Christian Heidel spricht über seine Zeit bei Schalke 04 - Bildquelle: AFPSIDROBERT MICHAELChristian Heidel spricht über seine Zeit bei Schalke 04 © AFPSIDROBERT MICHAEL

Mainz (SID) - Vor der Rückkehr zu seinem Ex-Klub Schalke 04 hat der Mainzer Sportvorstand Christian Heidel eine Verantwortung am Absturz der Königsblauen bestritten. "Nach mir wurden viele Spieler gekauft, Trainer gewechselt und Strukturen verändert. Zehn Monate nach meinem Abschied war Schalke Dritter in der Bundesliga, und alle waren voller Euphorie", sagte Heidel, von Juli 2016 bis März 2019 Sportvorstand bei Schalke, der Sport Bild: "Da kam keine Kritik, alles war prima. Dann erst begann die Talfahrt."

Am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) tritt der FSV Mainz 05 zum Kellerduell der Fußball-Bundesliga auf Schalke an. Während der Tabellenvorletzte Mainz mit einem Sieg zumindest vorübergehend auf einen Nichtabstiegsplatz klettern kann, ist Schalke abgeschlagenes Schlusslicht. Für den Niedergang wird auch der 57-jährige Heidel verantwortlich gemacht, der vor allem für Fehler in der Transferpolitik kritisiert wird.

"Ja, es hat nicht jeder Transfer gepasst", sagte Heidel dazu: "Aber was viele vergessen: In 2018 waren wir Vizemeister mit acht Punkten Vorsprung. Wir haben Champions League gespielt, den höchsten Umsatz und den höchsten Gewinn aller Zeiten gemacht. Ganz Schalke hat gefeiert. Wir waren auf dem richtigen Weg."

Kurz vor dem Jahreswechsel kehrte Heidel als großer Hoffnungsträger nach Mainz zurück, wo er vor seinem Abschied zu Schalke rund ein Vierteljahrhundert die Geschicke bestimmt hatte. Zusammen mit beiden anderen Rückkehrern Martin Schmidt (Sportdirektor) und Bo Svensson (Trainer) entfachte er beim damals bereits abgeschlagenen FSV eine Aufbruchsstimmung. 

"Wir sind zufrieden, dass wir den Umschwung geschafft gaben", sagte Heidel: "Aber es war klar, dass auch Rückschläge kommen werden. Es gibt keinen Grund, sich auf die Schulter zu klopfen. Wir sind auf einem Abstiegsplatz."

Fussball-Videos

Werbung

Tabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB30225385:384771
2RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL30187553:252861
3Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurtSGE301511461:441756
4VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB29159551:292254
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB291541062:422049
6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0430138948:341447
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG291110852:43943
81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU291013644:35943
9SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF291171144:42240
10VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB291091051:46539
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA30961529:44-1533
121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG29881341:47-632
13Werder BremenWerder BremenWerderSVW29791333:47-1430
14Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeldDSC30861623:46-2330
151. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M0528771430:48-1828
16Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC28681434:48-1426
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE30681629:54-2526
18FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS0430272118:76-5813
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League
  • Relegation
  • Abstieg

Werbung

Werbung