Düsseldorf feiert 2:1-Erfolg über Hannover - Bildquelle: PIXATHLONPIXATHLONSIDDüsseldorf feiert 2:1-Erfolg über Hannover © PIXATHLONPIXATHLONSID

Düsseldorf - Absteiger Hannover 96 hat sich ohne einen einzigen Auswärtssieg in dieser Saison aus der Bundesliga verabschiedet. Im möglicherweise letzten Spiel unter Trainer Thomas Doll verloren die Niedersachsen bei Fortuna Düsseldorf mit 1:2 (0:0) und gehen als Vorletzter zurück in die 2. Liga. 

Aufsteiger Fortuna eroberte seinerseits durch seinen neunten Heimsieg in dieser Spielzeit Platz zehn zurück und feierte entsprechend nach dem Abpfiff mit seinen Fans eine starke Saison, die dem Team von Trainer Friedhelm Funkel vor der Saison kaum jemand zugetraut hatte. Rouwen Hennings (56.) und Kenan Karaman (60.) hatten zuvor frühzeitig für Partystimmung auf den Rängen gesorgt. Nicolai Müller (78.) verkürzte für 96.

Vor 50.250 Zuschauern in der ausverkauften Düsseldorfer Arena bestimmte Hannover vor der Pause weitestgehend das Geschehen. Nachdem Linton Maina (9.) und Waldemar Anton (19.) erste Warnschüsse abgeben hatten, verpasste Hendrik Weydandt jeweils in der 26. und 36. Minute die mögliche Führung für die Roten. Der Angreifer scheiterte zunächst an Fortuna-Torwart Michael Rensing und zehn Minuten später aus kurzer Distanz am eigenen Unvermögen.

Schwegler und Bebou mit Abschieds-Auftritt

Fortuna agierte im ersten Durchgang viel zu umständlich und rannte sich immer wieder in der gut organisierten Defensive der Gäste fest. Die einzige gute Möglichkeit für das Team von Trainer Friedhelm Funkel vergab in der 24. Minute der ehemalige Hannoveraner Karaman.

Bei Hannover kamen auch Pirmin Schwegler und der ehemalige Düsseldorfer Ihlas Bebou noch einmal zum Einsatz, die den Klub Richtung Western Sydney Wanderers in Australien bzw. TSG Hoffenheim verlassen. Beide verabschiedeten sich mit einer ordentlichen Leistung. Eine gute Note verdiente sich auch Ersatzkeeper Samuel Sahin-Radlinger bei seinem Bundesligadebüt. Der von Düsseldorf umworbene 96-Stammtorhüter Michael Esser hatte in Absprache mit Doll für die Nummer zwei freiwillig das Feld geräumt.

Sein Stellvertreter war bei den Gegentoren machtlos. Nach einem perfekten Zuspiel von Benito Raman gelang zunächst Hennings freistehend aus fünf Metern sein siebter Saisontreffer, ehe kurz darauf Karaman für die Entscheidung sorgte. Zuvor hatte Maina (55.) für Hannover noch die Latte getroffen. Leihgabe müller brachte 96 heran.

Du willst die wichtigsten Fußball-News direkt auf dein Smartphone bekommen? Dann trage dich für unseren WhatsApp-Service ein unter http://tiny.cc/ran-whatsapp

Bundesliga 2019 / 2020 - 8. bis 11. Spieltag

TOP Spiele 8. Spieltag

Tabelle

Bundesliga

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG1181224:111325
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL1163229:121721
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB1163229:161321
4SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF1163220:12821
51899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG1162316:14220
6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB1154223:15819
7FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS041154220:14619
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB041153317:15218
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE1152421:16517
10VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB1145211:10117
111. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU1141613:17-413
12Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC1132617:21-411
13Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF951132615:19-411
14Werder BremenWerder BremenWerderSVW1125418:24-611
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA1124513:24-1110
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M051130812:30-189
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE1121810:23-137
18SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP1111911:26-154
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg