Er weiß welche Aufgaben ihn erwarten: Markus Gisdol - Bildquelle: AFPSIDODD ANDERSENEr weiß welche Aufgaben ihn erwarten: Markus Gisdol © AFPSIDODD ANDERSEN

Köln - Trainer Markus Gisdol will bei seiner Retter-Mission beim 1. FC Köln die skeptischen Stimmen aus dem Umfeld ausblenden. "Man nimmt das wahr", sagte der 50-Jährige bei seiner offiziellen Vorstellung am Dienstag: "Aber ich persönlich weiß, warum ich hier bin, ich weiß, welche Aufgabe mich erwartet, und ich weiß, was ich leisten kann."

 

Nach den Absagen von Bruno Labbadia und Pal Dardai hatte der FC am Montagabend Gisdol als Nachfolger von Achim Beierlorzer verpflichtet, dem früheren Coach des Hamburger SV und der TSG Hoffenheim haftet daher vorerst das Image einer C-Lösung an.

Klub-Präsident Werner Wolf stellte allerdings klar: "Markus Gisdol hat uns mehr als überzeugt, er brennt für diese Aufgabe. Und er hat bewiesen, dass er schwierige Situationen meistern kann."

"Immer ein Traum von mir"

Ebenfalls am Montag hatte der Tabellenvorletzte auch Horst Heldt als neuen Sport-Geschäftsführer und Nachfolger von Armin Veh verpflichtet. "Ich weiß, dass es eine gewisse Verunsicherung in der Mannschaft gibt, aber außer Frage steht, dass sie die Qualität hat, um in der Liga zu bleiben", sagte der 49-Jährige, der einst beim FC zum Profi wurde und nahe Köln aufgewachsen ist: "Es war immer ein Traum von mir, noch einmal für meinen Klub arbeiten zu dürfen. Das ist eine Herzensangelegenheit für mich."

Gisdol will die Aufgabe, die schon am Samstag (18.30 Uhr) mit dem schwierigen Auswärtsspiel bei RB Leipzig beginnt, vor allem pragmatisch angehen. "Ich kann jetzt viele schöne Dinge erzählen, aber wichtig ist nur, dass wir am Ende der Saison die Klasse halten", sagte er: "Mit welchem System wir auf dem Platz stehen, wann wir pressen, das kann ich noch gar nicht sagen. Wir müssen schauen: Was passt zu dieser Mannschaft, wie müssen wir sie einstellen, damit sie bessere Ergebnisse erzielt."

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die neue ran-App mit Push-Notifications für Live-Events. Erhältlich im App-Store für Apple und Android.

Bundesliga 2019 / 2020 

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL18124251:213040
2Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG18112533:201335
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB17103446:222433
4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1896346:271933
5FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041896331:211033
6SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1885529:24529
7Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041784523:21228
81899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1883726:30-427
9VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1866619:21-224
10FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1865731:36-523
11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1863929:30-121
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU18621021:27-620
131. FC Köln1. FC KölnKölnKOE18621022:33-1120
14Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1754822:29-719
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0518601226:41-1518
16Werder BremenWerder BremenWerderSVW1845924:41-1717
17Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9518431118:37-1915
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP17331120:36-1612
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg