / 2023

Spieltag 9 bis 10

Top Spiele Bundesliga - 9. Spieltag vom 07.10. bis 09.10.2022

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
11. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU852115:6917
2SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF852112:6617
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB843123:61715
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB850311:10115
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG842213:8514
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE842216:13314
71. FC Köln1. FC KölnKölnKOE834114:10413
8Werder BremenWerder BremenWerderSVW833218:13512
9Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG833211:10112
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA84048:12-412
11RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL832313:12111
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0583238:12-411
13VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB82248:14-68
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC81438:10-27
15FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04813410:17-76
16VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB80539:13-45
17Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0481259:16-75
18VfL BochumVfL BochumBochumBOC80175:23-181
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg